Warum trinkt er bei anderen mehr und schneller?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mariju 03.02.11 - 09:27 Uhr

Guten morgen!

Das ist zwar nicht wirklich eine wichtige Frage, aber es interessiert mich woran das liegt.

Unser Sohn ist jetzt 4 1/2 Monate alt, 3 Monate habe ich voll gestillt und mit gut 3 1/2 Monaten habe ich komplett abgestillt (ging mir im nachhinein doch etwas zu schnell).
Wenn ich ihm die Flasche gebe trinkt er immer ewig und braucht manchmal sogar erstmal eine Pause, er trinkt pro Mahlzeit etwa 200ml. Bei mir macht er regelrecht Quatsch, er kratzt mit den Fingernägeln über meine Hose und lacht sich über die Geräuche kaputt, er supst den Sauger immer aus, oder er zieht zwei mal und muss wieder was erzählen. So kommen wir bei manchen Flaschen sogar auf 30 Minuten.
Wenn der Papa, die Omas, die Tanten, eigentlich egal wer ihm die Flasche gibt, er trinkt die Flasche zügig restlos leer, bei mir bleibt immer noch ein Rest drin.
Jetzt war ich gestern bei meiner Freundin, unsere Kinder sind etwa gleich alt und wurden etwa gleich gestillt. Sie hat der kleinen die Flasche gemacht als es an der Tür klingelt, so habe ich der Kleinen die Flasche gegeben. Meine Freundin kam zurück und meinte das kann doch nicht sein, die Flasche schon fast leer. Ihr geht es auch so, bei jedem trinkt die kleine ohne Probleme.

Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass unsere Kinder von uns erwarten das es die Brust gibt und nicht die Flasche, das sie deswegen bei uns anders trinken als bei jedem anderen.

Stimmt das wirklich oder gibt es dafür eine andere Erklärung?

Liebe Grüße

Beitrag von kullerkeks2010 03.02.11 - 09:45 Uhr

Bin auch auf antworten gespannt...bei uns ist es nämlich genauso und mein Kleiner ist schon über 6 monate...

Besonders abends ist es ein kampf mit ihm...gestern abend hab ich gerademal 140ml reinbekommen, sonst trank er immer über 200ml und wenn die oma ihm flasche gibt dann trinkt er locker ohne zu murren über 200ml sogar schon 340ml pre damals noch hat er bei oma getrunken#schock

Ich versteh das auch nicht...#gruebel

Aber gut zu wissend ass es nicht nur mir so geht:-p

LG Janine + #baby Jeremy (27 Wochen und 2 Tage)#verliebt

Beitrag von ellannajoe 03.02.11 - 09:45 Uhr

Warum drückst du deine Eltern nur kurz, liegst aber lange bei deinem Mann im Arm. Stillen und Flasche geben ist ebend nicht nur Nahrungsaufnahme, sondern festigt die Bindung zur Mutter. Er genießt die Zeit in deinem Arm und durch die länge des Trinkens, setzt dann ebend die Sättigung ein und er hört auf.

Meine Interpretation.

#winke

Beitrag von marion2 03.02.11 - 12:35 Uhr

Hallo,

sein Verhalten macht dich irre?

Das ist die Begründung..

Alle anderen sind innerlich ruhiger.

Gruß Marion