wer nahm schon Folikelhormon synth. D12 oder Alchemilla Urtinktur?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von lilly240 13.02.11 - 18:43 Uhr

Hallo, hat jemand von euch Erfahrungen mit Alchemilla Urtinktur oder dem Follikelhormon synth. D12, bzw. mit Akupunktur? Würde mich sehr über jede Antwort freuen. Vielleicht wißt ihr auch was so eine Akupunktur kostet und könnt mir jemanden aus dem Flensburger Raum empfehlen?
oder könnt ihr mir noch andere Naturarzneien oder ähnliches empfehlen?
LG lilly

Beitrag von tosca71 14.02.11 - 11:43 Uhr

Hallo,

ich habe eine Weile Alchemilla Urtinktur verwendet, bin jetzt aber auf schwerere Geschuetze umgestiegen ;-)

Ich habe es damit nach ein paar Monaten geschafft meine 2. ZH damit von ca. 10 auf ca 12 Tage zu verlaengern. Allerdings habe ich zusaetzlich in der ersten ZH Himbeerblaetterurtinktur eingenommen. Die Dosis ist 1x taeglich 30-50 Tropfen (ich habe mit 30 angefangen im ersten Monat, habe dann aber spaeter 50 Tropfen taeglich genommen).

Lg Tosca

Beitrag von lilly240 14.02.11 - 15:25 Uhr

danke für deinen tip. ich würd ja auch am liebsten stärkere sachen nehmen, aber ich weiß nicht was. ich hab grad eine ivf hinter mir, die leider negativ endete und da ich mir finanziell keinen neuen versuch leisten kann suche ich nach anderen wegen. ich glaub mal gegen die ganzen spritzen die ich in letzter zeit hatte haben die tröpfchen keine so große chance, aber ich will irgendwas tun, das brauch ich schon für meine psyche.
alles liebe lilly