Durchschlafhilfe?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von maierfrau 04.02.11 - 11:22 Uhr

Hallohallo,
nach einer (wiedermal) fast schlaflosen Nacht brauch ich von euch mal Meinungen.
Unsere Kleine (8 Monate) ist schon ziemlich aktiv, groß für ihr Alter und isst immer alles auf. Ich hab den Eindruck dass sie irgendwie nicht satt wird und deshalb nachts auch immer noch so oft kommt.
Unser Ablauf: Morgens stillen, Vormittags schläft sie ca. 1 1/2 Stunden, dann Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei. Dann ist sie erstmal ne Zeitlang wach bevor sie nachmittags wieder ihre 1 - 2 Stunden schläft. Dann Stillmahlzeit (ca. 15 Uhr), wieder wach, abends noch ein Nickerchen - ca. 17:30 Uhr für ne halbe Stunde. Soweit der "normale" Ablauf. Um 19 Uhr kriegt sie dann ihren Getreide-Obst-Brei (milchfrei) und so um 20 Uhr oder 20:30 Uhr geht sie ins Bett. Sie schläft dann meistens auch schön ein, kommt aber dann um 22 Uhr, 1 Uhr, 2:30 Uhr, 6:00 Uhr (ca.). Ich vergleiche auch immer mit ihrer großen Schwester, die ist eigentlich immer nur 1 x, höchstens 2x gekommen in der Nacht und mit 8 Monaten hat sie sowieso schon durchgeschlafen, höchstens noch einmal trinken in der Nacht (nicht stillen, sondern ein Fläschchen mit Wasser für'n Durst). Ich gebe zu, wir sind etwas verwöhnt von der Großen ... Die Kleine ist ganz anders, schreit auch gleich soooo lautstark wenn sie Hunger hat (da hat sich die Große auch immer nur ganz dezent bemerkbar gemacht ...) und lässt sich auch durch nichts beruhigen, nur durch Stillen. Ich schlafe somit keine Nacht mehr durch - das sowieso nicht - aber so 4 Stunden am Stück würden mir fürs erste schon reichen ;-) ... Also: her mit den Tipps! Ich bin am überlegen auf Milchbrei umzustellen, hab (in der Nacht) auch schon überlegt mit dem Stillen aufzuhören und ein angeblich sättigenderes Fläschchen zu geben. Letztens war ich abens mal weg und der Papa hatte ein Fläschchen parat (abgepumpte Muttermilch), dass er schon gewärmt hatte, sie hat aber dann doch weitergeschlafen und als ich dann heim kam wurde sie wach - ich hab ihr dann das Fläschchen gegeben (150 ml) und die waren auf nullkommanix leer, dann hat sie auch gleich ganz zufrieden eingeschlafen ... sorry ist jetzt etwas länger geworden aber trotzdem danke fürs Lesen, und für die Antworten schonmal. Stillen aufhören würd ich nur ungern, kombinieren mit Fläschchen führt wohl auch innerhalb kürzester Zeit zum Abstillen weils dann verwöhnt wird und nur noch Fläschchen möchte da es ja viel leichter geht ... naja, ich weiß auch nicht. Ich möchte halt einfach nur mal wieder etwas mehr Schlaf ... Was meint ihr??
lg
Maierfrau

Beitrag von margarita73 04.02.11 - 14:28 Uhr

Hallo Maierfrau,

ich kann Dich soooo gut verstehen. Genauso bzw ähnlich läuft bzw lief es bei uns auch ab. Aber ich glaube, das nächtliche Stillen ist KEIN HUNGER! Meine Tochter sucht darüber Kuscheligkeit und Nähe, denn wie sonst wäre es zu erklären, dass sie fast jeden Tag die gleiche Menge ißt und trotzdem mal nachts 5x stillen will und mal nur 2x? Ich habe angefangen, meiner Tochter nachts "Ansagen" zu machen. Hab ihr erklärt, dass es jetzt nix zu essen gibt und sie einfach so zu mir ins Bett geholt (wenn es über 2x stillen hinausging). Das ging mit ziemlichem Theater einher und auch mal mit Rumtragerei etc, aber zur Zeit klappt es gut. Sie trinkt 2x nachts und schläft ansonsten in ihrem Bett. Wer weiß wie lang, aber zur Zeit genieße ich die paar Stunden Schlaf am Stück. Meine Pekipleiterin hatte den Vorschlag mit den deutlichen Ansagen und auch wenn die Kleinen noch nicht jedes Wort verstehen, scheint die Botschaft doch irgendwie rüberzukommen.

LG Sabine mit Lotte (auch 8,5 Monate)

Beitrag von maierfrau 04.02.11 - 21:41 Uhr

Danke für die nette Antwort, ich werds heut Nacht gleich mal mit klaren Ansagen probieren :-) Grad hab ich sie ins Bett gebracht (wir waren heut unterwegs drum etwas später erst daheim ...), sie hat ganz brav eingeschlafen und jetzt schau ma mal ob die innere Uhr wieder so zuverlässig funktioniert wie sonst auch.
lg
Maierfrau