IUI und großes Danke an euch

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von tahiti 12.02.11 - 18:33 Uhr

Hallo,

ich danke euch fürs Aufbauen. Mir ging es doch gestern so mies, weil mal wieder meine "Tage" gekommen sind. Nun beschäftige ich mich gerade mit em Thema IUI. Muss man die mit Medikamenten machen? Ich meine, die gesamten Hormonwerte waren laut Ärztin top? Und wenn ja, ihr müsst dich euch spritzen? Oder gibt es auch was zum Schlucken? #kratz Sorry, fürs blöde Nachfragen. Und wie teuer ist das, wenn man es selber bezahlt? Also nur die reine IUI ohne Medikamente? An dem Tag, wo das gemacht wird wie geht es einem da? Kann man gleich arbeiten? Und sollte ich erst eine Bauchspiegelung machen lassen oder erst einen Versuch zur IUI? Hab immer bissl Spritzen und OP-Angst, da würde ich es erstmal anders probieren, wenn das geht...

LG Tahiti

Beitrag von majleen 12.02.11 - 18:37 Uhr

Ich würde immer vorher eine BS machen lassen. Ich hatte absolut keine Schmerzen und keine Anzeichen für Probleme. Und doch ist ein Eileiter schwer durchgängig, hatte eine Endozyste am Eierstock und Endoherde. Meine Hormone waren auch normal und ich hatte immer einen ES.

Ich hatte eine IUI ohne Medis im Spontanzyklus. Habe dafür 45€ Eigenanteil bezahlt. War zwar negativ, aber ich würde es wieder so machen.

Viel Glück #klee

Beitrag von tahiti 12.02.11 - 18:40 Uhr

Aber die Bauchspiegelung ist doch eine richtige Op, oder nicht? Wie groß ist denn die Narbe? Ähnlich einer Kaiserschnittsnarbe???#zitter Also kann man nach der BS gleich wieder arbeiten gehen?
45 Euro sind ja ok. Das würden wir auch noch hinbekommen :-p Wie geht es denn bei euch weiter? Noch eine IUI? Und wie ist die bei dir abgelaufen? Schmerzen? Krankgeschrieben? Ich möchte, dass meinA rbeitgeben so wenig wie möglich davon erfährt, aber auch niemandem geschadet wird...

Beitrag von majleen 12.02.11 - 18:49 Uhr

Ich hatte meine BS+GS im Mai. War nicht schlimm. Es gibt 3 kleine Schnitte. 1 im Bauchnabel, und jeweils 1 rechts und links in der Leiste. Die in der Leiste sind unter dem Slip versteckt und waren nur 1cm. Jetzt sind sie nicht mehr sichtbar. Im Bauchnabel war der Schnitt 2cm und war sehr schnell weg.

Bei der BS war ich 1 Woche krank geschrieben. Es ist eine OP, ja, aber wirklich nichts schlimmes. Es wird Gas in den Bauchraum eingefüllt und dann eben geschaut, ob die Eileiter frei sind und ob es noch andere Probleme gibt.

Bei der IUI hab ich mich 1 Tag krank gemeldet, da ich den ES durch den CBM bestimmt habe und an dem Tag wR ich in der KiWuPraxis. Es wurde dann ein US und ein BT gemacht. Es kam raus, dass an dem Tag der ES sein wird. Mein Mann hat dann die Spermien abgegeben, die wurden aufbereitet und ca. 2h danach injiziert. War völlig schmerzfrei.

Die 45€ waren bei mir:
1x US
1x BT ( zum ES bestimmen)
Spermien aufbereiten
IUI

Wenn ihr Selbstzahler seit, musst du mit ca. 2,4x der Kosten rechnen. Ausserdem ist es auch von Praxis zu Praxis etwas verschieden. Leider kann es auch bis zu 1000€ hoch gehen ( wenn man Stimmulieren muss)

Wir werden als nächstes eine IVF machen. Viel Glück #klee

Beitrag von tahiti 12.02.11 - 18:56 Uhr

Danke für deine ausführliche Antwort. Ich denke mal die Schnitte sind zu verkraften :-p, aber eine Woche zu Hause? Was sag ich meinem Chef denn da? Die Kranschreibung kommt ja dann auch noch vom Gyn?? Hm, das wird schwierig. Wie ging es dir die Tage nach der BS und GS? Hättest du auch eher wieder arbeiten gehen können? Ich bin Physio und es ist immer sehr schlecht, wenn ich da länger ausfalle. Dann haben ja die Patienten den Schaden, weil sie länger warten müssen.
Ich hoffe, wir müssen nicht stimulieren und die reine IUI reicht. Also sind es ca. 150 Euro bei komplettem Selbstbezahlen.
Noch eine Frage, wie lange dauert es bis die Ergebnisse des Spermiogramms da sind?
Und habt ihr nur eine IUI gemacht? Viel Glück euch auch bei der IVF#klee

Beitrag von majleen 12.02.11 - 19:06 Uhr

Die 1 Woche brauchst du schon zur Erholung. Ich war zwar schon nach 2-3 Tagen ok, aber alles ging noch langsamer. Der Bauch war aber noch 5 Tage aufgebläht. Lange sitzen und arbeiten hätte ich nicht können. Genau 1 Woche danach wurden die Fäden gezogen.

Du kannst deinem Chef ja auch sagen, dass eine Zyste entfernt werden muss und du eben deshalb krank geschrieben wirst.

Die Ergebnisse für die SG haben höchstens 1 Woche gebraucht, bis sie bei u s zu Hause waren.

Wir haben nur 1 IUI gemacht. Wir machen als nächstes eine IVF, weil wir IVF Kanidaten sind und die IUI keine grossen Erfolgschancen hat. Da kommen bei uns einfach Probleme zusammen.

Beitrag von sina-lina 12.02.11 - 22:00 Uhr

Hallo,

ich hatte am mittwoch IUI gemacht,mir ging es danach super..nur zurzeit habe ich UL schmerzen...
Spritzen musste ich nur Predalon nehmen,also auslösespritze,sonst habe ich CLomi genommen von 5-9zt(1xamtag)
ich hatte paar monate davor ne BS gehabt,es war alles in ordnung nichts gefunden bei mir,beide eileiter durchgängig..
Nne BS ist garnicht so schlimm,du merkst garnet nur am nächsten Tag halt biissel schmerzen wie Muskelkarter..
Ich bin auch selbstzahler,weil ich noch unter 25 bin..
Ich musste eigenanteil 165€ bezahlen..

mfg