Stillen und Schlafen...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von grundlosdiver 15.02.11 - 08:54 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

unsere Kleine ist 3 Monate. Ich stille voll nach Bedarf. Unsere Maus ist eine Zarte mit strammen Muskeln, den ganzen Tag ist sie nur am Rackeln, sie wiegt gerade 5400g bei 65cm.
Sie schläft meist unruhig, tagsüber ca. 3 kleine Schläfchen, aber nur in Bewegung (Kiwa oder Auto oder Rumtragen) bzw. mittags nur wenn ich mich mit hinlege.

Nachts und das macht mich ziemlich fertig schläft sie so unruhig, sie "schmeißt" sich von einer Seite auf die andere. Letzte Nacht hat sie von 19 Uhr bis 8 Uhr geschlafen, aber mit 4 Unterbrechungen... Ich hab um 19 Uhr gestillt, um 20 Uhr, 1:30 Uhr, 4:00 Uhr und 5:30 Uhr- und jetzt wieder um 8:00 Uhr... Sie hat ein paar Nächte aber schon 7-8 Stunden durchgeschlafen.
(um 23 Uhr bin ich ins Bett gegangen, um 0:30 Uhr musste ich wegen meiner Großen raus und um 7 Uhr aufstehen, naja, komme auf knapp 6 Stunden Schlaf, das wäre ja OK, aber eben mit 4 Unterbrechungen von z.T. 30 Minuten)

Ändert sich das noch mal? Beim Babybrunch waren mehrere Mütter, wo die Babys trotz Stillen 12 Stunden durchschlafen...
Solche Hoffnungen hege ich gar nicht #rofl, aber es wäre doch schön mal eine Nacht länger als 1-2 Stunden am Stück zu schlafen #schein

Wie sind da Eure Erfahrungen? Schlafen Babys, die nachts öfter trinken, später auch mal länger?!? Oder darf ich erst wieder in einem Jahr "richtig" schlafen?!?

Beitrag von dodo0405 15.02.11 - 08:57 Uhr

Meine hat lange nicht geschlafen, dass erste Jahr bin ich halt einfach mit ihr um 19 Uhr ins Bett gegangen, sofern es möglich war

Ja, die Kinder anderer Mütter schlafen IMMER 12 Stunden am Stück

Beitrag von muffin357 15.02.11 - 09:21 Uhr

Nora ist auch so ein Zappelchen -- PUCKEN hat wunder geholfen und mit 3 Monaten ist es keinesfalls schon zu spät, damit anzufangen, -- sie hat sich auch ab ca 1,5 Monaten im Stundentakt wachgezappelt ... kaum war sie gepuckt, schlief sie eine Runde nachts mindestens an die 6-8 Stunden --

versuchs doch mal?

(schlaf bzw. durchschlafen hat überhaupt nix mit Essen/Stillen oder Essmenge zu tun, sondern ist ein Reifeprozess)

#winke Tanja

Beitrag von frau_e_aus_b 15.02.11 - 09:28 Uhr

Die Babys andere Mütter sind immer "Wunderkinder" die sofort 12Stunden am Stück schlafen ;-)
Klar gibt es auch solche Babys, aber ich denke die meisten Eltern/Mütter "verdrehen" die Tatsachen (um es mal vorsichtig auszudrücken :-p ) und wollen nicht zugeben, dass das Wunderkind auch mal nachts aufwacht.

Yannick hat sich mit 19Monaten komplett abgestillt, bis dahin kam er alle 1-2Stunde, in guten Nächten schaffte er mal 3-4Std #schwitz

Und auch heute mit fast 3,5Jahre schläft er nicht immer durch. Irgendwas ist immer... Durst, kalt, warm, Pipi machen, Albtraum, nicht mehr müde und manchmal weckt er mich auch nur um mir zu sagen dass er mich lieb hat #verliebt

LG
Steffi, die mit 27Jahren auch nicht jede Nacht durchschläft