Frühchen 24ssw

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von cindytippmann 03.02.11 - 20:30 Uhr

Hallo ihr Lieben.

Ich habe da mal so ein paar Fragen zu Frühchen die in der 24 ssw zur Welt kommen mussten.

Also bei mir war es der Fall, das meine Maus in der 24+2 ssw per Notkaiserschnitt geholt werden musste.
Laut meiner FA sollte ich ja bereits in der 26+4 ssw sein was aber nicht der Fall war.
Der Ärzte im KH sind davon ausgegangen und haben mir die Lungenreife gegeben und das 2 mal.
Die Lungenreife wurde dann also in der 22 ssw gegeben und da haben die Ärzte auch gesagt unter der 24ssw bringt die Lungenreife rein gar nichts!
Nun ja sie wurde geholt und ich hatte sehr viel Angst um das Würmchen.
Einen Tag danach kam dann der Oberdoc und sagte sowas wie die Maus hat es noch nicht gegeben :-D sie wusste sofort was sie zu machen hat und sie konnten alles in ruhe angehen. :-D

Ich war total Glücklich das zu hören. #verliebt
zumal die Maus ein gewicht von 490 Gramm und 29 cm hatte.
Sie wurde am 22.11.2010 geholt und heute ist der 3.2.2011 und liegt immer noch im KH sie hat jetzt genau 2300 Gramm und ist 44 cm.

Wie lange bleiben solche würmschen im KH?
Bleiben schäden zurück?

Beitrag von bobinha 03.02.11 - 20:46 Uhr

Hi

Also wie lange sie im Krankenhaus bleibt hängt sehr von deiner Tochter ab. Ich würde aber bei dem Startgewicht schon eher nach dem errechneten Termin rechnen, frühestens ET.

Spätfolgen kann dir wohl keiner sagen. Das ist sehr unterschiedlich. Wenn sie ohne Hirnblutungen durchgekommen ist ist es schon mal sehr gut. Mein Sohn ist fast 2 Jahre und wir wissen noch nicht was alles auf uns zukommen kann. Da muss man einfach Geduld haben und das Schulalter abwarten.

Wünsch euch weiterhin alles Gute.

Liebe Grüße Bobinha mit Meister Treppensteiger

Beitrag von cindytippmann 03.02.11 - 20:51 Uhr

Ja sie hatte keine Hirnblutung!
Hatte auch mal den Doc gefragt wegen spätfolgen oder Behinderung, aber er hatte auch gesagt also er kann bis zum heutigen Tag sagen das nichts auffälliges wäre, wo man jetzt sagen müsste da wird was kommen!

Aber man hatt ja doch schon Angst das es doch anders ist.

Beitrag von bobinha 03.02.11 - 20:57 Uhr

Hi

Mein Sohn hatte Hirnblutungen, aber keine Schlimmen. Bei uns wurde auch gesagt, dass bisher alles unaufällig ist. Aber bei Frühchen können halt noch Konzentrationsstörungen oder Lese- Rechtschreibschwäche oder sowas auftreten. Da kann man halt wirklich noch nichts sagen.

Bei mir ist es inzwischen aber so, dass ich mir da keine Sorgen mehr mache. Das lässt nach einer Weile einfach nach, denke ich.

Wie ist denn ihre Beatmungssituation? War bei den Augen immer alles in Ordnung?

Denke viel wird auf euch nicht mehr zukommen. Immerhin ist sie schon über 2 Monate alt. Da kommen glaube ich keine großen Überraschungen mehr.

Liebe Grüße Bobinha mit Mr. Stimmungsschwankung

Beitrag von cindytippmann 03.02.11 - 21:04 Uhr

Na wenn das wirklich alles ist das die <Maus nur etwas schwäche dann in Lesen und schreiben zeigen sollte ist das ja nicht schlimm das kann man ja fördern.
Ja die Beatmung eigendlich normal hat am anfang atemhilfe ( Maske ) gehabt dann nur so ein rundes ding lag im inkubator Ja und jetzt seit ca 3-4 Wochen ohne macht alles alleine hat auch keine Abfälle mehr bis vor 1-2 wochen hatte sie noch abfälle beim essen.
Aber jetzt alles super.
Die Ärzte sagen ja auch das dürfe sie noch alles haben.

Beitrag von bobinha 03.02.11 - 21:06 Uhr

Na das hört sich doch alles super an.

Trinkt sie ihre Menge schon alleine? Braucht sie noch eine Wärmebett?

Beitrag von cindytippmann 03.02.11 - 21:14 Uhr

Ja klar aber diese blöde Angst im hinterkopf. :-(
Also sie bekommt ja Muttermilch die ich 3 mal die woche ins KH bringe da ich LEIDER nur 3 mal die woche hin kann sie liegt 85km weiter weg.

Und wenn ich da bin leg ich sie an und das macht sie 1A trinkt dann so 70ml
Hab die schwestern mal gefragt was sie so trinkt da sagen sie ja so wie sie will mal 120ml mal 100 mal 70 also ganz gut am Trinken. :-D
Sie ist seit Sonntag aus dem Wärmebett raus und hält die Temperatur auch gut.

Beitrag von bobinha 03.02.11 - 21:16 Uhr

Hi

Dann kommt es wohl nur noch drauf an mit welchem Gewicht sie aus dem Krankenhaus entlassen werden darf. Ist von Krankenhaus zu Krankenhaus sehr unterschiedlich.

Wünsch euch, dass sie schnell zunimmt und dann nach hause darf.

Beitrag von rijana 03.02.11 - 21:12 Uhr

Schön, das die kleine sich so gut entwickelt und so einen Lebenswillen hat, dass sie alles so gut meistert! Wünsche euch weiterhin alles Gute!

Beitrag von cindytippmann 03.02.11 - 21:17 Uhr

Danke dir rijana
Ja sie hat wirklich einen sehr starken willen.
Nicht nur das sie so früh geholt werden musste!
Gab ja auch das Problem das ich im 3 Monat eine drohende Fehlgeburt mit ihr hatte, und das wusste ich gar nicht.
Erst erfahren als ich meinen FA gefragt hatte was die fast 4 wochen lange schmiere zu bedeuten hatte.

Beitrag von belala 03.02.11 - 21:31 Uhr

Hallo Cindy,

mein Kind wurde 24+3 Ssw geboren. Das liegt inzwischen 4 Jahre zurück.
Entlassen wurde sie damals nach 4 Monaten.

Welche Komplikationen hatte dein Kindchen?

LG, belala

Beitrag von cindytippmann 03.02.11 - 21:33 Uhr

Hallo belala
Also sie hat keine Komplikationen!
Hab halt Angst das noch was kommt.

Beitrag von belala 03.02.11 - 21:40 Uhr

Hallo Cindy,

sie hatte keine Komplikationen?
Alle unreifen Organe haben sofort normal funktioniert?
Bist du dir sicher?

Ich kann deine Angst verstehen.
Auch ich wurde erst ruhiger als mein Kind entlassen wurde.
Je reifer das Kind wird um so geringer die Komplikationsrate.

LG, belala

Beitrag von cindytippmann 03.02.11 - 21:46 Uhr

belala

Also wenn das ein Arzt einem sagen muss, das was nicht in Ortnung ist, dann hatte sie rein gar nichts den es wurde mir nichts gesagt.
Alle sind total zufrieden mit ihr.

Beitrag von rijana 03.02.11 - 21:41 Uhr

Ich hab auch so eine kleine Kämpferin aus der 26. SSW, Startgewicht war 430g, 10 Wochen beatmung (Tubus und Cpap) und entlassen wurden wir mit etwa 5 Monaten, mit Sauerstoff und Monitor...geplant war eigentlicher ET aber leider hat sie sich noch einen RS Virus eingefangen gehabt, dadurch wurde der Aufenthalt um 6 Wochen verlängert.
Heute ist sie 7 1/2 Monate alt und entwickelt sich zu einem fröhlichem Säugling mit viel Lebensfreude!

Unsere Kämpfer werden sich bestimmt zu tollen Kindern entwickeln, mit Lernschwierigkeiten (oder eventuellen anderen "Behinderungen") oder nicht, sie werden immer was besonderes sein!

Beitrag von rijana 03.02.11 - 21:43 Uhr

Achja, wir versuchen grade einen Club für Eltern von Extrem-Frühchen aufzubauen... vielleicht hast du ja Lust einzutreten?

http://www.urbia.de/club/Eine+Hand+voll+Fr%FChchen

Beitrag von cindytippmann 03.02.11 - 21:48 Uhr

Ja sie hat ja die Impfung gegen den RS Virus bekommen.
Ja da gebe ich dir recht die Mäuse werden auf jeden fall etwas besonderes sein zumal man so viel durch gemacht hat!

Na das ist schön zu hören das die Maus es überstanden hat.

Beitrag von defne74 04.02.11 - 00:30 Uhr

Hallo

meine Tochter kam bei 24 ssw mit 580 gramm zur welt, ist mittlerweile 16 monate da und korr. 12 monate alt.
Sie ist genauso von anfang an das absolute wunderkind, hatte nur paar tage beatmung und kaum sauerstoff gebraucht , sie entwickelt sich super hat von der lunge her gar keine probleme, aber hatte eine kleine hirnblutung gleich nach der geburt und hat daraus eine Rechtseitenschwäche entwickelt , das heisst kann nicht so koordiniert mit der rechten hand umgehen.
Aber das ist wirklich nur minimal , sie krabbelt wie ein weltmeister und ist ein total fröhliches kind.
Sie durfte 2 wochen vor ihrem errechneten Geburtstermin nach hause,
war also ca 3 1/2 monate im krankenhaus.

Ich drück euch die Daumen das es weiterhin so gut klappt mit eurer kleinen supermaus.


lg Hülya mit Defne

Beitrag von cindytippmann 04.02.11 - 14:57 Uhr

Hallo defne74

Das find ich schön das es doch so viele extremfrühchen gibt, die keine Probleme haben.
Danke.
Wünsche euch auch alles liebe und gute.

Beitrag von minkabilly 04.02.11 - 08:53 Uhr

Meine Tochter kam bei 24+4 SSW und sie durfte nach 5 1/2 Monaten nach Hause; genau 2 Monate nach eigentlichem ET. Bei ihr lag es an der unreifen Lunge (schwere BPD). Sie benötigt noch minimal Sauerstoff zu Hause.
Über Folgeschäden kann man nichts sagen. Wenn es keine Hirnblutungen gab sind die Chancen schonmal gut. Meine Maus entwickelt sich bisher sehr gut.

Beitrag von cindytippmann 04.02.11 - 14:59 Uhr

Hallo minkabilly

Ich wünsche euch alles gute für die weitere Zukunft!
Und hoffe das alles so weiter berg auf geht wie es im mom ist.

Freu mich meine Maus darf jetzt am 11.2 nach Hause kommen. :-D #verliebt

Beitrag von minkabilly 04.02.11 - 15:39 Uhr

#danke
Ich weiß noch ganz genau wie ich dem "Entlassungsdatum" entggegen gefiebert hatte...und nun sind wir schon fast 2 Monate zu Hause...#huepf

Euch auch alles Gute weiterhin

Beitrag von turbokristel 04.02.11 - 09:33 Uhr

Hallo,

mein Sohn wurde bei 26+0 mit 520g und 27cm geboren. Er lag genau 4 Monate im KH und kam dann mit Sauerstoff, Monitor und Magensonde nach Hause (mit knapp 3kg und 48cm).

Ob Schäden zurückbleiben, kann leider niemand sagen. Mein SOhn ist mittlerweile 2,5 Jahre alt. er hatte keine Hirnblutung und trotzdem muss er für alles was er kann, immer ein bißchen mehr kämpfen als "normale" Kinder. Seine Körperwahrnehmung ist gestört (ihm fehlte diese Enge im Bauch), er ist hypoton, nimmt sehr schlecht zu (wiegt aktuell 9kg) usw... Allerdings ist er so gut wie nie krank. Er ist um ein halbes Jahr entwicklungsverzögert und besucht deshalb als Integrationskind eine Kinderkrippe. Aber er läuft und spricht mittlerweile richtig gut. Ich bin guter Dinge, dass er alles aufholen wird. Und wenn nicht - so what? Ich kann es nicht ändern, ich kann ihn nur immer wieder ermutigen und unterstützen.

Alles gute weiterhin für euch!

LG Kristin

Beitrag von mirabai123 04.02.11 - 09:42 Uhr

hast du sooooo schön gesagt.... alles liebe für euch...

Beitrag von turbokristel 04.02.11 - 10:03 Uhr

Danke!

  • 1
  • 2