Baby fast 6 Monate will nichts vom Löffel - nur Brust

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mick 18.02.11 - 11:26 Uhr

Hallo und Guten Morgen!
Meine Maus wird nächste Woche 6 Monate alt. So langsam wollte ich zufüttern.
Es gibt nur ein Problem. Sie will nichts vom Löffel. Wir haben mit Frühkarotten angefangen. Wenn (und das ist selten) sie den Mund aufmacht, stößt sie den Brei mit der Zunge wieder raus. Sie will es einfach nicht. Lege ich sie dann an, saugt sie wie blöde und ist zufrieden an Mamas Brust.

Sie muss es aber doch lernen. Ich kenne das von meinm Sohn gar nicht. Der hat sein erstes Gläschen auch mit 5,5 Monaten bekommen und hat das gegessen, als ob er nie was anderes gemacht hat.

Was soll ich tun? Immer wieder probieren? Es liegt nicht am Geschmack. Wir haben mal spaßeshalber Obstgläschen (Apfel) probiert, - wollte sie aber auch nicht.

Ratlos

Mick

Beitrag von kleiner-gruener-hase 18.02.11 - 11:31 Uhr

Und weil dein Sohn mit einem Jahr laufen konnte, kann sie das dann auch??

Hör auf die Kinder zu vergleichen! Sie ist ganz offensichtlich noch nicht so weit.

Mein Sohn (2. Kind) hat fast 8 Monate nichts festes akzeptiert und nur gestillt. Jetzt ist er 14 Monate und stillt noch immer, isst aber auch alles vom Familientisch mit.

Gib ihr de Zeit und still weiter. In 2 Wochen würde ich es einfach erneut versuchen. Wenn es dann nicht klappt, machst du eben wieder 2 Wochen Pause. usw...

Beitrag von hardcorezicke 18.02.11 - 11:31 Uhr

huhu

deine tochter ist noch nicht soweit.. sie zeigt es dir ja.. ich würde es wieder in einer woche probieren.... wenn es dann wieder nicht klappt.. wieder ne woche später..

LG

Beitrag von schokomuffin88 18.02.11 - 11:33 Uhr

Huhu...

Sie stößt den Brei nicht absichtlich mit der Zunge raus,
sie macht lediglich die gleiche Bewegung mit der Zunge, wie sie es auch macht wenn sie an deiner Brust trinkt. Sie kann es ja noch gar nicht anders.

Probier es einfach weiter, irgendwann klappt es schon, aber lasst euch beide Zeit.

LG Schokomuffin88

Beitrag von sam239 18.02.11 - 11:48 Uhr

Hi,

ich kenne das von meinem großen Sohn. Der Kleine ist jetzt auch 6 MOnate und bis jetzt hat er die Karotten gegessen. Fangen nun mit Karotte und Kartoffel an, mal sehen.

Mein Großer hat aber auch alles verweigert. mit 9 Monaten hat er dann einige Löffel Pastinake mit Reis und Pute gegessen, das war sein LIeblingsgläschen. Früchte und Joghurt gingen dann auch. Und mit 15 Monaten hat er sich von allein abgestillt und vom Tisch mitgegessen.

Gib ihm einfach Zeit und versuche es in ein paar Wochen nochmals.

Mir geht es jetzt gerade umgekehrt. Ich hab ständig das Gefühl, dass es für den Kleinen noch zu früh ist zum zufüttern, dabe isst er es ja. #klatsch Aber trotzdem vergleiche ich halt auch immer mit dem Großen.

LG SAM

Beitrag von goldengirl2009 18.02.11 - 12:36 Uhr

Hallo,

na ja wenn ich als Baby die Wahl hätte zwischen Mamas Brust und Fertigfutter würde ich auch die Brust bevorzugen.

Deine kleine zeigt Dir ja sehr deutlich,dass sie eben kein Fertigfutter mag.

Ich kann nur schreiben wie es bei uns gelaufen ist,Madame wird nach wie vor nach Bedarf gestillt und bekommt das gleiche was wir auch essen.
Als sie sitzen konnte kam sie mit zu uns an unseren Tisch und durfte immer probieren.
Mittlerweile gibt es bis auf Ei nichts,was sie nicht futtert.

An Deiner Stelle würde ich Deine Maus noch nach Bedarf stillen und wenn sie sicher sitzen kann mit zu Euch an den Tisch nehmen und sie von Eurem Essen (weniger gewürzt und gesalzen als sonst)probieren lassen.

Gruß

Beitrag von nana13 18.02.11 - 13:43 Uhr

Hallo,

Meine beiden Kinder wollten nie einen Brei essen. Lukas bekam dan mit etwa 10 monaten vom tisch das essen und zwar so das er es selber nehmen konnte.
so lange habe ich es immer wider mit brei versucht, aber ab da war er richtig zufrieden, gestillt habe ich bis über ein jahr.

Neela wollte auch keinen brei, aber bei ihr habe ich viel früher angefangen vom tisch essen zu geben. und das liebt sie, mit einem löfel darf ich sie kaum füttern, nein sie will alles selber essen!
dafür isst sie wirklich alles, was auf den tisch kommt.

auch lukas isst alles egal was, fisch, fleisch , jegliches gemüse wie auch früchte.

lg nana

Beitrag von freno 18.02.11 - 13:49 Uhr

Hallo

haben das gleich "Problem". Inzwischen ist mein Sohn 9 Moante alt und er wird immer noch voll gestillt. Manchmal macht er den Mund auf um ein bisschen was vom Mittagstisch mitzuessen.

Er hat auch sehr lange den Zungenreflex gehabt.#

Gruß

Freno

Beitrag von aggie69 18.02.11 - 14:30 Uhr

6 Monate war bei uns zu früh. Und diese blöden Karotten wollte er schon garnicht - auch später nicht.

Und den Quatsch, daß man erst mal immer eine Woche lang das gleiche geben sollte, hat mein Sohn auch nicht mitgemacht. Der wollte Abwechslung.
Das beste war nachher Schinkennudeln oder Kartoffel-Schweinefleisch-Menü.

Ich habe beim Babyschwimmen immer geguckt, was die anderen Muttis ihren Kindern so reingeschaufelt haben. Mein Sohn wurde nur gestillt. Bei der nächsten Runde, wo unsere Kinder ein Jahr alt waren, konnte meiner laufen und die anderen hätte man rollen können, so dick waren die - aber gelaufen sind sie nicht.

Beitrag von duck77 18.02.11 - 15:03 Uhr

Tröste Dich, ich habe unseren Beikoststart auch gerade erst ein wenig verschoben, weil's einfach nix bringt. Ich kann meinem Sohn das Zeug ja nicht reinzwingen. Er ist heute 6 Monate alt. Meine Tochter hat zu der Zeit schon mit größtem Vergnügen Brei gegessen.

Bei uns gibt es nur selbstgekochtes, also es kann nicht mal am "Fertigfutter" liegen. Unsere Kiddies wissen halt, woher man das beste bekommt. Milch a la Mamma.

Bleib cool, probiere es später wieder. Ich kenne keinen Teenager, der noch an Mamas Brust hängt.

LG Yvonne mit Eleonora (2) und Quirin (6 Monate)