Wie ist es mit dem "Herzeln"...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von silasi 02.02.11 - 22:26 Uhr

...zwischen TF und BT? Und wie ist es - gesetzt der Fall, es gibt ein "Positiv"? Muss man da auf etwas besonders achten? Darf man ueberhaupt Geschlechtsverkehr haben oder etwa vorsichtshalber nicht? Wie seht ihr das? Habt ihr irgendwelche Erfahrungen oder etwa auch Anweisungen/Hinweise vom Arzt?

Mein Mann und ich tun uns ein bisschen schwer, ueber so lange Zeit die Haende voneinander zu lassen. Also, na ja... #hicks

Wuerde mich ueber Antwort sehr freuen.


LG silasi

Beitrag von skea 02.02.11 - 22:32 Uhr

Hallo
Ich habe vor kurzem erst erfahren nach fast 3 Jahren Behandlung das mein Mann sehr sehr oft auf Sex verzichtet hat weil er Angst hatte während der Behandlung etwas kaputt zu machen. Auch sagte er mir er ging damals mit ganz anderen Voraussetzungen da ran. Ok im nach hinein selbst Schuld hätte er es mal angesprochen..

Deswegen habt Sex wann euch danach ist es ist nicht gefährlich und macht keine Einschränkungen nur weil ihr jetzt in einer Behandlung seit.

lg Skea

Beitrag von motmot1410 02.02.11 - 22:54 Uhr

Naja, in den ersten Tagen nach dem Transfer sollte man schon drauf verzichten, weil da die Infektionsgefahr noch relativ hoch ist. Der GMH wird ja etwas geweitet. Meine Klinik empfahl, dass wir die ersten 8 Tage drauf verzichten sollten. Aber über die Lägen gehen die Meinungen auch auseinander.

Beitrag von silasi 02.02.11 - 23:16 Uhr

Okay, danke schoen. #blume Das ist ja zumindest schon ein Ansatz. :-)
Es ist auch so, dass mein Mann ganz besonders vorsichtig mit mir
sein moechte und vor allem natuerlich die kleinen Kruemel nicht
gefaehrden moechte. Und ich fuehle mich dann wiederum unwohl,
wenn ich weiss, dass er aus purer Angst und Ruecksicht sich nicht
traut mir naeher zu kommen. Ich will natuerlich auch, dass wir
endlich schwanger sein koennen. Aber ich moechte eben auch
wieder "richtig" mit meinem Mann zusammen sein koennen. #verliebt

LG silasi

Beitrag von phoebe1971 03.02.11 - 08:50 Uhr

Hallo!
Ich hatte am vergangenen Sonntag TF und uns wurde gesagt, daß wir keinen Sex haben sollen. Werden uns - so schwer es fällt - erstmal daran halten.

Lg
Phoebe

Beitrag von silasi 03.02.11 - 10:06 Uhr

Ja, das ist wohl auch besser. #hicks Ich gestern nochmal versucht zu recherchieren. Bei dem Thema gehen die Meinungen irgendwie so ein bisserl auseinander. Ich glaub, standardmaessig halten sich viele an die "12-Wochen-Grenze"... Na ja, sooooo lange ist das nun auch wieder nicht... #kratz

Beitrag von sunni1108 03.02.11 - 11:47 Uhr

12 Wochen kein Sex nach dem Transfer? Himmel das halten wir bestimmt nie aus. Ich hab am Montag den Termin dass die Eierchen bei mir einziehen da werd ich nochmal genau nachfragen..... das glaub ich nicht....#kratz

Beitrag von tessorino 03.02.11 - 12:27 Uhr

Hallo Sunni, du bist doch auch im Novum oder ? Denn dort wird in der regel geraten 1 Woche auf GV zu verzichten . Lieben Gruß Tesso

Beitrag von motmot1410 03.02.11 - 22:17 Uhr

Also "kaputt" machen kann Dein Mann eigentlich nichts ;-)
Kurz nach dem Transfer sollte man halt drauf verzichten, weil ja GMH geöffnet wurde und die Schleimschicht sich erst wieder aufbauen muss. Ansonsten könnten Keime in die Gebärmutter gelangen.
Aber spätestens nach dem BT gibt es keinen Grund mehr, sich zurück zuhalten. Es sei denn Du hast in der Frühschwangerschaft Blutungen.
So lange ihr Beide euch dabei wohl fühlt, braucht ihr euch auch nicht zurückzuhalten. Bis zur 12.SSW zu warten ist definitiv nicht nötig :-D