370ml. Viel zu viel?!?!?!?!?!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von electronical 16.02.11 - 21:24 Uhr

Nabend....

Oh man.....
Ben hat eben 370ml verdrückt!!!! Ok, er hat auch 1 1/2 Std für gebraucht, aber er wollte einfach immer mehr....
Ist das nicht viel zu viel auf einmal???
Er hat generell heut eher weniger getrunken...
Von normaler Weise so 170-200ml pro Mahlzeit hat er heut nur 120/Mahlzeit getrunken....


Mach mir ja grad bissl Sorgen, dass er Bauchweh hat....
Aber er ist nun eingeschlafen und liegt im Bett...

Haben eure Zwerge das auch????

LG Jule mit Ben (16Wochen)#verliebt

Beitrag von ronjaleonie 16.02.11 - 21:31 Uhr

Wie jetzt?

Dein 4 Monate altes Baby hat den ganzen Tag wenig getrunken und eben auf Ex 370 ml??

Ich hätte das meiner nicht gegeben, dann lieber später nochmal, wenn ich mir alleine die Menge in dem kleinen Bauch vorstelle...

Kann schon gut sein, das er nun deftiges Völlegefühl hat, so wie wir nach nem zu großen Schnitzel mit Pommes...

LG
Nicole

Beitrag von trieneh 16.02.11 - 21:33 Uhr

meine kleine hat auch einmal so ne "fressattacke" bekommen...sie hat auch eine portion brei und 2mal 370ml milch getrunken..ich dachte,mich trifft der schlag...das ging ca 1 woche,danach passten ihre hosen und pullis in der länge nicht mehr...also wars ein wachstumsschub...

lg grüße
vanessa mit pia 8mon.

Beitrag von trieneh 16.02.11 - 21:34 Uhr

meinte 2mal 170ml,nicht 2mal 370ml...das wäre doch dolle viel gewesen ;-)

Beitrag von hoffnung2011 16.02.11 - 21:33 Uhr

Junge, das ist viel...ich breche nach 30 Minuten ab und dann gibt es nichts mehr aber wenn er nicht bauchweh hat und er nicht wach wird, dann hat er es gebraucht.. Wir sind jetzt bei etwa 280ml in 20 minuten und schon da sage ich:junge,junge.. eine Leistung.

Ihr steht aber kurz vor dem Beikostanfang..damals war meine tochter glaube ich auch bei 300ml...so ein Säufer:-p

#winke

Beitrag von electronical 17.02.11 - 07:50 Uhr

Hallo

Aber dein Baby wird doch dann noch Hunger haben?! Dann hast dus nach den 30Mins immer hungern lassen oder versteh ich da grad was falsch?! #kratz
Ben braucht schon immer lang beim Trinken und gestern wollte er einfach immer, immer mehr.....

LG

Beitrag von raena 16.02.11 - 21:33 Uhr

Hallo Jule,

ich erinnere mich, dass meine Tochter auch immer wieder mal so eine Phase hatte. Grundsätzlich glaube ich, dass es nicht schlimm ist, wenn es nicht ständig passiert (also jede Flasche 370ml) und es nicht zu schnell getrunken wird. Bei zu schnell ist die Gefahr, dass es wieder rauskommt zu groß und bei ständig, sollte man im Auge behalten, dass man eventuell eine sättigendere Milch verwendet.

Meist war es dann aber bei uns eher so, dass es ab und zu mal passiert ist, aber auf den ganzen Tag gesehen war es dann nicht extrem viel mehr als sonst.

Einfach die nächste Zeit ein bißl schauen ob er Bauchweh hat oder spuckt. Die kleinen Zwerge essen meist nicht mehr als sie vertragen, das mit überfressen passiert eher uns großen wenn es eben gar zu gut schmekct und wir dann nciht aufhören wollen :-)