Gluten- und Getreidefrage

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von wunki 03.02.11 - 19:24 Uhr

Wie ist das eigentlich mit dem Gluten? Ich wusste bislang gar nicht, dass es soetwas gibt bzw. dass es gerade für allergiegefährderte Kinder nicht gut ist. Nun haben wir unserem Sohn (knapp 8 Monate) schon mal ab und an ein Stück Weizenbrötchen gegeben....sprich dann müsste sich ja eine Unverträglichkeit schon geäußert haben, oder sehe ich das falsch? Wie haltet ihr das so mit Weizenbrötchen, etc.? Also mein Sohn wird noch gestillt, bis auf Mittagsbrei...das heißt er genießt ja ohnehin noch etwas "MuMiSchutz" ;-)

Getreidefrage an Selbstkochmamis:

Wo kauft ihr welches Getreide?

LG Wunki

Beitrag von blackrose79 03.02.11 - 19:30 Uhr

Soweit ich weiß macht sich Zöliakie bzw die Unverträglichkeit von Gluten recht schnell bemerkbar.
Wir haben bei unsrer Maus mit ca 18 Wochen angefangen, ganz normalen Vollkornzwieback mit Obst zu matschen. Den Abendbrei hol ich im Rossmann. Entweder bei Babyflocken oder in der Bio-Ecke.

Beitrag von zwillinge2005 04.02.11 - 10:10 Uhr

Hallo,

mit acht Monaten ist es sogar besser, wenn das Kind auch mal mit möglichen Allergenen in Kontakt kommt /z.Bsp. Weizen). Auf Gluten verzichtet man nicht wegen einer möglichen ALLERGIE, sondern wegen der sog. Zöliakie - dass ist eine Glutenunverträglichkeit, bei der es zu einem Umbau der Dünndarmschleimhaut kommt etc.

Aber auch diese Unverträglichkeit würde sich in Gedeihstörungen etc. zeigen.

Getreideflocken kaufe ich bei DM entweder ALNATURA oder BABYLOVE

LG, Andrea