Wie ans Familienessen gewöhnen/beginnen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von seepferdchen80 05.02.11 - 19:20 Uhr

Tabea ist nun im 11.Monat.Sie ist eine gute Esserin was 4./6. Monatsbreie anbelangt.Sie bekommt Milasan 3 und trinkt davon wenn ich die Nacht mit zähle 2-4 Flaschen a 200 - 250ml Diese Menge aber erst seit kurzem.
Brötchen,Zwieback isst sie gerne.

Aber wenn es darum geht stückige Gläser zu essen verweigert sie total auch wenn ich es unter 4.Monatsgläschen mische.Nun habe ich selber gekocht..Kartoffeln.Pur essen garnicht und vermischt mit anderen 4.Monatsbreie auch nicht.
Ich merke dass ihr dass Breiessen nicht ausreicht.Aber was soll ich machen wenn sie den Rest verweigert.Sie isst auch kein Obst und Gemüse.Egal ob hart oder wenn ich es weich koche.Komplette verweigerung.

Und wehe wir essen was und sie kann es nicht haben da ist die Hölle los und wenn wir ihr was zum kosten geben aber es ihr nivht schmeckt möchte sie trotzdem immer wieder was haben.

Ick weiss nicht wat ick machen soll.Denn unter Druck setzen möchte ich sie nicht ,dass geht bei ihr nach hinten los.

Wie habt ihr mit Fam Essen angefangen?

Lg Maren und die kleine Raupe Nimmersatt Tabea

Beitrag von hardcorezicke 05.02.11 - 19:44 Uhr

Hallo

wir haben das selbe problem.. leonie bekommt seit gut einer woche grobere breie.. sie mag sie auch nicht so wirklich.. es wird besser.. wir legen der leonie schon mal nen stück kartoffel oder was es immer auch gibt auf den hochstuhltisch.. so das leonie selbst das essen zu mund führen kann..

also immer anbieten.. nur wie du sagst.. nichts zwingen

Beitrag von littlelight 05.02.11 - 19:46 Uhr

Huhu Maren!

Ich persönlich würde ihr einfach immer wieder etwas anbieten, ganz ohne Zwang. Entweder sie isst, oder eben nicht. Und ich würde immer das anbieten, was ihr eben auch esst, vor dem Würzen halt ihr Essen wegnehmen (je nach dem wie stark ihr würzt). Tja und dann abwarten. Sie wird irgendwann essen, ihr müsst Geduld haben, schließlich war sie so lange nur Brei gewohnt, stückiges Essen ist eben anders, muss gekaut werden etc.

Ich selbst kenne solche Probleme nicht, da wir unserm Sohn nie Brei gegeben haben. Er hat von anfang an bei uns mitgegessen. Anfangs war es nur wenig, mittlerweile isst er schon mehr. Er kann sehr gut kauen und mit jeglicher fester Nahrung umgehen, mittlerweile dünste ich das Obst auch nicht mehr. Allerdings hat er das von Anfang an eben gelernt, er hat ja nie was anderes bekommen.

LG littlelight

Beitrag von dany2410 06.02.11 - 08:36 Uhr

Morgähn,...

ja da sind wohl alle kinder verschieden, Lukas ist 8 monate alt und isst schon seit einem monat brei mit stücken drin und das sehr gerne,... er isst auch sehr gut brot usw.. also wir fangen nun langsam an wie beim großen ,... ich koche und entnehme für ihn eine portion bevor ich das essen für uns würze!! (also die sachen die eben möglich sind - kartoffel, weiches gemüse, reis, nudeln, und div. Suppen eben ... usw... ) mein großer hat damals auch mit 8,5 monaten genauso angefangen... heute ist er ein sehr guter esser,... obwohl er phasen hat wo er gewisse dinge nicht mag - eine woche später isst er es wieder gerne....

lg Dany