TSH zu hoch

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von urbine31 17.02.11 - 09:01 Uhr

Hallo Zusammen,

wir üben jetzt seit knapp 1,5 Jahren für das 2. Kind und es wurde nun endlich mal ein SG und Hormonstatus gemacht. Dabei wurde festgestellt, dass mein TSH Wert etwas zu hoch ist. Er liegt bei 3,16, das sei wohl noch im Rahmen, könnte aber dafür sorgen, dass eine Empfängnis erschwert ist. Ansonsten war nämlich bei uns beiden alles in Ordnung.

Nächsten MOntag hab ich einen Termin beim Nuklearmediziner zur Schilddrüsenuntersuchung.

Hat jemand Erfahrung was da passiert, was man dagegen bekommt, wie lange es dauert bis der Wert wieder im Rahmen ist und ob es tatsächlich daran liegen kann, dass es nicht klappt?

Danke für Eure MEinungen udn Erfahrungen.

Lieben GRuß,
Urbine

Beitrag von majleen 17.02.11 - 09:03 Uhr

Meiner liegt im ähnlichen Bereich. Ich hab Hashimoto mit SD UF und nehme L-Thyroxin. #klee

Beitrag von urbine31 17.02.11 - 09:12 Uhr

Ach Du je, das klingt ja nicht so toll. Hilft denn das L-Thyroxin die Werte wieder in den Rahmen zu bekommen?

LG
Urbine

Beitrag von majleen 17.02.11 - 09:19 Uhr

Ja, mit L-Thyroxin geht's wieder runter. Ich soll allerdings auf Jod verzichten so gut es geht ;-)
#klee

Beitrag von jojo75 17.02.11 - 09:06 Uhr

Hallo !

da haste wohl nen Doc alter Schule erwischt. Früher war ein Wert bis 4 gut genug - mittlerweile hat man das schon runterkorrigiert: also bis 2,5 ist ok, wenn Du KEINEN KiWu hast. Du liegst also mit Deinem Wert deutlich über dem Grenzwert.

Bei KiWu sollte der Wert sogar zwischen 0,5 - 1 liegen.

Kannst ja mal den Nuklearmediziner drauf ansprechen - wenn der nicht handelt, dann eben den KiWu - FA.

LG!K.

Beitrag von urbine31 17.02.11 - 09:11 Uhr

Ja, hab auch schon gelesen, dass das neuerdings anders gewertet wird.
Mein FA wollte das gar nicht werten oder behandeln. Ich finde es gut, dass er mich damit gleich zum Facharzt schickt. Ich hoffe, der wird wissen was da zu tun ist und wo der Wert sein sollte.

Aber danke für die Info. Werde da gleich mal vorfühlen, ob er das weiß, dass wir bei einem Wert zwischen 0,5 und 1 landen müssen. Ist ja kein Kinderwunsch-Facharzt...

Danke,
Urbine

Beitrag von zora219 17.02.11 - 09:13 Uhr

Hallo!

Also ich hatte früher, schon vor dem Kiwu ne Schilddrüsenunterfunktion.
Bekam dann L-Thyrox und mittlerweile Thyrona Jod 75.
Mein Wert liegt immer zwischen 1,6 und 1,8.
Bei Kiwu sollte der Wert definitiv unter 2 liegen. Am besten wohl bei 1.

Beim Nuklearmediziner war ich früher auch regelmäßig. Nachdem ich nun gut eingestellt bin nur noch 1x im Jahr zur Kontrolle.
Bei mir wurde/wird immer eine Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse gemacht, abgetastet und Blut abgenommen.
Wenn bei dir kein Verdacht auf eine Schwangerschaft besteht, könnte evtl auch eine Untersuchung mit Kontrastmittel gemacht werden. Wie das dann aber abläuft weiß ich leider nicht.

Wie lange es dauert bis sich deine Werte normalisiert haben kann man glaub ich nicht so pauschal sagen. Bis ich eine optimale Tabletteneinstellung hatte und die Werte im Rahmen waren, war glaub ich ein halbes Jahr um.

Hoff ich konnt dir n bissl helfen! Wünsch dir alles Gute! #liebdrueck
Zora

Beitrag von nonn 17.02.11 - 12:31 Uhr

In der Kiwu wurde festgestellt das
mein TSH bei 3,04 liegt, habe dafür
L THYROXIN 50 BETA bekommen.