Tja stell ich jetzt um oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von datlinchen 08.02.11 - 06:09 Uhr

Huhu liebe Mamas.

Ich hab ein Problem und das wird sicher etwas länger.

Chiara wird jetzt am Donnerstag 5 Wochen alt und bekommt vom Kh aus Alete Pre. Das hab ich auch zuhause weiter gegeben.

Seitdem sie 5 Tage alt ist schläft sie Nachts 5-6 Std am Stück und hat auch bereits zwei Nächte 8 bzw 10 Std am Stück geschlafen.

Nun ist mein Problem das sie total unterschiedlich Übertag trinkt. Das heißt mal alle 3-4-5 Std. Sie hat absolut keinen festen Rhytmus. Mal bekommt sie um 19-20 Uhr die letzte Flasche und schläft dann bis 3 Uhr Nachts oder sie bekommt um 00 Uhr die letzte Flasche. Jeder Tag und auch Abend ist total verschieden.

Ich weiß das sie ja erst knapp 5 Wochen alt ist aber so einen leichten Rhytmus sollte sie doch schon haben,oder?

Manchmal hab ich das Gefühl sie wird nicht satt. Gestern hat sie zum Beispiel 7 Flaschen getrunken aber von der Tagesmenge genauso viel als wenn sie nur 5 trinken würde. Alles immer nur so Etappenweise.

Mein Haup0tgedanke beim Umstellen ist eigentlich das, jetzt wo sich der Magen/Darm so langsam anscheinend eingestellt hat, kommt es nach fast jeder Flasche vor, das die kleine wärend sie schläft oder auch auf Ihrer Decke liegt, auf einmal an fängt richtig zu würgen und dann anfängt zu weinen und dann kommt ihr die Milch hoch. Das ist aber nicht direkt nach der Flasche sondern meistens ist die Milch schon, ja breiig.

Jetzt hab ich die Vermutung das sie die Milch nicht verträgt.

Kinder sind ja verschieden aber die Sache mit dem Rhytmus und dem ewigen Etappentrinken und halb durchschlafen und halb nicht erinnert mich so an meine große und da war es weg nachdem ich sie von HUmana (KH) auf die Milumil umgetsellt habe.


Was meint ihr dazu`?

LG

Beitrag von anf1982 08.02.11 - 07:32 Uhr

Hey du!!!

Erstmal: Mein Raphael ist fast 6 Monate alt und einen Rhythmus haben wir bis heute nicht. Ok, ich bin Stillmami, aber wie der Tag läuft, wird bestimmt dadurch, wann er frühmorgens das erste Mal Hunger hat.

Ich würd noch nicht umstellen. Mit 5 Wochen haben die Kleinen Wachstumsschub, bei dem sie einfach total viel essen! Beobachte es erst mal eine Weile und dann kannst du neu entscheiden. Und auch da sie nachts so lange schläft, würd ich mir keine Gedanken machen.

LG Anja

Beitrag von datlinchen 08.02.11 - 07:34 Uhr

Danke erst mal ;-)

An einen Wachstumsschub habe ich auch schon gedacht allerdings find ich dieses erbrechen shcon komisch. Denn spucken ist es definitiv nicht mehr#kratz

Beitrag von zili 08.02.11 - 09:07 Uhr

Hallo#winke

Mein Sohn hat lange etappenweise getrunken. Ich finde das ganz normal.
Ich hab manchmal 10 Flaschen gemacht mit kleinen Mengen. Der Magen ist doch auch ganz klein. Als wir mit Beikost angefangen haben, hatten wir so halbwegs nen Rhytmus.

Ich empfehle Dir nicht zu wechseln und weiterhin nach Bedarf zu geben.
Damit hast Du selber auch weniger Stress. Der Rhytmus kommt mit der Zeit von allein.

Liebe Grüße...zili mit Yasin (fast 10 Monate)