Beikost - Mittags nach Brei immer noch Milch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von srfb 04.02.11 - 21:09 Uhr

Hallo!

Unsere kleine Tochter ist 6 Monate alt und bekommt seit einem Monat mittags Brei. Sie isst ihn gerne, hat mitunter auch schon 190g geschafft. Momentan schafft sie oft nur ca 100g und möchte danach noch trinken.

Ich habe kein Problem damit, dass sie danach noch Milch möchte und sie so wenig isst.

Wollte nur fragen, ob das normal ist und wir trotzdem mit dem Abendbrei anfangen können?
Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Danke für Eure Hilfe!
#mampf

Beitrag von woelkchen1 04.02.11 - 21:44 Uhr

Na klar ist das normal. Milch ist Hauptnahrungsmittel- noch hast du einen Säugling! Und es heißt ja BEIkost, also ein langsames Heranführen an feste Kost. Von Ersatz hat keiner was gesagt!

Ja, du kannst mit Abendbrei beginnen!

Beitrag von lydiarose 04.02.11 - 22:09 Uhr

Bei uns war das ganz genaus: Brei und Milchi danach und irgendwann wollte mein Hase die Milch net mehr....

Beitrag von lunait 05.02.11 - 08:28 Uhr

Hallo,
als wir mit der Beikost angefangen haben, wollte unsere Maus danach auch immer ihre Milch . Das ist normal, da die Milch immer noch Hauptnahrungsmittel ist und die Beikost nicht wirklich sättigend ist.

Erst nach und nach als sie mehr gegessen hat wollte sie ihre Milch nicht mehr bzw. die Trinkmenge hat sich veringert.

lunait