Wohngebäudeversicherung

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von chaosmanagerin 18.02.11 - 17:51 Uhr

Wir haben seit neuestem ein halbes Haus. Wie ist das mit der Wohngebäudeversicherung, müssen wir eine eigene haben oder eine für´s ganze Haus (sprich mit Schwiegers zusammen)?
Und: es hat reingeregnet durch einen kaputten Dachziegel, wir haben es nicht bemerkt da der Kniestock soweit vorgezogen ist. Es viel erst auf als die Decke Flecken hatte. Ist das auch ein Versicherungsfall für die? Wir müssen evtl. die Decke (mit Stroh- und Lehmanteilen) aufmachen, trockenlegen und im KiZi die Decke neustreichen.


Im Moment ist das ganze Haus über SChwiegers versichert, leider habe ich die Unterlagen zur Einsicht bis jetzt nicht bekommen, gemeldet wurde der Schaden auch noch nicht.

Beitrag von shera01.05.00 19.02.11 - 09:58 Uhr

Hi

also gehört das haus denn deinen schwiegereltern? und ihr wohnt sozusagen zur miete dort? oder habt ihr ein teild es hauses gekauft? wenn ja müsste ja genau angegeben worden sein welchen teil etc.

Ich würde dann meinen das ihr f+ür eueren teil selbst eine versicherung abschließen müsst, bzw das der versicherung melden müsst das ein welchsel des eigentümers stattgefunden hat. Bin da allerdings wirklich nur laie.

wenn die versicherung von deinen schwiegereltern noch decken sollte. dann müssten sie den schaden am dach, decken und wänden sowie böden eigentlich übernehmen.

Ruf bi der versicherung am besten an und melde dens schadensfall.

Beitrag von anja1968bonn 19.02.11 - 12:37 Uhr

Also, bei einem Doppelhaus ist es so, dass es nur einen Versicherungsnehmer gibt (in dem Fall sind das ja eure Schwiegereltern). Wenn jetzt zwei Parteien in dem Haus wohnen, müsst ihr euch untereinander einigen, wer wieviel zahlt, und der Versicherung solltet ihr auch mitteilen, dass jetzt zwei Parteien in dem Haus wohnen.

Wenn ihr in dem Vertrag zur Wohngebäudeversicherung nicht genannt seid, können eigentlich auch nur die Vertragsnehmer, eure Schwiegereltern, den Schaden melden. Nehmt mal mit der Versicherung Kontakt auf, die werden sagen, wie ihr vorgehen müsst - ob Euer Schaden von der Versicherung übernommen werden kann, weiß ich nicht.

LG

Anja

Beitrag von parzifal 19.02.11 - 13:59 Uhr

Da es der Schaden durch Regenwasser entstand gehe ich davon aus, dass der Schaden ohnehin nicht versichert ist.

Ausnahme wäre nur, wenn ein Sturmschaden vorläge, der direkt zu dem Wasserschaden geführt hätte.

Beitrag von nobility 19.02.11 - 14:14 Uhr

Wende dich an einen Fachanwalt, der wird aus deinem Kauderwelsch vielleicht schlau.