Morgenmilchflasche - schon um 5 h morgens?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von christinestueben 14.02.11 - 13:16 Uhr

Hallo liebe Mütter,

ich habe eine Frage. Meine Tochter (9 Monate) bekommt mittags, nachmittags, abends die altersgerechten Breie und morgens eine Flasche Folgemilch 1 (230 ml).

Vor ein paar Monaten war die Morgenflasche (also wenn sie wach wird immer) mal um 6.30 h. Doch nun rutscht es immer früher in den Morgen rein, letztens war es 4.45 h. Mir ist das einfach zu früh und ich will nicht, dass sie aus reiner Gewöhnung wach wird, sondern wirklich nur aus Hungergefühlen. Was mache ich, dass ich sie wieder auf 6.30/7 h kriege und sie erst dann Milch oder Müsli etc. zu sich nimmt?

Sie schläft abends um 20 h ein.

Würde mich über Tips und ähnliche Erfahrungen sehr freuen!!! #schein

Beitrag von haruka80 14.02.11 - 13:19 Uhr

Schlafgewohnheiten ändern sich...mein Sohn hat bis er 15 Monate alt war immer morgens zwischen 5-6h Milch gewollt und dannvon 7 bis 8/9h weitergeschlafen.
Hat sich aber auch alles noch n paar Mal verändert, im Moment schläft er von 19:30- 7h und kriegt dann Müsli, das aber erst seit 3 Wochen (er wird im April 2). Bis vor 3 Wochen gabs morgens noch 1er Milch

Beitrag von christinestueben 14.02.11 - 13:28 Uhr

meine pekipleiterin meinte, man MUSS ihr das abgewöhnen, 2-4 Tage und dann würde sie nicht mehr um 5 h nach Milch verlangen.

Dein Beispiel zeigt ja, dass es auch so weg geht.

Hab nur Angst, dass sie vielleicht noch bis 2 Jahre so weiter macht. Je älter Kinder werden, umso schwieriger wird Abgewöhnen. Oder es geht von selbst weg, hmmm!

Beitrag von muffin357 14.02.11 - 13:37 Uhr

an Schlafgewohnheiten und vor allen Dingen auch am Hunger kann man nicht folgenlos "rumdrehen"...

Viele Kinder in diesem Alter schlafen nie durch und kriegen 1-2 Flaschen noch in der Nacht --- sei doch froh, dass es Deine Tochter schon bis 5h schafft?

Sie wird gerade aktiver, - zieht sich bald hoch, lernt bald laufen, -- das alles braucht mehr Kalorien und die müssen halt ins Kind rein ... -- gerade beim Laufenlernen kommt oft nochmal mindestens 1 Mahlzeit wegen dem erhöhten Kalorienbedarf dazu ... diese ist je nach Veranlagung des Kindes entweder Tags oder Nachts, -- ändern wirst Du es nicht können...

Tja: mein Julian war in diesem Altern OHNE HUNGER immer schon um 5h wach und war nicht mehr zum Schlafen zu kriegen ... er wollte immer erst um 7h was .... bis heute, auch wenn er früher wach wird... so ticken eben manche kinder... - ich wär froh, ich hätte ihm ne Flasche geben können und dann hätte er noch bisschen weitergeschlafen ...

#winke Tanja

Beitrag von christinestueben 14.02.11 - 21:06 Uhr

danke, ja, Du hast irgendwie total recht und man wird so schnell betriebsblind oder will Normen gerecht werden!

Danke#winke

Beitrag von zwillinge2005 14.02.11 - 17:50 Uhr

Hallo,

Unsere Tochter ist auch 9 Monate alt und wird abends um ca. 19:30 Uhr schlafen gelegt.

Sie meldet sich morgends wenn unser Wecker klingelt um 6 Uhr - manchmal auch schon früher.

Um 7-8 Uhr wird dann "gefrühstückt" - also Brot und Wasser aus dem Becher.

Warum sollte ich sie "ziehen", wenn sie doch Hunger hat? Wir müssen uns später sooft an Regeln und festgelegte Zeiten halten.

Säuglinge dürfen noch essen, wenn sie Hunger haben.

LG, Andrea

Beitrag von christinestueben 14.02.11 - 21:04 Uhr

und wenn sie sich dann 6 h oder früher meldet, hast Du ihr Milch gegeben?

Ach, Du hast recht, warum nicht auf das Baby eingehen?!!!:-)

Beitrag von zwillinge2005 15.02.11 - 09:55 Uhr

Hallo,

meist Du 6 Uhr oder 6 Stunden?

Egal wann sie sich nachts meldet - ich stille sie.

Warum soll ich mich nachts mit einem wachen Kind "herumärgern" ;-), wenn ich es mit etwas Milch wieder in den Schlaf bekomme?

LG, Andrea