wie schnell für ICSI entscheiden?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kakeen29 15.02.11 - 15:17 Uhr

Hallo, ich bin heut zum ersten mal "offiziell"hier, lese schon eine Weile mit.
Bin 37, Kinderwunsch ne ganze Weile schon und nun haben wir uns für eine genauere Untersuchung bei einer Kinderwunschspezialistin entschieden.
Von der komme ich grad, ich weiss nicht, ob ich evtl zu weinerlich bin, aber das Spermiogramm ist ganz schlecht. Da ich schon beim Gespräch total aufgeregt war, hab ich nicht alles so ganz genau mitgekriegt - nur so viel, es sind 1. zu wenige, 2. zu wenig zielgerichtete und 3. auch noch sehr wenige ordentlich geformte Spermien. Also irgendwas von 3% bis 10%iger Chance sagte sie - und dass ICSI die beste und wahrscheinlich einzige Möglichkeit wäre, schwanger zu werden. In einigen Wochen ist nochmal ein Spermiogramm dran und dann sehen wir weiter.
Ich hoffe, ich hab bis heut Abend das heulen unter Kontrolle, das nimmt mich doch schon alles ganz schön mit. War bisher ganz naiv, dachte, kann ja alles nicht so schwer sein...
Lange Rede, kurzer Sinn - nach so einem Gespräch, wie schnell sollte ich mich zu einem ICSI entscheiden? Ist es sinnvoll, es anders zu probieren? Ach, das macht mich alles etwas traurig.

Beitrag von kathy-80 15.02.11 - 15:22 Uhr

Bei uns war es so:

September 2010: schlechtes SG. Dann soll man in drei Monaten ein weiteres machen lassen.
Januar 2011: Termin in Kiwu-Praxis. Bei mir wird jetzt ein Kontrollzyklus gemacht, um zu sehen, ob bei mir alle OK ist. Außerdem steht nächste Woche das zweite SG an.
Danach haben wir ein erneutes Gespräch in der Kiwu-Praxis. Danach müssen wir uns entscheiden. Du musst nichts von heute auf morgen entscheiden. Unsere Kiwu-Praxis bietet alle paar Monate noch Infoabende zu den ganzen Behandlungsmöglichkeiten an. Das werden wir uns wohl vorher auch noch anhören.

LG Kathy

Beitrag von laulau 15.02.11 - 15:56 Uhr

Hallo,

bei uns ist es auch so....kann dich sehr gut verstehn.

Wenn du heulen willst / musst dann machs. Lieber rauslassen als immer nur Schlucken !!!!

Wir hatten gestern das 2. SG uns warten jetzt gaaaanz gespannt auf die Ergebnisse #zitter
Und vor allem wies dann weitergeht.

Ob ICSI oder doch irgendwie was anderes......

Beschäftige dich ein wenig mit dem Thema, was da so alles auf dich / euch zukommt und ob ihr eine ICSI überhaupt wollt...

Macht das 2. SG und dann schaut ihr weiter #liebdrueck

Beitrag von fuxx 15.02.11 - 16:45 Uhr

Du musst nichts von heute auf morgen entscheiden.
Ich würde mir überlegen, ob für mich überhaupt eine ICSI in Frage käme und wenn ja, würde ich mich recht schnell dafür entscheiden, denn in unserem Alter kann man leider nicht mehr so lange rumprobieren.
#klee

Beitrag von kakeen29 15.02.11 - 17:19 Uhr

Danke für Eure Antworten.
Wir werden uns ein bischen Zeit zum "runterkommen" nehmen, ich such nach Möglichkeiten, sein Sperma zu verbessern (wirds doch wohl geben?!) und dann werden wir das 2. SP abwarten. Ich bin froh, hier zu sehen, dass ich nicht allein bin.#danke

Beitrag von feroza 15.02.11 - 22:08 Uhr

Die Mädelz haben recht: irgendwann läuft die Zeit davon...

ABER: Man muss auch bereit dazu sein!

Mein Mann und ich sind (noch) kein ICSI Kandidaten, aber wir fangen jetzt, nachdem alle Untersuchungen gemacht worden sind, mit der Stimmulation an. Und dabei habe ich grad einen neuen Job angenommen, der mich in den ersten zwei Monaten auf geschäftliche Reise schickt. Also hab ich zu meinem Professor gesagt, das wir deswegen noch zwei Zyklen aussetzen, und das ist gut so. Denn auf zwei "Baustellen" zu arbeiten bringt auch nix.
So haben wir zwar ein Ziel, schieben es aber für eine bestimmte Zeit absehbar nach vorn.

Ansonsten denke ich, bringt es nichts, "die Hände in den Schoß zu legen" (grad in unserem Alter)!!!

Viel Glück!#klee

Beitrag von liontarakia 15.02.11 - 18:28 Uhr

hallo

ich würde nicht viel Zeit vergehen lassen, da einem später die Zeit davon laufen könnte

wenn bei Dir alles stimmt und das Sperma immer noch für eine Icsi-Behandlung ausreicht, dann ist es doch auch ein Grund zur Freude! sieh es doch auch von der positiven Seite. es kann Euch geholfen werden.
oft sieht es nämlich auch ganz anders aus.

wichtig ist auch dass man eine wirklich gute KIWU Praxis findet mit viel Erfahrung und die nicht lange hin und her experimentiert


viel Glück auf Euren Weg


LG

Beitrag von sittich79 15.02.11 - 20:26 Uhr

Hallo!
Also ich würde nicht soviel Zeit verstreichen lassen. Was ist wenn es nicht sofort klappt und ihr noch einige Jahre weiter in Behandlung seid! Wie alt willst du sein bist du dann schwanger bist? Tut mir leid wenn es so hart klingt aber als Frau läuft die Uhr leider schneller ab! An eurer Stelle würde ich das zweite SG abwarten und wenn das genauso schlecht ausfällt einen Termin für eine ICSI machen. Was habt ihr denn zu verlieren?
Viel Glück und LG Sittich