Frage zu Krupp Husten.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 28032009 13.02.11 - 11:31 Uhr

Hallo, und zwar war Vorgestern meine Nichte hier die anscheindend Krupp Husten hat, jetzt wollt ich mal fragen (da ich nichts gescheites im Internet gefunden habe) wie sich so ein Krupp Husten äußert?

Bekommen Kinder mit solchem Husten Anfälle bei vielem Rennen oder Toben?

Und vorallem ist so ein Husten ansteckend?!


Ich danke euch schonmal im Vorraus.

Jasmin mit Julien (2) und Marie (5 Monate)

Beitrag von munirah 13.02.11 - 11:42 Uhr

meistens treten die Anfälle nachts auf, und meistens von Oktober bis April. Aber wir hatten auch schon mehr als genug Ausnahmen.

Der Husten ist bellend, und die Atemgeräusche sind auch sehr erschreckend und laut. Man kann es nicht richtig beschreiben, aber wenn man einen Anfall miterlebt hat, vergisst man ihn nicht so schnell.

Nein, anstecken kann man sich nicht direkt. Nur bei einigen Kindern tritt diese extreme Verengung des Kehlkopfes auf. Von meinen drei Kindern sind zwei betroffen, wobei der sechsjährige lange keinen Anfall mehr hatte und wohl damit durch ist#huepf Allerdings treten die Anfälle oft bei einer beginnenden Erkältung auf, also eine gewisse Ansteckungsgefahr ist da, aber nicht schlimmer als jede andere Erkältung!

Beitrag von 28032009 13.02.11 - 11:45 Uhr

Aber theoretisch müsste sie auch über den Tag vermehrt Atemgeräusche zeigen?! Weil über den Tag kann es ja nicht wie weg geblasen sein oder?!

Beitrag von munirah 13.02.11 - 11:58 Uhr

doch!!!
Oft gehen wir nach einer Horror-Nacht morgens mit einem scheinbar gesunden Kind zum Arzt!
Aber manchmal bleiben die Atemgeräusche auch, aber nie dramatisch. Meistens gibt es dann in der zweiten Nacht noch einen Anfall, und dann wirds besser.

Beitrag von melle_20 13.02.11 - 11:57 Uhr

Hallo..

also meine grosse is auch ein krupphusten kind - leider..

gerade Do auf FR nacht wars bei uns seit langemmal wieder soweit...Sie bellte wie ein kleiner Hund...Man konnte sie richtig Atmen hören ( pfeifen)...
Meistens ist das nur Nachts...Und tagsüber ist dann wieder alles "weg" zumindest ist das bei uns jedes mal so gewesen...Nachts der Anfall und das pfeiffen und bellen und Tags über ganz normaler Husten.

Der Krupphusten is nich ansteckend aber eben ein normaler Husten schon...

Und wie schon gesagt wurde wenn man sowas einmal mitgemacht hat vergisst man das nich wieder..
Das allerwichtigste is Feuchte also Fenster auf z.b. oder ins badezimmer und heisseswasser anmachen...

Meine grosse ist nun 6j und hat seit gut 2 jahren nix mehr gehabt aber nun hat sie es echt erwischt...Sie hat sogar keine Stimme mehr..Und morgen dürfen wir nochmal zum KiA mal schauen ob sie in die Schule darf...

LG Melle mit Emily(6) und jeremy(1j)

Beitrag von 28032009 13.02.11 - 12:05 Uhr

Danke für Eure Antworten, hoffentlich bleiben wir vor dem Kurpp-Monster verschont.