Welches Fieberthermometer für Neugeborene?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von baylyblau 14.02.11 - 09:50 Uhr

Hallo Mädels, ich bin so kurz vor der Geburt noch auf der Suche nach einem Fieberthermometer für unser Baby. Es sollte natürlich super schnell messen und auch preislich nicht allzu teuer sein.

Habt ihr Empfehlungen?

Danke und Grüße

Beitrag von nsd 14.02.11 - 09:54 Uhr

Habt ihr kein normales Fieberthermometer zu Hause? Man kann ein ganz normales Fieberthermometer nehmen. Würde allerdings ein digitales nehmen, dass auch ein Signalton abgibt, wenn fertig gemessen ist. Wenn ich eins neu kaufen würde, dann eins mit beweglicher Spitze.

Fiona ist jetzt 12 Wochen alte und ich habe noch nie Fieber gemessen, weil es ihr bis jetzt immer gut ging.

Beitrag von milkaschoko85 14.02.11 - 09:54 Uhr

Hi, also wir hatten bei unserer Tochter ein digitales Thermometer von dm. Da haben wir dann in der Apotheke Schutzhüllen dazu gekauft und das war perfekt. Ich glaube man muss es gar nicht so kompliziert machen.
LG Steffi :-)

Beitrag von baylyblau 14.02.11 - 10:18 Uhr

Wir haben schon ein normales Thermometer zu Hause. Nur dauert die Messung bei dem Ding halt etwas länger und ich dachte, bei Kleinkindern, die eh nie ruhig liegen können, könnte die Messung einfach zu lange dauern.

Es gibt ja wohl extra welche für Kinder, die in ein paar wenigen Sekunden messen....nur ob es sich lohnt, solch einen zu kaufen?

Beitrag von blumella 14.02.11 - 21:24 Uhr

Habe heute noch in der Apotheke ganz normale Digitalthermometer mit flexibler Spitze gesehen, die in 10 Sec. die Temperatur messen. Das Teil hat fünf oder sechs Euro gekostet.
Den Preis finde ich vollkommen in Ordnung.

Beitrag von klara4477 14.02.11 - 10:22 Uhr

Wir haben uns dieses gekauft:

http://www.amazon.de/gp/product/B000R5BM2I/ref=oss_product

Ist flott, hat eine flexible Spitze, ist nicht so teuer...

Den Praxistest hat es noch nicht bestanden weil noch kein Zwerg zum testen da ist, macht aber so einen guten Eindruck.

Beitrag von baylyblau 14.02.11 - 10:30 Uhr

Super danke für den Link....das Reer hatte ich acuh schon im Auge :-)

Beitrag von ck160181 14.02.11 - 11:47 Uhr

Genau das gleiche haben wir auch, inzwischen zur Genüge getestet und für gut befunden;-)

Gruß Conny

Beitrag von klara4477 14.02.11 - 12:14 Uhr

Dann haben wir ja gut gekauft, prima :-).

Beitrag von lienschi 14.02.11 - 17:47 Uhr

Das haben wir auch... tipptopp! #pro

lg, Caro

Beitrag von blumella 14.02.11 - 21:26 Uhr

Aber 30 Sekunden Messdauer können mit einem Säugling ganz schön lang werden...

Beitrag von klara4477 14.02.11 - 21:45 Uhr

Naja, andere digitale Thermometer brauchen z.T. sogar länger.
Was schneller geht sind Stirn-, und Ohrthermometer, aber diese sind ziemlich ungenau und für Säuglinge auch nicht wirklich geeignet.

Allerdings habe ich mir sagen lassen das, zumindest beim Reerthermometer, die tatsächliche Messdauer sogar meist unter der angegebenen Zeit liegt.
Also ich finde das dann schon Ok, zumal ich wenn, dann gerne genaue Messwerte hätte.

Beitrag von blumella 15.02.11 - 21:17 Uhr

Wir haben auch ein digitales Reer, dass misst allerdings in 10 Sekunden. Leider steht auf dem Thermometer keine genaue Bezeichnung und die Verpackung habe ich nicht mehr.

Beitrag von klara4477 15.02.11 - 22:21 Uhr

Also ich habe jetzt mehrfach gehört das die Messdauer laut Herstellerangaben zwar 30 Sekunden beträgt, die tatsächliche Messdauer aber erheblich kürzer ist.
Womöglich habt ihr also genau das gleiche Thermometer.

Naja, aber selbst 30 Sekunden sind meiner Meinung nach machbar. Mir ist lieber ich "zanke" den Zwerg kurz als ungenaue Messdaten zu erhalten. Für mich wäre da also Ohr-, oder Stirnthermometer keine Alternative.

Beitrag von vicki81 14.02.11 - 10:35 Uhr

Ich hab eines aus der Apotheke (digital und mit flexibler Spitze, damit keine Verletzungen entstehen können). Hat 4 Euro und ein paar Zerquetschte gekostet. Die Hüllen haben wir uns gespart, da es nur für 1 Kind ist und von uns nicht benutzt wird.

Beitrag von yoya 14.02.11 - 10:52 Uhr

Genau die Frage habe ich (ET-2) mir gestern auch gestellt. Da Null Ahnung, hab mir noch schnell die zu Fieberthermometern verfügbaren Tests runtergeladen und reingezogen (Stiftung Warentest 9/2008 und Ökotest Jahrbuch für Kleinkinder 2009).

Für mich habe ich dann so entschieden:

Zunächst bestelle ich ein digitales mit flexibler Meßspitze - nämlich das "Domotherm Rapid 0830" der Fa. Uebe (ca. 5,31 Euro). Das wurde beim Ökotest ohne irgendwelche Mängel getestet und schneidet bei der Stiftung Warentest von den wenigen digitalen und flexiblen am besten ab.

(Das Reer 9840 wurde von Ökotest übrigens auch fast genauso gut getestet, allerdings mit der Einschränkung, daß es Nickel abgibt.)

Später würde ich dann wahrscheinlich noch ein kombiniertes Ohr-/Stirnthermometer anschaffen: Besonders gut für Kinder haben da bei der Stiftung Warentest das Medisana FTD (ca. 40,00 Euro) und das Scala SC 53 TM (ca. 20 Euro) abgeschnitten.

Beitrag von michaelmaier 06.06.17 - 18:48 Uhr

Da unser kleiner das messen mit Kontaktthermometern hasst, habe ich nach langen überlegen und vielen Testberichten und vergleichen (gute vergleiche der Thermometer findet ihr übrigens hier: http://fieberthermometer-baby-test.de/ schließlich das etwas teurere Braun Theroscan 7 Baby Thermometer gekauft und muss sagen, dass ich echt begeistert bin. Die Messzeit und der Komfort ist kaum zu übertreffen.