Hatte am Samstag Kryotransfer!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von rinamausi1984 11.02.11 - 10:56 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Vielleicht kennt ihr mich ja noch?
Hatte mir jetzt ein paar Wochen Auszeit genommen, um nicht völlig durchzudrehen.

Von meinen 4 eingefrorenen Eizellen, haben 2 überlebt.
Freitag letzte Woche wurden sie aufgetaut.
Am Samstag um 9:30 Uhr hatte ich Transfer von 2 Zweizellern.
Der eine hatte 1A-Qualität, der andere war B-Qualität.

Die Biologin meinte, dass es überhaupt ein Wunder sei, dass sie das Einfrieren überlebt haben, weil bei mir die Eischale so dünn und zart ist. Es hätte aber nix mit der Qualität der Eizellen zu tun.

Ich nehme ein Östrogengel und 2 x 2 Utrogest zur Unterstützung.

Jetzt meine Frage:
Wann müsste denn die Einnistung sein?

Meine 2. Frage:
Ich hatte nach dem Transfer bis ca. Mittwoch Unterleibsziehen, Mittwoch Mittag dann so stark ca. 2 Stunden, dass ich mich hingelegt habe. Allerdings mehr auf der rechten Seite.
War Transfer + 4.
War das vielleicht negativ?
Hat jemand damit Erfahrung?

Seitdem hatte ich gestern kein/wenig Ziehen und heute nur ein bisschen.
Wahrscheinlich Nebenwirkung vom Utrogest. Aber so stark wie am Mittwoch? Das war schon komisch.

Danke für eure Antworten.

Eure Rinamausi1984

Beitrag von aurelia1978 11.02.11 - 11:10 Uhr

Hallo,
ich hatte zwar noch keine IVF und war auch noch nicht SS im Vergleich zu dir, aber diese Frage kann dir niemand beantworten. Es kann alles oder nichts gewesen sein. Eigentlich passiert eine Einnistung 5-10 Tage nach der Befruchtung. Es ist keine punktuelle Sache, sondern ein Prozess, der über mehrere Tage geht.
Also..versuche dich nicht zu sehr verrückt zu machen. ich weiss, dass das leichter gesagt als getan ist, aber Spekulationen, was welches Ziehen bedeutet bringt null.
Stell dir vor, 4 Mädchen antworte hier" klar, hatte ich auch, war die Einnistung..".
Dann drehst du durch und bist voller Euphorie und falls du dann doch negativ testest, bist du am Boden zerstört. Du musst einfach durchhalten bis zum BT.
Gruss

Beitrag von nadi110880 13.02.11 - 11:05 Uhr

Hi ich muss zum ersten mal Beitrag 1 widersprechen.
Die Einnistung passiert 3-5 Tage nach Befruchtung im Kryo vielleicht bis Tag 7. Die Zellen setzen sich dann entsprechend fest und entwickeln sich.

Ich bin jetzt an Kryo TF +11/12 habe meine Zellen am 02.02. zurück bekommen.

Das ziehen hatte ich gleich am ersten Tag.

Nimmst du Utrogest Oral oder Vaginak ????
Bei oraler Einnahme kann es wohl zu solchen Schmerzen kommen.
Vaginal merkst du in der Regel nu ein ganz leichtes ziehen kurz nach dem Einführen wenn sich die Kapseln auflösen auflösen.

Du bekommst erstaunlich wenig Medis für nen Kryotransfer.
Ich nehmen 3x2 Utrogest, 2x2 Merimono (Estrogen) und Duphaston + ASS100.

Drücke dir die Daumen - genau weist du es erst nach dem Test am 13. Tag nach Transfer kannst du schon mal nen Pipi Test machen der müsste relativ zuverlässig sein. Mach ihn aber früh mit dem 1. Morgenurin. Dann bist du nicht zu sehr überascht vom BT Ergebnis. Aber vorsicht beim positiv entscheidend ist dann immer die ordentliche entwicklung / Verdopplung des HCG und der 1. Ultraschall 2 Wochen später.

VIEL GLÜCK #winke