Möchte abstillen- brauche dringend eure Tipps!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tinchen07 12.02.11 - 20:21 Uhr

Hi ihr Lieben!

Unser Sohnemann ist neun Monate alt, wurde fünf Monate voll gestillt und danach weitergestillt und Beikost eingeführt. Er ist ein sehr guter Esser, allerdings verlangt er morgens, mittags, am späten Nachmittag, zum Schlafengehen und 3-5 mal in der Nacht die Brust.... Und ich mag nicht mehr!!! Bitte steinigt mich nicht, aber ich fühle mich ausgesaugt und energielos, vor allem die nächtliche stillerei macht mich fertig. Jetzt bin ich noch mit Fieber flach gelegen.
Jetzt weiß ich aber absolut nicht wie ich das abstillen angehen soll. Den Brei isst er ja brav, aber er will danach trinken. Aus dem Becher und der Flasche trinkt er nur Wasser ( auch keinen Tee) . Das Fläschchen mit Milch wird angebrüllt. Ich geb ihm milumil pre, das ist die einzige Fertigmilch von der er zumindest ein paar Schlucke nimmt.
Vorhin hat er an der Brust getrunken ( hab das Gefühl da kommt nicht mehr viel) und er ist ringelst und hat dann im Halbschlaf 30 ml Milmumil getrunken.

Wie hAbt ihr das gemacht ?! Ich bin echt ratlos .. Und brauche dringend Hilfe!!!!


Danke tinchen

Beitrag von mordilla 12.02.11 - 21:37 Uhr

Hallo!

Hab grade gesehen, dass du noch auf Antwort wartest. Ich tu mir ein bischen schwer, weil ich mich dazu entschieden habe, weiterzustillen (Markus ist jetzt 15 Monate alt) und ich hatte grade im ersten Jahr keine leichte Stillzeit und auch selbst immer wieder Tiefs an denen ich echt keine Lust mehr hatte. Wenn Markus einen Schub hatte, dann habe ich oft zwischen 20 und 30 x am Tag gestillt. Aber Stillen ist auch wunderschön und wenn ich sehe, wie mein Kleiner sich entwickelt, dann macht's auch richtig Spaß.

Ich würde dir raten, nicht mehr zu überlegen, wann und wie oft du stillst. Und wenn du abstillen willst, am besten eine Mahlzeit pro Woche durch Pre-Nahrung ersetzen. Wenn er nicht viel trinkt, dann mach' dir nicht gleich so viele Gedanken. Er wird das Fläschchen ja auch gegen Hunger trinken und wenn er vorher Brei gegessen hat...

Um dir das Stillen zu erleichtern würde ich an deiner Stelle nicht ganz abstillen. Vielleicht macht's dir ja irgendwann wieder mal Spaß? Mach einfach die Stillmahlzeiten, wo du nicht möchtest und guck was passiert. Heißt ja nicht, dass wenn man Fläschchen gibt, man gleich ganz abstillen muss.

LG
Andrea

Beitrag von duvute 12.02.11 - 21:52 Uhr

Sorry, wen ich dich enttäusche, aber ich rate dir weiter zu stillen.:-)

Dein Baby braucht deine Milch (du siehst das doch). #bitte#baby#herzlich

gruß
d

Beitrag von doremi05 12.02.11 - 23:06 Uhr

Wie schlaft Ihr denn? Im Elternbett oder im Kinderzimmer, mit oder ohne Geschwistern?

Ernaehrungsempfehlungen kann ich nicht geben, da kannst Du ja vielleicht Deine Hebamme anrufen.

Aber zum nächtlichen Stillen habe ich vielleicht einen Tipp: unsere Tochter schlief bis vor zwei Wochen bei uns im Bett und kam nachts mehrfach zum trinken (war im Halbschlaf ohne aufzustehen aber kein Problem fuer mich). Weil sie aber in letzter Zeit auch abends, wenn wir noch nicht im Bett waren ohne Gemecker an den Bettrand krabbelte wurde es gefährlich und wir haben sie ins Gitterbett im Kinderzimmer zu ihren Bruedern umquartiert. Eine Woche lang kam sie dann um Mitternacht zum trinken, und SEIT EINER WOCHE SCHLAEFT SIE VON ABENDS BIS MORGENS UM SIEBEN durch. So als hätte meine Anwesenheit sie ueberhaupt erst auf den Gedanken gebracht nachts trinken zu wollen.

Ansonsten: abstillen, wenn das Kind noch will, da ist wohl fuer eine Weile der Papa gefragt... ich bin bei unserm Sohn ein Wochenende auf Klassentreffen gefahren, meine Maenner hatten Maennertag. Allerdings war er da schon groesser als Deiner.