Sie will nicht essen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von chaosmanagerin 15.02.11 - 14:11 Uhr

Die KUrze (2 J. 2 M.) will nichts festes Essen. Banana, Apfel, Birne ist o.k., Brot geht gar nicht. Wurst isst sie, aber halt ohne Brot.
Warme Mahlzeiten isst sie eigentlich nur Suppe, Nudeln, gedrückte Kartoffeln oder Fischstäbchen ohne Panade (die mag sie nicht).

Wie bekomme ich denn mal ein ganzes Essen in sie rein? Ich bin echt überfragt und ich hab auch keine Lust mehr das Fleisch zu pürieren und unterzurühren.

Ich hab echt Probleme was ich ihr tagsüber geben soll, da es auf viel Jogurt hinausläuft.

- Frühstück Joghurt mit Haferflocken und Obst-brei
- vormittags Apfel/Banane oder mal ein Leicht&Cross (das isst sie aber nur ohne Belag)
- mittags gibt es auch wieder Obst-/brei mit Jogurt
- nachmittags Obst
- abends warm also z. B. Kartoffelbrei, Nudeln mit roter Sosse
- vorm Zähneputzen 1 Milch (ja, sie bekommt noch eine Flasche)

Habt ihr noch Tipps für mich wie ich sie ans Essen bekomme, mal was Festes, Brot mit Käse z. B..

Danke!

Beitrag von pegsi 15.02.11 - 14:23 Uhr

Mein Tip:

Biete an, was Du ißt, mach Dir keinen Streß und warte einfach in aller Seelenruhe ab, bis sie essen mag.

Wenn man es ihnen nicht aberzieht oder ständig Chips und Schokolade anbietet, haben Kinder ein sehr gutes Gespür dafür, was sie brauchen und holen sich genau das. Meine Tochter hat Phasen, in denen sie fast nur Brot ist, dann wieder mag sie kaum welches. Nudeln sind ihr Lieblingsessen, aber deshalb werden doch mein Mann und ich nicht jeden Tag Nudeln essen. So gibt es dann halt auch Kartoffeln, und wenn sie sie nicht mag: Dann eben nicht. :-) Die letzte Mahlzeit des Tages ist bei uns Abendbrot mit Gemüse, da ißt sie immer irgendetwas.

Beitrag von gussymaus 15.02.11 - 17:22 Uhr

viel extrawürstchen mach ich auch nicht - geht ja gar nicht...

es ist genug dabei was auch die kleinen eigentlich essen können (also was sie wirklich nicht können oder dürfen gibt es wenn sie im bett sind oder entsprechend für sie gematscht)

am gedeckten tisch verhungert kein kind...

schwarzbrot ist grad nicht der renner, also haben wir uns auf ein weicheres mischbrot oder "körner" brot geeinigt, trockenes schwarzbrot mögen kinder eben nicht gerne...

wurst ohne brot gibts nicht... gab auch tage da ist meine süße mit einer halben scheibe wurst durch den vormittag gekommen, das brot das dazu gehörte lag den ganzen vormittag da - wollte sie nicht. das mittagessen hat sioe weggehauen ;-) nach einigen brotmahlzeiten hat sie auch geschnallt dass es eine zweite scheibe wurst gibt, wenn sie das brot dazu gegessen hat... das letzte brot wird heute immernoch gerne liegengelassen, aber dann hat sie ja um wurst und käse zu bekommen schon ein paar auf... und es gibt natürlih auch nur stücke und keine ganze scheibe ;-)

abends schließen meine kds gerne mit warmen haferflocken ab (überböeibsel aus der milchbreizeit) spätestens da wird dann jeder richtig satt... auch wenn das mittagessen wieder zu grün war...

hab grad nen schönen satz gelesen in der apotheken-baby-zeitung: "es muss Eltern eigentlich egal sein wie viel oder wenig ihr kind isst" #pro wens interessiert: ist die aktuelle babyzeitung, ist ein ganzer artikel dazu drin...

Beitrag von aggie69 15.02.11 - 14:26 Uhr

Laß sie mal in Gesellschaft von anderen Kindern essen.
Was meinst Du, wie das flutscht!

Mein Sohn hat am ersten Tag im Kindergarten gleich 2 Portionen Schmorkohl gegessen. #rofl

Beitrag von chaosmanagerin 15.02.11 - 14:27 Uhr

Sie ist oft mit anderen Kindern, stört sie nicht, was sie nicht will will sie nicht.

Beitrag von belmondo 15.02.11 - 14:53 Uhr

Lass Dich nicht ärgern, es wird immer welche geben die es anders machen. Das ist bei mir auch so, die unterschiede sind da so groß, meine Kleine ist 10,5 Monate und darf auch alles probieren. So hat sie gestern nachmittag ein Scheibe Brot mit Lachs gegessen und später auch mit von meinem Eis probiert. Ich habe aber auch Mamas im Kurs, da sind sie ganz peniebel und achten darauf, dass gar keinen Zucker enthalten ist und nur 2 Komponenten mittags und keine Milch im ersten Jahr. Meine isst alles und auch fast täglich einen Fruchtzwerg. Obst gibts auch, doch ohne Zahn ist das auch schwierig, da gibts dann eben nen Fruchtbrei.
Mittags koche ich immer vor mit einem Dampfgarer, das funktioniert super und wenn es mittags etwas gibt was sie mitessen kann, wie heute Kartoffelsuppe, dann isst sie mit...
Meine Eltern haben sich darüber früher gar keine Gedanken gemacht und wir sind auch groß geworden.:-p