wer hat Erfahrung mit Immunisierung (Blut vom Partner) in Kiel?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von darismama 21.02.11 - 21:08 Uhr

Hallo!
Frage steht ja schon oben. Unsere ICXI war ja leider negativ, damals (vor 6 Jahren) hatten wir ja schon 6 negative ICXIs. Ich möchte jetzt nicht wieder ICXI an ICXI machen ohne Erfolg. Jetzt habe ich von der Immunisierung in Kiel gehört und das hört sich richtig gut an und macht Hoffnung für die, die FG hatten oder Einnistungsprobleme haben. Wer kennt sich damit aus?
Viele liebe Grüße Meike

Beitrag von shanti2010 21.02.11 - 21:18 Uhr

Hey,
ich hatte 4 Fehlgeburten innerhalb von 9 Monaten in 2009. Alles mögliche gecheckt, kein wirklicher Grund für die Fehlgeburten,dafür diverse Gründe, welche gegen das schwanger werden sprachen,das war aber ja gar kein Problem...
Unser Blut wurde untersucht und es wurde festgestellt,dass eine Immunisierung für uns in Frage kommt. Waren im November in Kiel.
Aber was möchtest Du denn genau wissen. Habe jetzt im zweiten Zyklus ungeschützten Gv.
LG

Beitrag von darismama 21.02.11 - 21:29 Uhr

Hallo Shanti,
danke für die schnelle Antwort! Mich würde noch interessieren, wie lange dauert eine Immunisierung, wie oft muss man dann nach Kiel? Was kostet es? Wie lange hält denn dann die Immunisierung an?
Bei uns liegt es immer an der fehlenden Einnistung, trotz super 1 A-Embryonen, obwohl die GSH super aufgebaut ist, ich einfach alles mache, dass es klappen könnte, aber es klappt einfach nicht! Komischerweise bin ich 1x schon so ss geworden, leider Totgeburt 32. SW.
Ich wünsche euch viel Glück und vor allem Erfolg, dass ihr bald euer Wunschbaby in den Armen halten könnt.
Liebe Grüße Meike

Beitrag von shanti2010 21.02.11 - 21:51 Uhr

Hallo Mareike,
kannst Du googlen,da steht der genaue Ablauf erklärt. Nach der 4 FG, alle Schwangerschaften sind auf natürlichem Wege zu stande gekommen, waren wir im KIWU,eine der Untersuchungen war die bezüglich der Immunisierung, vorher Humangenetik, Spermiogramm, Gebärmutterspiegelung, Bauchspiegelung, Überprüfung der Eileiter... Weiss nicht,ob bei dem Prozedere eine Reihenfolge eingehalten werden muss.
Dann wurde letztlich bei mir und meinem Freund Blut abgenommen,welches nach Kiel geschickt wurde und einige zeit später die Nachricht das bei uns eine " unverträglichkeit " vorliege und wir deshalb für die Immunisierung in Frage kommen würden.
Wir machten einen Termin, geht nur montags und freitags, meine ich mich zu erinnern, aber schau einfach nochmal auf der Homepage.
Kurz vor dem Termin wurde Blut erneut gecheckt, auf HiV etc., im KIWU
Dann in Kiel Blutabnahme bei meinem Freund und die Aufbereitung dessen, Gespräch mit der Ärztin,rein informativ und dann mussten wir ca. 1,5 Stunden warten dann bekam ich das aufbereitete Blut gespritzt,wir im Arm unter die Haut gespritzt, 14 Einstiche, gibt ein tolles Muster,sieht aus als sei ein Schwarm Wespen über Dich hergefallen, so war es zumindest bei mir. Sieht man bei mir immer noch, reagiert aber wohl jeder anders.
Hat echt gebrannt,sehr unschön, aber zu ertagen.
Das wars. Dann nach hause. Einige Zeit KIWU wieder Blutabnahme, Blut nach Liel geschickt zwecks Überprüfung.
Ich hatte einen Titer entwickelt, welcher mir empfielt innerhalb der kommenden 6 Monate eine Schwangerschaft anzustreben.
Das ganze war im November.
Ich verhüte seit Januar 2011 nicht, wenn ich bis Mai nicht schwanger bin, muss der"Schutz" erneut werden,wieder in Kiel-
Gezahlt hat die Krankenkasse.
Bist Du denn schon getestet worden oder wie kommst Du auf Kiel?Das mit Deiner Schwangerschaft tut mir sehr, sehr leid.
LG

Beitrag von darismama 22.02.11 - 13:40 Uhr

Hallo Shanti,
lieben Dank für deine lange Antwort. Dann habe ich eine ungefähre Vorstellung, was uns dort erwartet. Also arbeitet das KIWU mit Kiel zusammen, das ist ja schon mal gut, dass man nicht all zu viel Fahrerei hat. Ich werde es mit unserem Doc besprechen, dass wir auch unser Blut untersuchen lassen, hoffentlich haben wir dann auch noch ein einziges Mal Glück, es wäre so schön!
Unsere Freunde hatten 4 neg. ICXI s, dann haben sie eine Immunisierung in Kiel gemacht und die 5. ICXI war dann positiv! Ich klammere mich an jeden Strohhalm, dass sich bei mir auch noch ein einziger Embryo einnistet......
Dir wünsche ich alles Gute, liebe Grüße Meike

Beitrag von julia0982 22.02.11 - 08:36 Uhr

wir waren nach 2 neg ICSIs und einer neg. kryo zur immu in kiel. ich bin dann direkt im folgezyklus schwanger geworden:-)
ich denke, dass bei uns auch die immu das problem war.

Beitrag von darismama 22.02.11 - 13:35 Uhr

Hallo Julia,
schön, dass ihr euren Sonnenschein nun bei euch habt. Freunden ist das auch so ähnlich passiert, 4 neg. IcXi s, dann die Immunisierung und dann bei der 5. ICXI endlich ss!
Wir lassen dann auch am besten unser Blut untersuchen, schaden kann es ja nicht.
Vielen Dank und viel Freude mit eurer Tochter, liebe Grüße Meike

Beitrag von almond 22.02.11 - 16:11 Uhr

Hallo,

ich kann von Kiel nur POSITIVES berichten! Wir waren letzten Herbst da und ich hab auch sofort Antikörper gebildet, welche wohl für 12 Monate Schutz bieten. Das Personal war sehr zugewandt, hat sich lange und ausführlich mit uns unterhalten und die Studien liegen dort auch seriös vor.
Wurde beim 1.Frischversuch ss, aber leider im Eileiter.
Hast Du testen lassen ob Immu überhaupt notwendig ist? Sind andere Untersuchungen gemacht worden(Gerinnung etc.)?

almond

Beitrag von darismama 23.02.11 - 08:18 Uhr

Hallo almond,
danke für die Antwort. Wir haben noch keine Untersuchungen machen lassen. Es ist auch nur so eine Idee, man greift ja nach jedem Strohhalm. Bei mir möchte sich kein Embryo einnisten, irgendwo muss es ja dran liegen, und da wir jetzt SZ sind, machen wir jetzt nicht unnützerweise zig Versuche. Ich werde heute meinen Doc danach fragen. Von allen höre ich, dass sie dann im nächsten Versuch ss wurden. Und dann ist es doch einen Versuch wert, oder?
Dir wünsche ich noch alles Gute und dass es sich bald an der richtigen Stelle einnistet und sich dann 10 Monate wohl fühlt, viele liebe Grüße Meike

Beitrag von almond 23.02.11 - 09:40 Uhr

Hallo Meike,

meine Güte. Hab grad auf Deiner VC gelesen. Tut mir schrecklich leid mit Eurem Baby.

Lasst auf jeden Fall nichts unversucht vorm nächsten Versuch. Wie gesagt: Gerinnung und Endokrinologie wären viell.auch eine Option?

LG

Beitrag von darismama 23.02.11 - 13:16 Uhr

Hallo almond,
ja, das werde ich morgen mit meinem Doc besprechen, irgendwas stimmt doch nicht, wenn es sich durch ICXI nicht einnisten will. Dass ich spontan ss geworden bin, war ein Sechser im Lotto, nur weil mein Mann vorher Kortison eingenommen hat und wir nicht wussten, dass es damit klappen kann. Und ohne Hormone habe ich nur 1x im Jahr meine Regel. Also ganz normal kann es nicht mehr klappen, leider. Und wenn man in Behandlung ist, macht man sich doch wieder tausend Gedanken....
Aber du arme hast es auch nicht besser, hast ja auch schon so viel Pech gehabt. Aber gebe die Hoffnung nicht auf, ihr habt ja auch noch welche eingefroren, komm erst mal wieder richtig auf die Beine und dann startet ihr noch mal ganz neu durch, vielleicht sind bei euch alle guten Dinge sind drei..... Wir müssen alle weiterkämpfen, irgendwann werden wir hoffentlich belohnt....
alles Liebe und viele Grüße Meike