Also heute komme ich so langsam an meine Grenzen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von caitlynn 17.02.11 - 10:50 Uhr

Hallo liebe Mitmütter,
also vorweg: John war nie ein einfaches Kind, zuerst 3-Monats Koliken und als die vorbei waren fing er mit dem Zahnen an. Unser Start war schwer und ich bin so einiges gewöhnt.
Aber derzeit komme ich hart an meine nervlichen Grenzen.
Das fängt schon morgens an, er wacht nicht mehr wie sonst einfach auf und brabbelt mich durchs Babyfon wach, nein er wird wach und fängt an wie abgestochen zu brüllen so dass ich senkrecht im Bett sitze und nen Schreck fürs Leben kriege, und das macht er seit ungefähr einer Woche.
Gut, dann frühstückt er mehr oder weniger und ist dann kurz danach schon wieder müde (so nach 1-2 Stunden) und wird knatschig.
Heute wollte er nichtmal frühstücken und heult eigentlich schon die ganze Zeit rum und nicht so heulig wie sonst auch sondern er kreischt hochtönig dass einem die Ohren klingeln und das macht mich ehrlich gesagt hochagressiv.
Ich habe jetzt nachgegeben und ihm eine Flasche gemacht und ins Bett gesteckt obwohl wir schon fast von allen Flaschen weg waren aber wat solls.
Sobald er wach wird geht das Theater weiter ohne dass ihm derzeit irgendwas recht wäre.
Ich hab schon alle Register gezogen wir waren spielen draußen und drinnen wir waren sogar schwimmen weil ich dachte er wäre nicht ausgelastet aber nein nein nein alles doof. Zähne sind grad wieder alle da die sich angekündigt hatten, natürlich kann es sein dass da schon wieder neue kommen aber eigentlich ist er beim zahnen nicht so dauermotzig.
Ich weiss, dass irgendwann nach dieser Phase der Aha-Effekt kommt von wegen: Aha! Zähne oder Aha! er kann dies oder das. Aber heute kann und will ich mir das nicht antun ich freue mich schon auf 17 Uhr da kann ich endlich den Kleinen seinem Vater in die Hand drücken und mich auf arbeit verkrümeln.
Und wenn ich zurück komme und Glück habe dann pooft er schon seelig und brav :-)

Eigentlich wollte ich mich nur mal ausjammern und vielleicht geht es irgendeinem von euch derzeit genauso :-)

lg cait mit John 13 Monate alt

Beitrag von sonne_1975 17.02.11 - 11:13 Uhr

Mein Kleiner ist auch 13 Monate und er ist so, wenn er zahnt (die Zähne brauchen nur einschiessen, z.B. Backenzähne haben bei uns lange gedauert und dann waren sie innerhalb 2 Wochen alle 4 draussen) oder wenn er erkältet ist.

Das Aufwachen mit Gebrüll hatte ich beim Grossen mehr als 2 Jahre lang und beim Kleinen ist es jetzt auch häufig.

Hast du ein Tragetuch oder eine Trage? Vielleicht braucht er einfach Körperkontakt? Hat er Schnuller? Bei uns hilft Schnuller und schmusen ziemlich gut, nach ein paar Minuten fühlt er sich schon besser.

LG Alla

Beitrag von caitlynn 17.02.11 - 11:22 Uhr

Hallo, also Schnuller konnte er nie was mit anfangen ich glaube das hätte uns so einige Phasen erleichtern können aber wer nicht schnullern will der will nicht ;-)

Ich habe eine Manduca aber er mag nichtmehr drin sein und nur um ihn in der Wohnung herumzutragen ist er mir mit 12 Kg zu schwer.

Also ich tippe auch auf die nächten Zähne nur leider ist davon noch so gaaar nix zu sehen das könnte sich also echt noch etwas hinziehen *seufz*

lg cait

Beitrag von sonne_1975 17.02.11 - 11:25 Uhr

Wieviele Zähne hat er schon?

Ansonsten kann man auch auf der Couch kuscheln, wenn er auf deinem Schoss ist.

Mein Kleiner ist ein Leichtgewicht, 8,2 kg auf 77 cm, den kann man noch tragen.;-)

Beitrag von caitlynn 17.02.11 - 11:29 Uhr

also er hat jetzt 10 zähnchen
oben und unten alle schneidezähne und oben dazu noch ein eck und ein backenzahn die neu dazukamen also liegt die vermutung nahe dass eck und backenzahn auf der anderen seite sich bereit machen oder?

Beitrag von sonne_1975 17.02.11 - 11:46 Uhr

Backenzähne kommen meistens geballt, also wird er bestimmt gerade gequält.

Ja, Schnuller ist schon wichtig, ich habe am Anfang gleich viel Energie investiert, damit die Schnuller akzeptiert werden. Es erleichtert gerade beim Zahnen einiges.

Beitrag von caitlynn 17.02.11 - 12:25 Uhr

Nä schnuller war für ihn immer nur ein ärgernis also hab ichs irgendwann gelassen, ist zwar schwieriger ihn zu beruhigen aber dafür muss ich ihm später nix abgewöhnen :-)

daumen hat er auch nie genommen *schulterzuck* wer nich will der will nich hihi

Beitrag von leahmaus 17.02.11 - 11:21 Uhr

Hallo Du,

Vielleicht brütet er was aus????

Hanna hatte auch einen schweren Start,hatte auch bis zum 5Monat mit Blähungen zu kämpfen.
Durchschlafen was ist das???
Kennen wir nicht!
Bei uns fängt der Tag schon um 5.30h morgens an.

Ganz schlimm ist es aber,wenn Hanna krank wird oder ne Erkältung hat!
Dann will sie ganz viel bei Mama sein u kuscheln.

Naja,ansonsten ist sie ein sehr liebes und ausgeglichenes kleines Mädchen.

Dann wünsche ich dir mal gute Nerven und einen schlechten Tag dürfen die Kleinen doch auch mal haben oder???;-)

LG Stephie mit Lea 4J und Hanna 13,5Mon

Beitrag von caitlynn 17.02.11 - 11:28 Uhr

Hihi durchschlafen? das kann man bestimmt essen oder? nie gehört sowas #kratz

Er war erkältet aber das ist nu auch schon wieder 14 Tage her und ich hab die Zeit total genossen (ogott das klingt jetzt scheußlich) aber er war ruhig und hat mehr oder weniger den ganzen tag auf mir schläfchen gehalten und hat meine nähe gesucht und gebraucht und das ist sonst nicht der fall er hasst knuddeln und will eigentlich lieber alleine sein.

Klar dürfen die Minis auch mal nen schlechten Tag haben aber bei mehreren schlechten Wochen darf Mama auch mal irgendwann die Reißleine ziehen und sich ohropax kaufen *GGG*

Beitrag von massai 17.02.11 - 11:40 Uhr

vom alter steckt er aber auch grad in einem schub...

Beitrag von caitlynn 17.02.11 - 12:23 Uhr

Stimmt, müsste der letzte sein laut dem schlauen Büchlein.
Nur ist der Schub um ein Vielfaches schlimmer als der berühmt berüchtigte 19-Wochen schub und der ging schon bei uns 6 wochen und auch da war meine strapazierfähigkeit gefordert :-)

Beitrag von massai 17.02.11 - 12:36 Uhr

muss dich enttäuschen...dein buch hört zwar auf aber das große buch geht noch weiter. dort werdeb die schübe bis zu dem um 20 monate beschrieben. und manche sind eben heftiger und lang manche merkt man nicht...

Beitrag von derhimmelmusswarten 17.02.11 - 11:52 Uhr

Habt ihr eine Kita in der Nähe, wo du ihn anmelden kannst? Meine Tochter ist auch so ein kleiner Terrorzwerg und sie ging mit 12 Monaten. Es tut ihr wahnsinnig gut. Ich kann das nur empfehlen.

Beitrag von caitlynn 17.02.11 - 12:16 Uhr

Hm Kitas gibts hier wie Sand am Meer nur viele ohne U2 plätze und wenn dann sinds nur ne hand voll und die sind reserviert für geschwisterkinder der schon anwesenden kitakids.... *seufz*

Beitrag von mamamia-1979 17.02.11 - 12:09 Uhr

Hast du mal versucht ob es Besser ist wenn er bei dir schläft? Kinder in dem Alter machen einen großen Fortschritt durch! Sie merken das sich einiges Verändert, zb das sie bald Laufen lernen werden. Befaße dich mal mehr damit was so ein kleines Wesen innerlich durchmacht und verurteile nicht. Er merkt das du genervt bist und das macht alles nur Schlimmer. Zeige verständis und gib ihm ganz viel Nähe die brauch er so offensichtlich. Und mit 13 Mon darf er def. noch Milch haben!

Beitrag von caitlynn 17.02.11 - 12:22 Uhr

Ja er läuft auch schon ganz super durch die Wohnung nur draußen traut er sich noch nicht, muss ja aber auch noch nicht.
Ja ich bin ein Mensch der gerne alles kontrolliert und ich merke doch immer wieder dass er meine ''pläne'' einfach eiskalt über den haufen schmeisst (auch thema flasche) und es braucht für mich so ne kleine innerliche überwindung bis ich dann einfach schulterzucke und ihm nachgebe denn natürlich hast du recht er darf noch milch haben.

Bei mir schlafen funktioniert überhaupt nicht ich störe ihn beim schlafen und er stört mich das haben wir auch schon getestet das wäre ja auch zu einfach :-)

Ich versuche so viel Verständnis für ihn und seine komplizierte Seelenlandschaft zu haben wie ich kann nur irgendwann kann ich auch nichtmehr und brauch nen Päuschen damit ich dann am nächsten Tag wieder all meine Kraft zusammenkratzen kann um ihm gerecht zu werden.

Hier jammern zu dürfen tut schon ziemlich gut hier blökt einen wenigstens keiner an mit den unglaublich unhilfreichen kommentaren wie: wat stellste dich an du wolltest doch n kind? oder: tja DUU warst als kind nicht besser und wir mussten dich nächtelang schreien lassen bis du kapiert hast was durchschlafen heisst #nanana

habe nun ein leckeres eis verputzt und harre der dinge die da kommen mögen wenn er wieder wach wird :-) ;-)

Beitrag von mamamia-1979 17.02.11 - 20:58 Uhr

Glaub mir ich weiß das es nicht immer einfach ist Ruhig zu bleiben. Ich schaffe das auch nicht immer. Besonders zz ist mein Sohn wird im April 3 in einer extremen Testphase. Das ist nicht immer einfach.


Unterstützt dich dein Mann? Ich mein so das er zb am We. mal mit dem kleinen alleine Raus geht, damit du mal durchatmen kannst. Ein Bad nehmen oder was immer du gerne machst?

Beitrag von oekomami 17.02.11 - 12:44 Uhr

Hallo,

wie so soll er denn mit gerade 15 Monaten keine Flasche mehr bekommen.

Gegen Pre ist nichts zu sagen. Bis zu einem Jahr sollen die Nahrung der Kinder sogar zu 60 % aus Milch und zu 40 % aus Beikosten bestenen.

Wie sieht euer Tagesablauf aus? Hast du schonmal versucht das er bei euch schläft?

Bekommt er normale Milch zu trinken?

Beitrag von amadeus08 17.02.11 - 13:32 Uhr

erstmal gibts da den sogenannten 55 Wochenschub oder den 64Wochenschub, je nachdem, wann er ET hatte. Das kann schomal heftig ausfallen und auch ein paar Wochen andauern. Dann wird um die Zeit oft geimpft, vorwiegend MMR.........solltet Ihr die hinter Euch haben, wundere Dich nicht, das ist dann ne normale Reaktion. Dann kanns Probleme mit den nächsten Zähnen geben.........dann kann es noch sein, dass er gerade anfängt zu laufen?? Das alles sind so Dinge nach dem ersten Geburtstag,,,,,,,,die Zeit ist bei vielen recht heftig.

Ich würde nur eventuell schauen, nicht dass es eine MOE ist......aber wenn sonst keine Anzeichen da sind, dann Augen zu und durch. Es wird wieder besser!!! ;-) ......und schlimmer........seufz!

Lg