HILFE!!Mi. PU, aber Arzt rät nicht zum Transfer!!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von cleopatra30 07.02.11 - 11:06 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich war eben zum US in der Kiwu-Klinik. Am Mi. soll PU sein. Ich bin fix und fertig, da der Arzt mir empfohlen hat, keinen Transfer zu machen, stattdessen bevorzugt er, alles einzufrieren...!:-[ :-[
Ich habe ca. 20 EZ, die größten um die 20mm rum. Ich habe zur Zeit sehr, sehr starke Beschwerden. Der Arzt meinte, bei einer eintretenden Schwangerschaft ginge es mir noch schlechter!!!#schock Aber es wäre im Endeffekt meine Entscheidung, was ich möchte.
Ich bin ratlos, warum ist das so? War so aufgelöst und schockiert eben, dass ich gar nicht richtig zuhören konnte. :-(
Bitte helft mir! Was soll ich denn jetzt tun?? Eine Erfolgschance von 35 % auf´s Spiel setzen und im nächsten Zyklus eine von 20 % bevorzugen???
Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!!!

LG, Eure traurige Cleopatra, die sich schon so auf die zwei Krümmel gefreut hat.............:-(

Beitrag von sprentz 07.02.11 - 11:11 Uhr

Hallo du,

Ich hatte bei PU 21 EZ, und später eine hochgradige ÜS!

Ok bei mir wurde der Transfer durchgeführt, und ich wurde schwanger!

Aber die Tage nach PU und die ersten 11 Wochen meiner SSW waren die Hölle!

11 Liter Wasser hatten sich in meinem Bauch angesammelt, ich hatte hochgradige Atemnot, von den Schmerzen mal abgesehen:-(

Ich lag über eine Woche im KH, mir wurde täglich das wasser abpunktiert.

Meine werte waren so schlecht, dass man mich fast auf die Intensiv verlegt hätte.

Und jeden Tag habe ich um mein Krümmel gefürchtet:-(

Glaub mir wenn der Arzt Bedenken hat, dann hör auf ihn!


Trotzdem viel Glück!

Jess heute TF+5

Beitrag von cleopatra30 07.02.11 - 11:17 Uhr

Oweia............das hört sich ja schrecklich an!!!

Danke für´s Antworten. Ich werd´s mir gründlich überlegen...........!!

Beitrag von luna-star 07.02.11 - 11:15 Uhr

Hallo,

ich denke, er hat Angst, dass Du eine heftige ÜStimu nach der PU bekommst. Darauf deuten auch die bereits vorhandenen Proleme hin. Dh, es könnte für Dich im KKh enden. Andererseits hast Du damit auch gute Chancen, dass sich ein Krümel einnistet (hab hier schon öfter gelesen, je schlimmer, desto SS). Angenehm wird es aber nciht, wenn der Blähbauch noch größer ist und richtig schmerzhaft. Du musst einfach abwägen. Es könnte Dir richtig hundeelend gehen.

Ich persönlich würde einen TF machen lassen - lieber SS mit starken Schmerzen, als das Gefühl eine "Chance verpasst" zu haben. Allerdings hatte ich auch 6 ICSI bis zu meiner jetzigen SS. Wenn es Deine erste ICSI ist, dann würde ich vielleicht dem Rat der Ärzte folgen.

Grüße

Beitrag von cleopatra30 07.02.11 - 11:23 Uhr

Danke für´s Antworten. Ich bin jetzt hin- und hergerissen, wie ich mich entscheiden soll. Ich werd ne Nacht drüber schlafen.....!!!

Beitrag von lanni2010 07.02.11 - 11:18 Uhr

Ach Liebes,

das ist ja echt Mist!!!
Und wir haben uns doch schon so gefreut :-(

Aber meinst Du nicht, dass hier die Vernunft siegen sollte?
Wenn der Arzt schon seine Bedenken äußert, dann wird er das nicht ohne Grund machen.
Denk jetzt besser an Deine Gesundheit und natürlich an die Deines evtl. Krümels.
Stell Dir vor Du bekommst so ne heftige Überstimu, dass Du ins KH musst und Dein Krümel auch noch in Gefahr schwebt?

Ich glaube Dir, dass das jetzt echt Mist ist, aber so kannst Du beim nächsten Kryoversuch mit einem erholten Kopf und Körper an die Sache rangehen.

Komm her, ich drück Dich mal #liebdrueck

Yvonne

Beitrag von cleopatra30 07.02.11 - 11:25 Uhr

Dank dir!!!

Ich bin so traurig.....#heul. ich muss glaub ich erst mal ne Nacht drüber schlafen und dann abwägen....! Wie gesagt, die Chance bei einer Kryo sind sehr viel geringer. Wenn ich wüßte, was ich nicht wüßte......!!!

Hoffentlich läuft es bei dir besser. Ich wünsch es dir echt!!!

Beitrag von lanni2010 07.02.11 - 11:42 Uhr

Danke, mal schauen was die Stimu bei mir noch so bringt oder auch nicht bringt.

Du hast Recht, schlaf erst einmal ne Nacht drüber. Denn letzendlich ist es Deine Entscheidung und Du kennst Deinen Körper am besten.
Wir können Dir nur unsere Meinungen sagen und raten, aber das letzte Wort hast Du.

Egal wie Du Dich entscheidest........ Alles wird gut ;-)

Beitrag von via165 07.02.11 - 11:24 Uhr

Hallo Cleo

Da kann man eigentlich ja keine Tipps geben.
Nur soviel: Bei meiner ersten ICSI hatte ich auch Beschwerden und nach dem Transfer eine heftige Überstimulation (innerhalb von 10 Tagen 10kg an Wasser zugenommen). Das war wirklich alles andere als angenehm. Atemnot, heftige Schmerzen, Krankenhaus... aber ich war trotzdem immer gut drauf, weil ich wusste (jedenfalls nach dem Test), dass ich schwanger war.
Leider missed abortion:-(

Ab dem 2. Versuch wurde PROGYNOVA mit ins Programm genommen. Das ist ein Estradiolderivat und dämpft die Eierstöcke.
Ich habe keine Ahnung, ob es an diesem Medikament liegt, aber seither hatte ich keine so heftige ÜS mehr.
Allerdings reagiert der Körper auch jedesmal anders. Keine Behandlung verläuft gleich.

Wie du dich auch entscheidest, ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute#klee

Via

Beitrag von cleopatra30 07.02.11 - 11:29 Uhr

Danke für deine Antwort....Alles nicht so einfach! :-(
Ich werde morgen entscheiden...

Beitrag von anrevito 07.02.11 - 11:27 Uhr

Hallo!

Ich hatte vor gut 3 Wochen die gleiche Situation. Bei mir wurden 19 EZ entnommen, wovon sich letzten Endes 14 befruchten ließen. Ich habe auch auf Anraten meines Arztes nun alle einfrieren lassen. Jetzt bekomme ich im nächsten Spontanzyklus die Eisbärchen zurück.
Gruß
Angie

Beitrag von cleopatra30 07.02.11 - 11:38 Uhr

Danke...ich wünsch dir viel Glück!!!!

Beitrag von -snow- 07.02.11 - 13:17 Uhr

Hallo,

Ich hatte die Situation im Sommer. Alles hat gepasst. Ich hatte die Behandlung extra in den Urlaub verlegt.....und dann eine heftige ÜS. Bei der PU hat der Arzt sofort gesagt, das es keinen TF gibt. Da gab es gar keine Diskussion drum, denn es wäre einfach zu gefährlich gewesen. Und ganz ehrlich: ich war froh drum, denn es ging mir wirklich schlecht. Glück hatte ich eben, das ich nicht ins KH mußte; es hat dazu aber nicht viel gefehlt!!! Somit haben wir einen Zyklus ausgesetzt und dann mit den Kryo´s weitergemacht

Ganz LG

Beitrag von cleopatra30 07.02.11 - 13:29 Uhr

Hallo,

danke für´s Antworten. Hat es bei euch denn mit den Kryo´s geklappt????
Habe leider nix in deiner VK gefunden...!

Beitrag von -snow- 07.02.11 - 17:21 Uhr

Hallo,

Ja, beim 2. Versuch hats geklappt!!! Wünsche Dir auch ganz viel Glück und drück die Daumen;-)

Beitrag von ferki 07.02.11 - 17:41 Uhr

Hi Cleo,
habe es erst jetzt gelesen. Ich würde es lieber nicht machen. Du sezt sonnst deine Gesundheit aufs spiel. Wir schaffen es schon, falls jetzt nicht dann eben später. Habe auch Angs wegen Überstimulation. Mein Bauch sieht aus wie wenn ich im 5 Monat wäre und das finde ich nicht sehr schön. Habe zwar noch schmerzen aber es ist noch erträglich.
Drücke dir die Daumen und bin im Gedanken bei dir das du das richtige für dich machst.
GLG Ferki#klee

Beitrag von cleopatra30 07.02.11 - 17:47 Uhr

Ich danke dir.........
halt mich auf dem laufendem, o.k.!?

Viel #klee

Beitrag von ferki 07.02.11 - 17:52 Uhr

Mache ich. Wie gesagt wir schaffen es schon. Tuhe dich aber jetzt schonen.#liebdrueck