Über ein Jahrzehnt Kiwu, alles ausgeschöpft...ich greife nochmal an!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mardani 14.02.11 - 20:24 Uhr

Hallo Mädels

Vorweg, meine traurige Kiwukarriere in Kurzform:

13 Jahre Kiwu, 5 IUI (eine FG nach 2. IUI), zwei natürliche Schwangerschaften nach 10 Jahren Kiwu (ELSW), eine ELSW nach IVF, beide Eileiter entfernt, 3 Bauchspiegelungen, drei Frischtransfere, einen Kryotransfer, eine verpatze Downregulierung...Befruchtungsraten 2 x 100%, einmal 90%.

So....nun stehe ich kurz vor der 4. (letzten teilfinanzierten) IVF....

Nach einem bescheidenen Kiwuwerdegang von 13 Jahren (steht genauer in VK, wer noch nicht deprimiert genug ist kann ja mal drauf gucken) greifen wir jetzt zu den letzten Mitteln und Möglichkeiten.

Die Eileiter sind weg....auch wenn sie wahrscheinlich intakt waren und nur das jahrelang übersehne Septum an den Einnistungsproblemen und den 3 ELSW schuld war....Aber jetzt brauche ich keine Angst mehr vor einer 4. ELSW zu haben....Bin aber leider auch sterilisiert....tja..man kann nicht alles haben....*hust*

Unser Blut wurde genetisch bei Dr. Reichel-F*ntz gecheckt. Wir halten uns jetzt an ihre Empfehlung: Prednis*lon, ASS 100, Heparin und Granocyt* 13 nach Transfer. Grano ist ein sauteures Zeug, aber es kann echt helfen. Gott sei Dank gibt es das 50% günstiger in CH, denn die KK zahlt da gar nichts zu. In D 5 Ampullen für 580 Euro...und wir brauchen direkt mal 10 Ampullen....da kann ich ja gleich eine Bank überfallen...:0(

Wir haben die Klinik gewechselt...sind jetzt in der Klinik für "Pflegefälle" ;0) und die haben auch das Septum gesehen. Dieses Ding wurde im Januar endlich entfernt.

Die Klinik hat meinen Plan auch komplett umgestellt. Weg von Syn*rela und Pureg*on....hin zu Clomi, Men*gon, Cetro*ide und Elav*n, welches auch noch sehr neu und gut sein soll. Grade für so "Geringbrüter" wie mich, obwohl mein AMH Wert top ist.

Am 21. muss ich die Pille absetzen und dann geht es los....

Mal sehen was es bringt....

Tja, ansonsten winkt das Selbstzahler-Dasein....aber dann gehen wir nach Innsbruck.

LG an euch

Beitrag von tina179 14.02.11 - 20:29 Uhr

Hi,

diesmal klappt´s bestimmt, ich jedenfalls drück dir alle verfügbaren Daumen!!!!!!

#pro #pro #pro #pro #pro #pro #pro #pro #pro #pro #pro #pro #pro

Liebe Grüße

Beitrag von antonio72 14.02.11 - 20:33 Uhr

Also wir beide können uns ja fast die Hand geben.Mein Kiwu ist 16 Jahre. Hatte auch 3 ELS ,insgeamt 7 Schwangerschaften.3 Schwangerschaften hatte ich , nachdem ein Eileiter entfernt war und der andere unterbunden.
Was ist eigentlich ein Septum?
Wünsche dir viel Glück,
L.G

Beitrag von mardani 14.02.11 - 20:43 Uhr

Hi Antonio

Hand rüberreich....:0)

Ein Septum ist eine mehr oder weniger schwere gewebliche "Störung" in der GM. Es kann von einer einfachen kleinen Zwischenwand vom Dach der GM in die Mitte ragend, bis hin zu einer in zwei Teile getrennte GM gehen. Bei mir hat man das Ding nie gesehen...war schon ein Hammer das ich sowas hatte und niemand es vorher diagnostiziert hat.

Leider produzieren diese Septen eben gern ELSW, Einnistungsstörungen, Fehl- und Frühgeburten.

Gockel mal...da kann man Zeichnungen finden, die das sehr gut erklären. Besser als ich ;0)

LG

Beitrag von tabeya70 14.02.11 - 20:35 Uhr

Meine Daumen hast du auch, weißt du ja #liebdrueck

Jetzt aber!
Genau das ist die Devise!
Das hört sich doch jetzt alles sehr gut an.
Und da du schwanger werden kannst und es Befruchtungen gibt, jetzt die Einnistung große neue Chancen hat... alles gute Argumente für einen Krümel, es sich gemütlich zu machen!

Ganz viel Glück und Erfolg! #schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger

Beitrag von mardani 14.02.11 - 20:44 Uhr

Ihr seid süß, danke schön!!!

#blume

Beitrag von katici 14.02.11 - 20:44 Uhr

Meine Daumen hast du sowieso!!!
#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro

Beitrag von feroza 14.02.11 - 20:48 Uhr

Habe deine Geschichte bereits "heimlich" verfolgt..... #schein

ich wünsch Dir alles Glück der Welt, gaaaaaaaaanz viel Glück für den neuen und hoffentlich letzten, erfolgreichen Versuch!!!!#klee

man, das wird schon klappen!!!!!!!!!!#pro#pro#pro#pro

Beitrag von darismama 14.02.11 - 20:54 Uhr

Hi mardani,
oh je, da habt ihr wirklich schon viel ausprobiert. Und so viele ELSS! Hört sich fast so wie bei uns an. Auch seit 11 J. KIWU, BS und dann 1 IVI, 6 ICXI- dann war Schluss!! Wir haben dann 2 Kinder angenommen. Dann plötzlich doch natürlich ss geworden- aber leider Totgeburt in 32. SW! Tja und jetzt geht es lustig weiter mit den netten Hormonen als SZ! 1x GV nach Plan, 2 IVI und jetzt wieder eine ICXI- und dabei wollte ich nieeeeee wieder Hormone spritzen..... und mein AMH Wert ist auch miserabel- auch echt zum Kotzen. Ich bin auch nur ein Geringbrüter- hatte noch die EZ zum Einfrieren. Immer wieder Vollversuche- echt zum Abgewöhnen! Man macht es für das eine Ziel, aber irgendwann ist doch auch mal Schluss und muss auch mal belohnt werden!! Das ihr es auch schon so lange probiert, habt ihr denn zwischendurch auch mal ganz aufgehört?
Und dann höre ich gestern von der leibl. Mutter meines Sohnes, dass ihr Bruder mit 15 (!?!) und deren Freundin (16!?!) im 8. Monat ss ist- ist das zu fassen???
Ihr und wir und viele andere versuchen seit Jahren nur wenigstens ein gesundes Kind in die Welt zu setzen und es abgöttisch zu lieben und warum bloss klappt es nicht????? Warum müssen wir alle so einen steinigen Weg gehen, der gar kein Ende nimmt???? Und schon so viele Jahre, es sind ja nicht nur 2-3 Jahre, es ist wirklich schon ein Jahrzehnt! So hätten wir uns alle das Leben nicht vorgestellt, oder?? Womit haben wir das verdient?? Aber es geht ja nicht um Gerechtigkeit......
Ist doch schön, dass sie das Septum entfernt haben. Auch interessant, dass sie es jetzt erst entdeckt haben..... Ich möchte, wenn diese IcXI nicht geklappt hat auch in Spezialklinik nach Köln, wo eine ganz genaue Gebärmutterspiegelung gemacht werden kann, das hört man immer wieder mit dem Septum, vielleicht habe ich ja auch eins. Die Medikation nach dem TF hört sich doch auch ganz viel versprechend an. Da kannst du ja auf jeden Fall Hoffnung schöpfen für den nächsten Versuch! Ich drücke dir auf jeden Fall ganz doll die Daumen, irgendwann haben auch wir das Glück unser Traumbaby in den Armen zu halten, wir brauchen einfach nur noch mehr Ausdauer, als andere..... lG Meike

Beitrag von mardani 14.02.11 - 21:00 Uhr

Hi Meike

Ach herrje, du hast aber auch viel durch....
Wie schrecklich das du dein Baby verloren hast.
Da fehlen mir die Worte. So viel Ungerechtigkeit.

Nein...so haben wir uns alle unser Leben wirklich nicht vorgestellt.
Umpf...."an ein Kind kommst du schneller als an 5 Mark"...das war DER Satz, der mich durch die Pubertät begleitet hat. WO SIND BITTE MEINE MILLIONEN??? ;0)

Ach...ich würde ja auch gern adoptieren...aber mein Mann weigert sich mit Händen und Füßen und für Pflegekinder fehlt mir echt der Mut. Wenn sie dann wieder weg wären...ich glaube dann würde alles in mir einbrechen.

Pausen gab es immer wieder....wo man dann wirklich einfach nicht mehr dauernd an ein Kind gedacht hat...aber unterschwellig ist es natürlich immer da. Zur Zeit kann man sagen, dass wir eigentlich seit der 1. natürlich SW im Juni 2008 unter "Dauerstrom" stehen...denn vorher war ich ja nie "mal so schwanger" und das spornt ja eigentlich an. Bzw. sollte es anspornen...aber die Fehlversuche danach machen viel Ansporn wieder zunichte.

Toll, dass ihr es auch nochmal wagen wollt.
Da drücke ich auch fest die Däumchen!

Vielleicht wird ja doch nochmal alles irgendwann gut....
Soviel Drama durch zu stehen muss doch einen Sinn gehabt haben.

Lieben Gruß!

Beitrag von darismama 14.02.11 - 21:18 Uhr

Hi mardani,
ja, der Spruch hat mich auch durch meine Pubertät begleitet, mein Mann erzählt auch heute noch gerne- wie man sich doch im Leben irren kann....
Ich hätte auch nie Pflegekinder annehmen können, die wir wieder abgeben müssten. Aber es gibt ja auch Dauerpflege, die bis zum 18. LJ ist und die ist so fest, wie eine Ado. Und unseren Sohn konnten wir dann nach 3 J. adoptieren. Also alles ist möglich. Ich hätte sonst die ganzen Jahre gar nicht überstanden- ich wollte immer 3 oder mehr Kinder haben- und dann plötzlich gar keins?? Ist echt alles ungerecht im Leben...
Wir sind seit 2009 auch wieder unter Dauerstrom und wissen seit ein paar Monaten, dass es an dem Kortison lag. Ja, vielleicht ist das einfach euer bzw. unser Zeichen, dass wir noch nicht aufgeben sollen???
Ach mensch, ist aber auch traurig bei euch, es sind schon so viele kleine Leben entstanden und nur weil sie sich an der falschen Stelle eingenistet haben, durften sie sich nicht weiterentwickeln! Zu traurig alles. Aber wirklich, wie viele Embryonen sind in den ganzen Jahren schon entstanden und durften sich nicht weiterentwickeln- ob sie sich wohl in einer Leihmutter entwickelt hätten und da jetzt schon ein Dutzend Kinder entstanden wären?????? Eigentlich sind es ja alles kleine Sternenkinder, ne obwohl nicht, dass Herzchen hat ja noch nicht geblubbert #blabla,:-(#nanana.
Wo wurde das mit dem Septum denn festgestellt? Haben die dann auch die Medis festgelegt für den nächsten Versuch? lG Meike

Beitrag von fennie 14.02.11 - 23:07 Uhr

Mardani..ich drücke dir fest die Daumen!!!!



Meike, in welche "Spezialkinik" willst du denn in Köln besuchen? Ich kann dir gerne weiterhelfen.... denn ich habe meine Erfahrungen in Köln schon gemacht....

Vlg

Beitrag von darismama 15.02.11 - 07:59 Uhr

Hallo Feenie,
ich muss mal nachfragen. 2 Paare aus der Trauergruppe hatten auch ein großes Septum, welches in Köln entfernt wurde. Ach, ich habe heute auch nen ss-Test gemacht, was soll ich sagen, es soll wohl einfach nicht sein!!!! Echt zum Kotzen! Ich habe wieder überall drauf geachtet, was man ja eigentlich auch nicht soll- keinen Tropfen Alk., kein Joggen, jeden 2. Tag Fisch...... ich verstehe es nicht. Und dabei hatten wir 2 8-Zeller in A-Quali.
Tja, aber was macht man jetzt aufgeben, oder weiterkämpfen aber eigentlich auch nur noch im Ausland (wir hatten damals schon 6 neg. Versuche)? Ich würde mich aber dann vorher nochmal durchchecken lassen in Köln. Kennst du dort gute Ärzte? Das man halt so ein Septum wenigstens ausschliessen kann, aber davon hat man auch noch keine Garantie, dass es irgendwann klappt oder auch nicht. Ich bin echt ratlos.....
traurige Grüße Meike

Beitrag von fennie 15.02.11 - 20:11 Uhr

Hallo Meike,

ich kann dir nur empfehlen nach Hamburg zu Dr Gallinat. bzw zu seiner Nachfolgerin zu gehen! Diese Praxis ist die einzige die wirklich speziisiert ist!!!!!! Ich hatte ja auch das Ashermann Syndrom...
Schreib mich doch einfach direkt an, dann kann ich dir mehr berichten.

Vlg

Beitrag von motmot1410 14.02.11 - 22:17 Uhr

Hihi, ich hab gestern noch an Dich gedacht und mich gefragt, wann es bei Dir wohl weitergeht.
;-)
Eigentlich kann ja nichts mehr schief gehen. Schwanger werden kannst Du ja ganz offensichtlich und an die falsche Stelle können die Kleinen nun auch nicht mehr gelangen.
Meine Daumen hast Du jedenfalls #klee#pro#herzlich
Wird Zeit, dass Du hier verschwindest #schein

Beitrag von madigaa 14.02.11 - 23:29 Uhr

Oh hallo mardani,
ja jetzt gillt es!!! Alles alles Gute und vor allem gutes Gelingen wünsche ich euch!!! Ich bewundere deine Ausdauer und deinen Mut und die Kraft, ich hoffe, all die jahrelange Mühe lohnt sich nun endlich!! #klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee#pro
LG madiga

Beitrag von bobbel77 15.02.11 - 07:16 Uhr

bin eigentlich gerade in Schreibpause.....aber ich wünsche Dir alles erdenklich Gute!!!

Fühle mit Dir (siehe auch meine VK)....man lernt über die Jahre, einfach eine Frau mit dieser "Behinderung" zu sein, oder?

Ich bin fast schon gar nicht mehr deprimiert, sondern es geht halt immer weiter.....

glg Christina

Beitrag von bobbel77 15.02.11 - 07:20 Uhr

PS: Meine VK täuscht übrigens. Ich weiß seit 1997, dass es wohl nicht geht...mein voriger Freund hatte schon ein Spermiogramm ca. 2000. Und 2003 habe ich schon angefangen mit ZB führen....lange her.

Mein voriger Freund ist seit 2004 Vater.

Die Zeit vergeht.....

Beitrag von karina6886 15.02.11 - 09:01 Uhr

Hallo Mardani!

Auch von mir natürlich alles erdenkliche Glück der Welt! Ihr habts euch nun wirklich langsam mal verdient!!:-D

Ich hoffe ja, dass ihr Innsbruck nicht brauchen werdet.....an welche Klinik habt ihr gedacht? Zum Dr. Zech? Is halt ziemlich teuer dort, hab ich gehört!

Ach was reden wir darüber...natürlich geht dieses Mal AAAAAAALLLLLLLEEEESSSS gut!


Dickes Bussi#huepf

Beitrag von jassiline 15.02.11 - 22:05 Uhr

Unglaublich, aber genau das ist die richtige Einstellung!!! Ich wünsch euch alles Glück dieser Welt, Ihr schafft das!!!#klee#klee#klee
Für uns sollte die IFV im September auch die Letzte sein, ich hab mich damit ganz schön unter Druck gesetzt, aber wer weiss vielleicht hat das auch geholfen. Bin beim 11.Versuch tatsächlich schwanger geworden. Durfte fast 21.Wochen eine wundervolle Schwangerschaft geniessen. Dann wurden meine schlimmsten Befürchtungen Wirklichkeit. Habe unsere hüsche Tochter
am 01.02. geboren. Musste das Gleiche durchmachen wie meine kleine Schwester vor 4 Jahren. Haben beide eine Muttermundschwäche..., obwohl alle Ärzte gesagt hatten es sei nicht vererbbar!!!
Bin jetzt dabei das alles irgendwie zu verarbeiten ,aber dann greifen auch wir nochmal an...
Muss allerdings wenigstens 4 Monate pausieren, aber vielleicht bist du dann ja schon schwanger!!!
Das du es werden kannst, weisst du ja.
Halt uns auf dem Laufenden...

Alles, alles Gute ich drück euch alle Daumen


LG jassiline

Beitrag von mardani 16.02.11 - 16:35 Uhr

Ach du Sch....Jassi. Gott das tut mir so leid #hicks. Wie schrecklich.
Ich drücke dich!

Beitrag von glimmer79 16.02.11 - 08:36 Uhr

Hi Mardani,

na das klingt doch alles supi! Da kann es endlich losgehen!! DRücke dir ganz, ganz dolle die Daumen#pro#pro Diesmal wird alles gut.

Draf ich mal fragen, was Granocyt ist und wo du jetzt in Behandlung bist??
Machst du diesmal das Antagonistenprotokoll?

Ich muss erst noch meine 3. BS (Mai) abwarten und dann werde ich voarsus. mit dem 4. Versuch starten - auch teilweise Selbstzahler:-[
Es sei denn, bei der BS können sie meine EL wiederherstellen. Ich bete zu Gott das ein Wunder geschieht und man sie wieder aufbekommt#schein

Also nochmal viel Glück für deinen Versuch#klee

LG
Glimmer#herzlich

Beitrag von mardani 16.02.11 - 16:41 Uhr

Hm...habe eben gepostet...wo isses hin?

Grano musst du am besten googeln...ich kann das sicherlich nur falsch beschreiben :0)

Oh, welches Protokoll...da fragst du mich was.
Anders ist diesmal, dass ich später mit der Stimu anfange und später downreguliere als sonst. Sonst ZT 1 Nasenspray und ab ZT 3 pieken. Jetzt beginnt das Pieken erst bei ZT 5 oder 6 und die DR bei ZT 8.

Mal gucken was rauskommt :0)

Wir sind jetzt in Bad Münder und sehr begeistert.
LG

PS Drücke dir fest die Daumen!

Beitrag von mardani 16.02.11 - 16:42 Uhr

Danke für eure lieben Wünsche und Worte!!!!!!!!

#blume

Beitrag von glimmer79 17.02.11 - 09:17 Uhr

Ah, das klingt nach Antagonsitenprotokoll! Das ist gut.

Bad Münder? Klingt sehr weitw eg von mir (Sachsen). Naja, mache erst mal mdie OP bei Dr. Korell und dann sehen wir weiter.

Daumen hoch für dich, Mardani#pro#klee

LG
Glimmer#herzlich