Mittagsbrei - Wieviel Gramm an Zutaten???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kleine_steffi 08.02.11 - 10:17 Uhr

#winke

Mein Kleiner bekommt nun die 4. Woche Mittagsbrei und ich koche selbst.

Ich weiß nur leider nicht genau, wie es sich grammtechnisch verhält.
Ich lese immer 100g Gemüse, 50g Kartoffeln und 20g Fleisch. Macht 170g. Lean isst aber mittlerweile schon 190-200g.

Ich habe jetzt so gekocht.

An Fleischfreien Tage:
140g Gemüse
60-70 g Kartoffeln

An Fleischtagen:
120g Gemüse
40-50g Kartoffeln
40g Fleisch

Was meint ihr, ist das so ok?

Freu mich über Antworten, für mich ist das leider alles noch Neuland #schein

LG

STEFFI

Beitrag von corky 08.02.11 - 10:20 Uhr

huhu #winke

wenn ich selber koche orientiere ich mich immer an den Angaben des FKE
http://www.fke-do.de/content.php?session=2c9fc913098211504d6140d846e4962f&seite=seiten/inhalt.php&details=118

Außer das ich das Obstmus direkt als Nachtisch gebe :) wenn du da immer max. Angaben nimmst sind das auch über 190 g

Liebe Grüße
Marie

Beitrag von kleine_steffi 08.02.11 - 10:25 Uhr

Oh danke, der Link ist toll.

Was ich auch noch vergessen habe.
Zum Nachtisch gebe ich auch Obstmus.
Das sind so 40-50 g

Beitrag von muffin357 08.02.11 - 10:28 Uhr

ganz ehrlich? -- du isst doch auch jeden Tag unterschiedliche Verhältnisse?

ich habe alle Zutaten einzeln gekocht udn in eiswürfel gefroren und habe von Anfang an je nach Lust und Laune täglich zusammengepackt, was ich Lust hatte -- klar: Fleisch niemals mehr als 30-40g aber den Rest? -- einfach rein, was schmeckt ... Kartoffeln als sattmacher meistens dabei und den Rest nach Gefühl, ...

ich finde es besser zu varriieren und ich weiss nicht, ob das der Grund war, aber wir hatten niemals Ärger mit Julians Essverhalten und er isst heute mit knapp 3 Jahren ALLES, was wir essen, auch die exotischen und außergewöhnlichen Sachen...


wenn die Beikosteinführung ganz am Anfang vorbei ist, dann muss man nciht mehr ganz so genau auf gramm oder Verhältnis achten ... hör auf Deinen Bauch und sei kreativ mit den Dingen, die er schon kennt (es werden ja fast wöchentlich mehr)

#winke Tanja

Beitrag von wespse 08.02.11 - 11:41 Uhr

Ich koche immer 2/3 Gemüse, 1/3 Kartoffel. Dann noch 1 Apfel mit rein (bei 750g Gemüse), 50g. Hirseflocken oder Haferflocken und gut ist. Das ganze mit 1/4 Liter Wasser gekocht und püriert.

Ist dann immer so viel, dass ich ca. 8-10 Portienen a 120g habe.
Fleisch hab ich noch nicht dabei. Aber wenn koche und püriere ich es und friere es portionsweise ein. Dann kann ich mal Fleisch geben, mal nicht. Muss ja auch nicht jeden Tag bei sein.

Kochst du jeden Tag frisch?