Es wird nicht besser

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von alexma1978 08.02.11 - 17:36 Uhr

Hallo,

ich hoffe, es ist nicht schlimm, dass ich schon wieder hier als Nichtfrüchenmama poste, doch ich weiß mir langsam keinen Rat mehr.

Mein Sohn (5 Monate) ist schon von Geburt an immer wieder krank. Weihnachten ist er dann an RS-Virus erkrankt (war 10 Tage stationär im KH, davon eine Woche Sauerstoffgabe).

Und es wird und wird nicht besser. Er trinkt schlecht, nimmt kaum zu (derzeit 5800g), hustet und hustet.... und er ist leichenblaß.Wir inhalieren auch täglich mehrmals mit dem Pari Boy.

Seit gestern stinkt er ganz merkwürdig. Was kann das sein?

Ich habe wirklich langsam keine Kraft mehr. Bitte versteht das nicht falsch. Weiß, dass Ihr hier noch schlimmere Sorgen habt,aber ich habe das Gefühl,dass mein Kind nie wieder gesund wird.

Lg,

Alexandra

Beitrag von mimi08152004 08.02.11 - 18:18 Uhr

Hallo!

Ich bin auch keine Frühchen Mama, aber mein jüngster hatte auch RS..wir hatten noch Glück, er war 5 Tage im KH und mußte nur inhalieren.
Aber er war danach auch extrem anfällig und hat ein Jahr lang inhaliert. Bei jedem Schnupfen ist er wieder eng geworden in den Bronchien..nachts gehustet etc.

Wenn du sehr unsicher bist, dann würde ich ev nochmal im KH vorstellig werden, die kennen ihn ja.
Womit inhaliert ihr denn? Mit Kochsalz, mit Medikament?

Ich kann dich aber trösten, nach dem einen Jahr waren wir am Meer in Urlaub und seitdem ist alles ok..nur noch das übliche, Schnupfen, Husten (aber eben normaler Husten), Magen Darm...

Es wird werden! #liebdrueck

Beitrag von alexma1978 08.02.11 - 19:11 Uhr

Hallo,

danke! Wir inhalieren mit Pulmicort, Salbutamol und geben Singulair. Waren bereits eine Woche am Meer, wo wir eigentlich mindestens vier Wochen bleiben wollten.

Mussten gestern aber leider abreisen, da sich der Zustand so verschlechtert hast. Sind täglich beim Kinderarzt.

Lg,

Alexandra

Beitrag von mimi08152004 08.02.11 - 20:54 Uhr

Hm..also mein Kia wollte Salbutamol lieber als Tropfen geben...In Tropfenform kommt eben sicher alles an mein er.
Inhaliert er denn "gut"? wir hatten Flui DNCG als Inhalat und bei Bedarf noch Salbutamol mit dabei...ev wäre das eine Lösung?

Vielleicht wars am Meer zu früh? Meinen hat es auch wirklich noch mal ordentlich durchgeputzt. Mit richtig abhusten und allem. Der Pariboy und alle Medis waren immer griffbereit aber in der 2. Woche wurde es dann besser.

Aber meine Kinderärzte waren auch schon besorgt, weil er eben immer sofort eng wurde. Wir waren auch danach nochmal stationär im KH, wieder mit RSV....

Bei meinem Parenkind wars auch so, RSC mit Lungenentzündung..aber auch er hat sich berappelt.

Frag doch mal nach einer Kur? Da seit ihr in Betreuung und vllt wäre das eine Lösung. Es kann ja auch Bergluft sein, die besser hilft.

Ich hab im KH auch viel Mut gemacht bekommen, dass es sich verwächst, von anderen Müttern.

Beitrag von josefieni 08.02.11 - 19:47 Uhr

Hallo,

sind denn seine Laborwerte unauffällig. Wann war die letzte Kontrolle.
Der komische Geruch kann durch Medikamente kommen z.B. Antibiotika. Sollte er keine bekommen, besprich den Geruch mit dem Kinderarzt. Das könnte auf eine Stoffwechselstörung hinweisen.
Wenn er sich wirklich ständig verschlechtert, geh noch einmal mit ihm ins Krankenhaus, damit er gründlich untersucht wird.
Gute Besserung
Josefieni

Beitrag von alexma1978 08.02.11 - 20:44 Uhr

Hallo,

bei der letzten Blutuntersuchung wurde ein Eisenmangel festgestellt. Was für eine Stoffwechselerkrankung denn? Hast Du einen Verdacht?

Er riecht wirklich so ekelhaft, dass unserem großen Sohn im Auto schlecht geworden ist. Kann den Geruch aber nicht einordnen. Also nicht nach Urin oder Kot. Kommt irgendwie aus der Haut. Ganz schlimm.

Lg

Beitrag von mimi08152004 08.02.11 - 20:58 Uhr

Dann stelle ihn wirklich im KH vor! Berichte über den Eisenmangel und alles, was dir sonst auffällt.
Der Eisenmangel kann nat. auch mit der schweren Infektion zusammen hängen (mein großer hat jetzt auch einen schlechten HB Wert, er hatte aber auch 2 schlimme Infekte nacheinander..er sieht auch ganz käsig aus)

Eventuell versuchst du einfach mal, bei der damals beim RSV behandelnden Ärztin nachzufragen?

Beitrag von alexma1978 08.02.11 - 21:03 Uhr

Hallo,

danke für die lieben Antworten! Wir nehmen Salbutamol als Tropfen.

Fühle mich eigentlich bei unserem Kinderarzt super aufgehoben. Ist auch eine sehr spezialisierte Praxis.

Glaube nur langsam, dass er wirklich ernsthaft krank ist. Habe richtig Angst.

Grüße

Beitrag von finetta 09.02.11 - 14:40 Uhr

hallo alexandra!
es kann gut sein das dein sohn noch eine weile braucht um sich von der rs-infektion zu erholen. die ist schon belastend, gerade für so kleine mäuse. doch empfehle ich dir dringend noch mal den arzt aufzusuchen, um eine stoffwechselstörung auszuschließen. es gibt auch einen sogenannten schweiß-test, mit dem man eine mukoviszidose ausschließen kann. laß dich in jedem fall beraten und vielleicht kann dir eine überweisung zum fach-kinderarzt deine ängste nehmen.
ich wünsche dir und vorallem deinem kleinen nur das beste und schnelle genesung.
freundliche grüße finetta :-)

Beitrag von alexma1978 09.02.11 - 18:05 Uhr

Hallo Finetta,

danke! Den Schweißtest haben wir schon gemacht. War zum Glück negativ!

Heute ist wieder ein schlechter Tag. Massiver Durchfallundschlechtes Trinkverhalten. Kommen gerade vom Arzt.

LG

Beitrag von finetta 09.02.11 - 18:24 Uhr

ach das tut mir leid! aber dieses jahr sind die infektionskrankheiten wirklich tückisch und hartnäckig. lass dich nicht entmutigen und hab noch ein bischen geduld. solange er gut trinkt und nicht an gewicht verliert bist du auf dem richtigen weg.
doch laß dir zur sicherheit eine überweisung für einen kinder-gastroenterologen geben. er kann dir sicher noch ein paar tips geben und entsprechende untersuchungen durchführen.
den schweißtest kannst du zu einem späteren zeitpunkt noch einmal machen lassen... doppelt hält besser ;-)
und noch etwas, höre immer auf dein bauchgefühl, mütter liegen oft richtig damit...#winke

Beitrag von alexma1978 09.02.11 - 19:54 Uhr

Hallo,

jetzt hast Du mich noch mehr beunruhigt. Dachte, wenn der Schweißtest einmal negativ war, bleibt er das auch. ?

Von den Symptomen würde Muko leider auch passen.

Er hat schon wieder über 200g abgenommen.

Wieso Gastroenterologe? Zöliakie oder so etwas kann es doch nicht sein, oder? Wir haben noch nicht mit Beikost angefangen. er trinkt nur HA Pre von Aptamil.

Beitrag von finetta 10.02.11 - 07:55 Uhr

guten morgen alexandra!
oh je entschuldige, das war gar nicht meine absicht, dich noch mehr zu verunsichern. doch denke ich, du bist so verzweifelt im moment, das ich einfach nur mit ein paar tips helfen wollte. ein schweiß-test ist natürlich sicher, aber kann es doch sein, das auch gerade bei frühchen sich die stoffwechsellage ändert und so ein test auch mal verfälscht sein kann ( nicht muß).
außer zöliaki gibt es noch eine reihe von unverträglichkeiten (z.b. kuh-milch, milchzucker, eiweiß, etc.) . soll nicht heißen, das ich denke dein kleiner hat soetwas. doch als mami möchte man ja ausschließen, was eventuell zu den symptomen passen kann.
sicher hat dein baby eine verzögerte rekonvaleszens, aufgrund seiner startbedingungen und so eine rs infektion ist extrem belastend, nicht nur für frühchen. dennoch durchfall und gewichtsabnahme sollten abgeklärt werden, und dafür bietet sich eine konsultation beim gastroenterologen an. nur mut, du möchtest doch nur das beste, wie alle hier.#liebdrueck
im frühling und sommer, wenn die zeit der infektionen vorbei ist wirst du ein rosiges gut gedeihendes baby plappern hören und stolz auf seine fortschritte sein und die jetzige zeit ganz schnell in den hintergrund schieben.
also noch mal ich wollte dich nicht beunruhigen, sondern nur ein paar möglichkeiten aufzeigen, wie du dir hilfe holen kannst. #winke
ganz freundliche grüße und beste wünsche
finetta

Beitrag von mimi08152004 09.02.11 - 22:53 Uhr

Hallo!
Was hat denn der Arzt gesagt wg dem Durchfall?
Hast du ihn auf den geruch angesprochen? Es fällt ja nicht nur dir auf!
Wenn er darauf nicht reagiert, gehe bitte in das KH wo du mit ihm wg RSV warst.
Das wären jetzt mal meine ersten Baustellen.
wie groß ist er denn der kleine Mann? Liegt sein Gewicht in "der Norm" zur Größe?
Wenn er Durchfall hat, kann er natürlich schnell mal abnehmen. Auch das trinken an sich würde ich jetzt mal als Nebenbaustelle sehen. Wenn er ansonsten eher zunimmt (mal von heute abgesehen) dann würde ich das erstmal so lassen.
Meine beiden haben heute auch eigentlich nichts gegessen, der große 1,5 kg abgenommen weil krank.
Ich will nichts verharmlosen, ich möchte nur, dass du den Fokus darauf richtest, die Lunge und den Geruch nochmal zu klären.
Je hektischer du beim Essen wirst, desto weniger klappts (es ist wirklich so).

Ich verstehe deine Sorgen sehr gut, aber jetzt mußt du kühlen Kopf bewahren. Kläre Punkt für Punkt ab! Und melde dich

#liebdrueck