Grippaler Infekt ? Wie lange dauert's ??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von inkaberit 07.02.11 - 18:48 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Arvid hat seit Donnerstag Husten, Schnupfen und Fieber bzw. erhöhte Temperatur (im Ohr gemessen ca. 38 Grad).

Morgens geht es ihm meist ganz gut und das Fieber ist weg, gegen Nachmittag wird die Temperatur wieder höher. Wir haben ihm aber nur gestern und heute Abend ein Fieberzäpfchen gegeben, damit er einigermaßen schlafen kann und mal zur Ruhe kommt.

Am Donnerstag hat der Arzt aus dem Finger Blut abgenommen um den Entzündungswert zu bestimmen, da war aber alles ok. Diagnose Bronchitis, hatten wir ja erst vor 2 Wochen #augen, er hat aber aufgrund des nicht erhöhten Wertes kein Antibiotikum gegeben. Samstag war Arvid nochmal zur Kontrolle (Abhorchen) beim Arzt, auch da war nicht die Rede von irgendwelchen Medikamenten.

Ist das denn normal dass das Fieber und Unwohlsein so lange anhält ?? Er hustet eigentlich seit Ende Oktober mal mehr mal weniger, es ging im aber dabei nicht sooo schlecht wie jetzt.....er sagt ganz oft "Mein Kopf tut weh", "Mein Bauch tut weh"....er tut mir so leid :-(

Was würdet ihr tun ? Warten ? Nochmal zum Arzt (da können wir bald einziehen...) ? Ich bin echt ratlos und schon am verzweifeln.

Danke und liebe Grüße

Inka

Beitrag von ida1979 07.02.11 - 21:22 Uhr

Hi,

ich glaube ich würde zu nem anderen Arzt gehen, wenn du die Möglichleit dazu hast. Mein KiA meinte letzte Woche, dass man genauer nachschauen muss, wenn das Fieber länger als drei Tage dauert. Dann ist es nämlich nicht nur ein "normaler" grippaler Infekt. Aber auf jeden Fall würde ich nochmal zum Arzt gehen. Es kann ja nicht sein, dass es nicht besser geht, aber der Arzt nix macht.
Hat dein Arzt denn auch das Pipi kontrolliert? Nicht das er ne Blasenentzündung hat. Das bekommt man wirklich nur schwer raus, hatten wir auch schon. Ansonsten wünsche ich euch gute Besserung.

LG Julia

Beitrag von inkaberit 08.02.11 - 08:23 Uhr

Hallo Julia,

Danke für deine Antwort !

Pipi hat der Arzt am Donnerstag kontrolliert, da war alles ok. Ich gehe heute mit ihm nochmal zu unserem Hausarzt und wenn der immer noch nichts macht dann wechsele ich zu einem anderen Arzt.

LG

Inka