Wie mit der Situation umgehen? Tips?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mehendi 15.02.11 - 02:06 Uhr

Hi,

seit 2 Jahren besteht bereits ein KiWu bei uns. Jetzt wurde mir Mönchspfeffer verschrieben. Ich soll vom FA jetzt auch ein ZB führen und ich trinke jetzt jeden Tag einen Zyklustee; nehme außerdem Folsäure.

Aber meine Frage an euch ist, wie hält ihr den ganzen stress aus?
Weil ich meine nach einer Zeit ist man einfach nur depri und down.

Habt ihr vielleicht Tips, wie man einfach wieder besser abschalten sollte und die schönen Seiten des Lebens genießen kann?

LG

Beitrag von hoffnung2011 15.02.11 - 02:35 Uhr

Hi du,

ich habe dieses ganze schon weit hinter mir und kann dir nur sagen:
1. Glaube an dich. Du bist sehr jung und hast alle Zeit der Welt um endlos rumzuprobieren

2.und da antworte ich auf deine Frage. Ich hatte damals einen Plan B. Der hieß ganz klar: ich will ein kind. Ohne Kinder konnte ich mir das Leben nicht vordtellen aber an sich war mir am Ende egal, ob eigenes oder fremdes. Ich wußte bei jeder Behandlung, dass ich mich nicht verrückt machen muss, weil wenn es mir zu sehr auf den Geist gehen wird, dann werden wir uns einfach nur rumorientieren (Adoption, Pflege).

Die Zeit dann war echt irre. Wenn es hieß:sex nach plan. wir lange haben wir mitgemacht ? 2 Monate, weil es uns zu dumm war und eben hatte mit Liebe dann nichts mehr zu tun.

Es kam die erste IUI, wir unternahmen unsererseits alles, um die Startvorraustzung zu verbessern..(ich 30kg abnnahme, er auch etliches)

Und dann kam sie. Unschöne Erfahrung mit viel Anspannung..wenn diese ncht geklappt hätte, ich weiss nicht mal, wie viel Behandlungen ich mitgemacht hätte#klatsch

Es wird die Situation nie einfacher machen, die Anspannung wird es immer geben aber einen Plan B zu haben, damit ich überhaupt atmen kann, war uns irre wichtig.

Es hilft dir nicht aber im nachhinein kann ich über mich nur ironisch lachen. Wir haben 7 Jahre gewartet!!! Wenn ich gewußt hätte, dass man mit kids eben eine bestimmte Freiheit verleiert, hätte ich die Zeizt damals noch intesiver gelebt. aber das wiß man ja zu dem Zeitpunkt nicht..

ich halte dir die Duamen, dass du vllt für dich iegendwelchen plan B entwickeln kannst..und dass dein Wunsch bald in Erfüllung geht!

Beitrag von mehendi 15.02.11 - 02:42 Uhr

Hi ,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort, dass hat mir mut gemacht.

Ja das ich zu jung sei ,sagen mir viele, doch ich wünsche mir soo sehr ein Kind, da ich selber schon keine Eltern und Schwiegereltern habe.

Stimmt das mit den adoptieren wäre auch eine Lösung.

Dir noch alles Gute

Beitrag von kathy-80 15.02.11 - 07:20 Uhr

Guten Morgen #winke

Bei uns sind es im April auch schon 2 Jahre. Als ich nach 5 Monaten immer noch nicht schwanger war, habe ich mit Ovus angefangen. Später habe ich dann auch ein ZB geführt. Nach einem Jahr bin ich zur Frauenärztin. Sie meinte, dass auf den ersten Blick alles OK bei mir aussieht. Sie war der Meinung, dass der Mann erstmal ein SG machen lassen soll, da die Untersuchungen bei der Frau einfach viel aufwendiger sind (z.B. Narkose bei Bauchspiegelung, usw.). Das hat sich dann noch etwas hingezogen, da mein Partner sich etwas davor gedrückt hat. Im September 2010 hat er sich dann endlich überwunden. Das Ergebnis war schlecht. Bei einem schlechten Ergebnis soll man ja nach 3 Monaten ein weiteres SG machen lassen, da es eben nur eine Momentaufnahme ist. Haben uns dann entschieden gleich zu einer Kiwu-Praxis zu gehen. Da sind wir jetzt seit Januar und die Untersuchungen laufen. Wir fühlen uns dort sehr wohl. Vielleicht wäre das auch eine Alternative für euch?

LG Kathy

Beitrag von frischerduft 15.02.11 - 10:41 Uhr

Hallo du,

du bist noch sehr jung, solltest dich also nicht übermäßig unter Druck setzen. Ich weiß, leichter gesagt als getan.

Um es vorweg zu sagen: du solltest immer einen Plan B (ohne Kind) in der Tasche haben.
Bei mir hat es nach 5 IVF + 1 abgebrochene ICSI noch nicht geklappt. Ich bin fast 40 Jahre (11 Jahre aktiver Kinderwunsch) und mein Mann und ich haben den Kinderwunsch ad acta gelegt.
Es war für mich ein Prozess voller Schmerzen und Trauer. Was mir dabei sehr geholfen hat, diese Zeit zu überstehen und nach jedem Negativ wieder nach vorn zu blicken, waren mein Mann, meine Familie und meine Freunde. Alle wussten Bescheid, ich habe mich immer aufgefangen gefühlt.
Außerdem habe ich mir Hobbys zugelegt, die ich mit Kind nicht in der gleichen Intensität betreiben könnte. Persönlich bin ich der Meinung, dass wenn eine Tür im Leben zugeht, eine andere aufgehen kann. Man muss es nur annehmen wollen.
Mittlerweile engagiere ich mich im Tierschutz und kümmere mich intensiv um meine 10-jährige Nichte, deren Mutter (meine Schwägerin) an Krebs erkrankt ist.

Dir würde den Wechsel in eine Kinderwunschklinik raten, falls sich in der nächsten Zeit nichts tun sollte. Meiner Erfahrung nach haben die meisten Fachärzte nur bedingt "Ahnung" in Sachen Kinderwunsch. Besonders bei der Diagnostik haben sie dort ganz andere Möglichkeiten.
Versuche bitte, nicht dein ganzes Leben auf den Kinderwunsch auszurichten. Z. B. dass du eine gute Arbeitsstelle nicht antrittst, weil du ja demnächst schwanger werden könntest.
Ich beispielsweise habe mir manchmal schon Klamotten gekauft, die etwas weiter waren, weil ja das ganze enge Zeug nach der Schwangerschaft eh nicht mehr passt. Völliger Blödsinn (von mir)! Auf keinen Fall solltest du mit einer Schwangerschaft in einem bestimmten Zeitraum rechnen.
Bei uns hat sich jahrelang die Urlaubsplanung danach gerichtet: So ungefähr - wenn ich nächstes Jahr schwanger bin, fliege ich garantiert keine 8 Stunden mehr hintereinander. So waren wir ziemlich oft in Spanien, in der Türkei usw. Dabei wäre ich so gern nach Neuseeland geflogen.
Das machen wir dafür dieses Jahr.;-)

In diesem Sinne wünsche ich dir alles Gute

Nici#klee