Zweifel

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von binelli67 03.02.11 - 23:13 Uhr

Hallo zusammen!

Bin bald 44 Jahre alt. Mein zweiter Mann wird diesen Monat 54. Seit 2 1/2 Jahren sind wir verheiratet. Seit 3 Jahren verhüte ich nicht mehr, da wir beide nichts gegen ein gemeinsames Kind gehabt hätten. Wir haben das ganz locker gesehen. Entweder es klappt oder es soll eben nicht sein. Da ich bereits zwei Kinder habe, habe ich nicht gedacht, dass es dauern könnte. Nun ist Zeit vergangen und inzwischen sind wir hin und her gerissen, ob wir nicht doch inzwischen zu alt für ein Baby sind. Sind hier auch "ältere" Frauen mit Kinderwunsch im Forum?

Beitrag von emotionsflexibel 04.02.11 - 08:15 Uhr

huhu

ich bin zwar noch etwas jünger und kann daher eigentlich nicht mitreden!

aber sag mal einfach meine meinung dazu!

ich persönlich finde das man das ganz alleine entscheiden sollte ob man zu jung oder zu alt für nachwuchs ist! letztendes müsst IHR beiden das kind großziehen und nicht irgendjemand der euch ratschläge gibt!

mir persönlich wäre es zu spät in eurem alter nochmal die verantwortung zu übernehmen, aber wenn ihr euch bereit dafür fühlt warum nicht!

sehe aber das du/ihr am zweifeln seit und denke das solltet ihr auf jeden fall ernst nehmen!

ganz viel glück für eure entscheidung und viel kraft dafür :-)


lg #winke

Beitrag von binelli67 04.02.11 - 14:57 Uhr

Danke für Deine ehrliche Antwort. Ich denke, dass wir noch einiges an Redebedarf haben.

lg v. binelli