Heute treibt er es echt auf die Spitze!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kuschel_wuschel17 18.02.11 - 17:42 Uhr

Hallo,

man ich weiß heute echt nicht was mit Jannik 18 Monate los ist. Er hört überhaupt nicht räumt mir alles aus, schmeißt mit gegenständen und klettert überall rauf. ICh komme heute ja kaum hinterher mit aufpassen das er wieder nichts anstellt.
Spielen verliert er schnell die Lust. Muss heute echt nur mit Schimpfen und viel Nein sagen aber das ignoriert er total :-[.
Will ja nicht mit ihm schimpfen aber wie soll er denn verstehen das er von manchen dingen einfach die Finger weg zu lassen hat.
Er kann so lieb sein, aber heute #kratz.
Mir hat es jetzt gelangt und ich habe ihn in sein Bett und da sitzt er jetzt und erzählt mit sich #schein

Habe echt Angst das es ihm acuh schaden kann wenn man laut wird, aber heute fällt es mir echt schwer ruhig zu bleiben.


Sorry ist eigentlich ein Silopo aber vieleicht fühle ich mich besser wenn ich nicht alleine bin ;-)


Lg Jenny #verliebt

Beitrag von bla. 18.02.11 - 17:54 Uhr

Hi Jenny...

Nein,du bist ganz und garnicht allein...

ich könnt Lenn auch so an die Decke nageln.
Er ist sonst auch so furchtbar lieb aber heut.
Ich weiß nicht,wie oft ich heut schon nein gesagt habe ,ihm hinterher bin , die Schubladen wieder geschlossen habe,nachdem ich sie eingräumt habe ...
Dann wollt er keinen Mittagsschlaf machen und ich hab den ganzen Tag nicht einmal kurz Ruhe gehabt.
ICh jammer heute gerne mit , denn ich bin wirklich froh,und das sag ich fast nie,wenn Lenn gleich im Bett ist.

Liebe Grüße Kim

Beitrag von hopelove 18.02.11 - 18:55 Uhr

Hallo!

Vielleicht haben sich heute die Kinder gegen uns verschworen??? #rofl
Mein Sohn ist super schlecht gelaunt und nur am motzen.
Hab ihn ja trotzdem lieb aber manchmal kann ich auch nicht ruhig bleiben. Dann lasst uns gemeinsam den Tag durchstehen und morgen ist es bestimmt besser.

Lg hopelove

Beitrag von corinna1988 18.02.11 - 20:10 Uhr

Tja, da wäre ich wohl die 4. im Bunde. Vormittags war er ja im KiGa, aber kaum 2 Std. zu Hause geht die Party ab. Er hätte wohl im KiGa schon wenig geschlafen (dann ist er eh ungeniessbar) und mit das zu Hause gezeigt. Er war permanent nur am rumschreien udn heulen. Dann hat er eine tasse zerdonnert, sein Buch kaputt gerissen, aufräumen war blöd, essen war blöd, alles blöd.

Also soviel schimpfen innerhalb von ein paar Std. musste ich lang nicht mehr. Hilfe!

lg

Beitrag von chrilli 18.02.11 - 20:59 Uhr

Huhu!

Meiner ist jetzt 2 1/2 und wir habe jetzt schon ne Menge Trotzanfälle -und Phasen hinter uns. Ich kann Dir nur sagen, man lernt immer besser damit unzugehen und zu reagieren. Ich schimpfe natürlich auch aber wenn er nach 1-2 Ermahnungen nicht hört, folgen eben sofort Konsequenzen:
Beispiel: Neulich ist Jonas die ganze Zeit auf seinem Hochstuhl rumgeklettert, er weiß dass er das nicht darf, weil er abrutschen und sich wehtun könnte (eine blutige Lippe hatten wir dabei auch schon, schockt ihn aber nicht lange). Also hab ich das Ding kurzerhand vor die Tür gestellt. Es gab ein Riesengebrüll. Nach ner halben Std. hat er sich beruhigt - ich nochmal alles in Ruhe erklärt und das Ding wieder hingestellt. Jetzt spielt er damit nicht mehr rum. Genauso Spielzeug, was rumgeworfen wurde, wurde sofort bzw. nach einer Ermahnung weggenommen usw.
Wir haben das alles jetzt gut im Griff. Glaub mir es kommen noch viele anstrengende Phasen aber es wird auch wieder besser!
Ach so: Das mit dem in`s Bett stecken als Strafe (so hab ich es verstanden) wird ich irgendwie nicht machen. Die Kleinen sollen ja mit ihrer Schlafstätte nichts Negatives verbinden...
Lass Dich nicht unterkriegen #liebdrueck

LG

Beitrag von wasnun 19.02.11 - 00:50 Uhr

Hallo Chrilli
Also...unsere Tochter habe ich auch immer ins Bett gesetzt als sie noch ein Minizwerg war (sie hat immer den Kopf auf den Boden geknallt wenn sie zornig war....- ich fand das immer sehr gefährlich und hab sie dann im Bett ausbocken lassen. - war ein nestchen rund ums Bett/Stillkissen...) und heute ist sie mittlerweile 3 Jahre und liebt ihr Bett abgöttisch.
Sie geht sogar oft alleine rauf und legt sich in ihr Bett zum kuscheln.
Also so negativ wurde das Bett nicht für sie.
lg wasnun:-)

Beitrag von wasnun 19.02.11 - 00:58 Uhr

Hallo Jenny
Glaub das lag heut am Wetter.
Nach den aufstehen hat sie nur rumgetrödelt und wir mussten ja gehen ...haben zwar immer genug puffer - aber es nervt doch wenn man die Arbeit im Nacken hat. (spitzen laune bei uns beiden war dann vorprogrammiert:-()
Vormittags war die Maus im Kindergarten (kam mit nasser Hose heim-sie ist seit August sauber-)
Nachmittags waren wir dann zum spielen bei einer Freundin...super liebes Kind...toll gespielt - was will man mehr als Mutter
Sind dann anschließend noch einkaufen gefahren...auch super liebes Kind
Und als wir dann zu Hause waren hat sie absolut nicht mehr gehört, 2x in die Hose gepieselt, hat das Bad unter Wasser gesetzt, ein Puzzel angeknabbert....ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh.:-[

Hoffe der Tag wird morgen wieder besser - ich hasse es wenn wir so oft aneinander geraten.:-(
Ich liebe meine Maus über alles....aber ich war heute froh als sie geschlafen hat.;-) Wir haben vorher nochmal ausgiebig gekuschelt#verliebt...glaub wir fanden den Tag beide tierisch doof.:-(
Freu mich schon auf morgen früh...auf mein Kind und eine bessere Laune für uns beide.:-D

lg wasnun mit Motte 3#verliebt