Komisches Trinkverhalten - wer kennt das?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von susiwell 14.02.11 - 14:07 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Meine kleine Maus ist jetzt 5 Wochen alt und seit einigen Tagen stelle ich bei ihr ein äußerst eigenartiges Trinkverhalten fest. Sie hat sichtlich hunger, sucht, steckt sich die Finger in den Mund und schreit. Sie trinkt dann auch die ersten 50 ml – 60 ml anständig, hört dann auf zu saugen und stößt den Sauger aus ihrem Mund. Ich nehme sie dann hoch, um ein „Bäuerchen“ zu machen und versuche dann den restlichen Flascheninhalt zu verfüttern. Sie fordert wieder sichtlich die Flasche, sucht und schreit wie gehabt, nimmt aber den Sauger nicht. Sie stößt ihn wieder raus, guckt mich mit großen Augen an und schreit. Ich verstehe das nicht, sie hat eindeutig Hunger, aber irgendwie sieht es aus als ob sie nicht wüsste was sie mit dem Sauger anstellen soll. Sie nimmt ihn einfach nicht, trotz Hunger. Meistens schaffe ich es, noch ca. 30 ml zu verfüttern, aber das reicht ihr einfach nicht. Sie ist dann zwar anschließend ruhig, hat dann aber nach knapp einer Stunde natürlich wieder Hunger. Das Problem hatten wir doch vorher nicht. Sie hat sonst immer anständig ihre Falsche geleert. Am Sauger kann es auch nicht liegen, habe nichts verändert. Kann es sein, dass das an dem Wachstumsschub liegt? Sie ist sowieso seit einigen Tagen quängelig, weint viel und will am liebsten nur bei Mama auf dem Arm. Kennt das jemand von euch?

LG Susi mit Finja

Beitrag von anjo94 14.02.11 - 14:28 Uhr

Hallo,
oh ja - dass haben wir immer wieder mal.
Das erste mal hatte Lina das mit 7 Wochen.
Sie hat regelrecht die Flasche angeschrien.
Nach ca. einer Woche war es vorbei, und sie hat wieder normal getrunken.

Ich schiebe es schon immer auf die Schübe :-)

LG

Beitrag von susiwell 14.02.11 - 19:21 Uhr

Dann kann ich ja guter Hoffnung sein, dass meine Kleine nach einigen Tagen auch wieder "normal" trinkt. Das ist ja mehr als anstrengend....

LG