Auch eine Frage zu Röhrchen / Polypen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von annimami81 02.02.11 - 20:28 Uhr

Hallo zusammen,

wer von Euch hat schon eine Röhrchen / Polypen OP hinter sich.. Mein Sohn wurde heute operiert.. Ist alles gut gegangen und wir sind zu Haus..
Es blutet nichts nach und er ist auch wieder recht fit.. Aber natürlich sehr weinerlich und hat anscheind "Aua".. Wie lange hat es bei Euch gedauert bis die Schmerzen weg waren? Ward ihr am nächsten Tag schon wieder draußen? Und was gabs die ersten Tage zu Essen? #kratz#kratz
...Hm.. Und vielleicht sonst noch was, was wichtig ist???

Danke und einen schönen Abend#blume
Anni

Beitrag von mukkelchen 02.02.11 - 20:41 Uhr

Meine Tochter wurde letzte Woche operiert. Polypen und Paukenrörchenbeidseits.
OP verlief gut, aber danach kam sie schlecht aus der Narkose raus und hatte starke Nachblutungen.
2 Tage Tropf und insgesamt 4 Tage in der Klinik. Seit dem keinerlei Shcmerzen mehr und alles ist jetzt gut.

Mukkelchen

Beitrag von unikat2208 02.02.11 - 20:49 Uhr

wir hatten das damals auch..
das eizig schlimme war das aufwachen nach der narkose...als wir dann ca. ne std. später gehen konnten schlief sie im auto weiter..
sie war zwar den ganzen tag recht matschig aber meinte mittags gleich erstmal gut zu essen,vorallem ne brezel...;)
naja sie lag denn den restlichen tag auf dem sofa..
klar kann man rausgehen,nur die kids sollen sich schonen,also in die karre..

Beitrag von ida-calotta 02.02.11 - 21:53 Uhr

Hallo!

Meine Tochter wurde im letzten Nov. operiert. Wir waren morgens um 7 in der Klinik und um 8 ging es in den OP, gegen 9.30 durften wir sie am OP mit einer Schwester wieder abholen. Sie war da noch total müde und neben der Spur. Auf dem Zimmer ist sie nochmal für 30 Min. eingeschlafen und wollte dann fernsehen. Sie wollte auch unbedingt sitzen, obwohl sie immer zu Seite gekippt ist. Das dauert so ca. 1 Stunde und man sah wie sie immer fitter wurde.
Sie sollte zuerst langsam ein Glas Wasser trinken, danach hat sie einen Joghurt bekommen. Um 12 bekam sie auch ein Mittagessen und ein Eis, welches ihr versprochen wurde von den Schwestern. Zu dem Zeitpunkt war sie schon wieder komplett fit und hat mit dem anderem Mädchen auf dem Zimmer gespielt. Um 13 Uhr sind wir nach Hause gegangen. Sie sollte natürlich nicht toben und durfte auf der Couch liegen und fernsehen usw.
Sie hatte schnell raus das mein Mann und ich an diesem Tag sofort parat standen wenn sie nur Piep gemacht hat :-). Zur Nacht hab ich ihr auf anraten des HNO-Arztes ein Zäpfchen gegeben damit sie ruhig schlafen kann und wir haben sie zu uns mit ins Bett genommen.
Am nächsten Tag waren wir dann zur Kontrolle in der Praxis.

LG Ida

Beitrag von tragemama 02.02.11 - 22:23 Uhr

Meine Tochter hatte auch diese kombinierte OP und hatte keine Sekunde Schmerzen. Warum essen? Hat Dir jemand erklärt, was und wo Polypen sind??

Beitrag von annimami81 03.02.11 - 21:54 Uhr

Ja sicher weiß ich das.. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen (war 14 bei der Entfernung), dass ich schon Schmerzen im Mund / Halsbereich hatte.. Und Fabi gestern ja nun auch.. Heute wollte er auch nur "weich" essen & die Ärztin meinte heute bei der Kontrolle dass das normal sei..


Beitrag von schmusetuch78 02.02.11 - 22:37 Uhr

Hallo Anni,
also unser Sohn bekam am ersten Tag noch Schmerzmittel und am nächsten Tag hatte er keine Schmerzen mehr.
Der kleine war da 21 Monate alt und hat die Narkose nicht sehr gut vertragen und war noch mehrere Tage unsicher auf den Beinen, so dass wir ganz viel mit dem Kinderwagen unterwegs waren um Stürze zu vemeiden.
Essen durfte er alles, aber wir sollten "reizende" Getränke vermeiden, also z.B. Orangensaft - einfach damit ihm das nicht weh tut, wenn er sich mal verschluckt und das durch die Nase kommt.
GUte Besserung und LG Silke