Frühchen ca. 34. SSW - Erfahrungen gesucht

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jenni1981 23.02.11 - 10:00 Uhr

Hallo,

war gestern wieder bei der FÄ. Ich habe wahrscheinlich eine beginnende Gestose. Doppler und CTG waren in Ordnung allerdings der Rest nicht wirklich. Soll nun Freitag früh nochmall hin und dann entscheidet sie über Einweisung ins KH. Sie hatte gestern schon lange überlegt ob sie mich gleich ins KH schickt aber mein Blutdruck fand sie noch nicht so bedenklich.

Mach mir nun natürlich Sorgen um die Bauchmaus. Bin heute bei 32+3. Gestern wurde sie mit einem Gewicht von 2150 g gemessen. Vor zwei Wochen lag sie bei 1980 g.

Wie ging es euren Mäusen, die um sie 34. SSW geholt worden sind? Konnten sie allein atmen? Gab es größere Komplikationen? Wie lange waren sie im KH? Mit welchem Gewicht/Größe wurden sie geboren und entlassen?

Viele Grüße

Jenni

Beitrag von lydiarose 23.02.11 - 10:07 Uhr

Mhm,meine Maus kam in der 35.Ssw, konnte selbstständig atmen und nach 8Tagen dürften wir nach Hause. Allerdings wog sie zu dieser Zeit bereits 3350g...Ich drück die Daumen, dass die Maus noch etwas im Bauch bleiben kann!

Beitrag von cb69 23.02.11 - 10:12 Uhr

Ich wurde bei 35+0 eingewiesen, wegen akutem Hellp Syndrom (bei Oberbauchschmerzen bitte sofort ins Krankenhaus). Mein Blutdruck war auch bis zu diesem Moment immer ok und ging in der Nacht nach oben.

Mein Kleiner kam dann mit 2030g auf die Welt. War quietschfidel, außer dass er ein Wärmebett für ein paar Tage brauchte. Mir ging es auch gut, außer dass ich dann plötzlich hohen Blutdruck und Entzündungswerte hatte.

Wir durften dann beide nach 8 Tagen heim- er hatte fast sein Geburtsgewicht wieder Er ist jetzt 11 Wochen alt. wiegt gut 4 kg und wurde letztens vom Arzt als zartes Baby in gutem Allgemein und Ernährungszustand beschrieben.

Ich drücke Dir die Daumen, dass es bei Dir ähnlich gut ist

lieben Gruß
cb

Beitrag von cb69 24.02.11 - 06:28 Uhr

Vieleicht noch ergänzend..

Ich bekam im Krankenhaus ein 2er Rooming in Zimmer und war so 24h mit dem Kleinen zusammen und habe ihn voll alleine verpflegt (ausser wenn gerade Arzt, Krankentherapeut und Masseur gleichzeitig etwas von mir wollten, da haben die Krankenschwestern doch mal zur Flasche gegriffen)- und das trotz Kaiserschnitts

Ausnahme war die erste Nacht und eine weitere, als ich plötzlich heftig auf eine Antibiotikum reagiert habe. Da wurde ich jeweils auf eine andere Station mit besserer Überwachung für mich verlegt.

Beitrag von michi0512 23.02.11 - 10:15 Uhr

Meine Kleine wurde via KS geholt. 46cm und 2220gramm. Sie kam 2 Tage in den Inkubator, trank fleißig an der Brust.

Am 6. Tag ging ich auf eigne Verantwortung mit der Kleinen nach Hause (Krankenhaus war sehr sehr stillunfreundlich und fütterte heimlich Flasche). Sie wog da 2100 Gramm und nahm aber zu Hause rasant zu.

GlG

Beitrag von stephi1982 23.02.11 - 12:46 Uhr

Hallo Jenni

Unser kleiner Ritter ist bei 35+2 geboren mit einen Gewicht von 2860g (KH messung laut Hebi 2680g) und 49 cm (KH messung laut Hebi 45cm) Er wahr nur 2,5 tage auf der Frühchenstadion weil er seinen Blutzucker nicht halten konnte (ich hatte SS-Diabetes). Sonnst ging es Ihm prima. Er ist mit mir am 6. Tag nachhause. Jetzt ist er 15m läuft allein hat 6 Schneide- und 3 Backenzähne. das einzige Problem ist er hat sehr mit den Bronchen zu kämpfen es ist aber nicht gewiss obs von der Frühgeburtlichkeit kommt.


Wünsche Dir /Euch alles alles gute und eine noch hoffendlich etwas länger ss.


LG Stephi mit Prinzessin Lea-Marie 2,5 und kleinen Ritter Finn-Lukas 15m

Beitrag von melina2010 23.02.11 - 13:07 Uhr

Hallo,Jenni
Meine Gestose fing auch in der 34ten SSW an.
Mein Blutdruck war bei 105/99

Ich musste noch am selben ins KH das war einen Tag vor Weihnachten.
Am 28.12 hab ich mich auf eigener Verantwortung entlassen!
Am 06.01 musste ich wieder ins KH. War allerding schon in der 36ten SSW.
Am 13.01.2010 (37te SSW) wurde meine Maus per Not KS zur Welt geholt,da sich meine Plazenta löste.
Sie wog 2180g und war 45cm!
Sie hatte starke Anpassungsschierigkeiten und musste beatmet werden!
Sie hatte eine Magensonde und einen Tropf gehabt.
Nach 13tagen Intensiv durfte sie nach Hause.
Sie wog 2200g!
Es gab bei ihr keine großen Komplikationen!

Bei jedem Kind ist es anders.

Viel Glück und alles Gute!

Lg. Susi mit Melina (13M)

Beitrag von hase2101 23.02.11 - 13:19 Uhr

Mein Großer kam bei 34+3 mit 2370g und 51cm und war bis auf Trinkschwäche und Gelbsucht topfit.

Mein Kleiner kam bei 35+1 mit 2300g und 50 cm und war sofort fit, war direkt mit mir auf dem Zimmer und wurde nach 4 Tagen mit mir zusammen entlassen.

Alles Gute für euch!
#klee

Beitrag von montana82 23.02.11 - 20:32 Uhr

Hallo,

Jasmin kam bei 33+6. Sie wog 2.030 Gramm und war 45 cm groß.
Nach der Geburt blieb ca. 5 Minuten bei mir und wurde danach auf die Frühchenstation gebracht.
Sie hat am ersten Tag Probleme mit der Atmung gehabt (sie hat geröchelt beim atmen), ob sie beatmet wurde oder nicht weiß ich nicht. Ich sah sie erst am nächsten Morgen und da war alles o.k.

Sie kam gleich ins Wärmebettchen, die Temperatur konnte so kurz vor der Entlassung auf 30Grad gesenkt werden. Auch wollte sie nicht alleine trinken, erst als sie sechzehn Tage alt war, brauchte sie keine Magensonde mehr.
Herzabsacker hatte sie die ersten vierzehn Tage gehabt. Nach 3,5 Wochen wurde sie entlassen. Sie wog da 2,390 Gramm.

Komplikationen gab es nicht.

Wir haben sie täglich besucht. Leider durften wir nur einzeln rein, auch gab es da Besuchszeiteten von 10-12 Uhr und 14-19 Uhr. Wir waren die gesamte Besuchszeit da. Die Klinik war aber auch nur 11 km entfernt von uns. Es war richtig hart, denn so richtig war ich auch noch nicht von der Geburt erholt, als wir heim kamen legte ich mich sofort hin, es ging nichts mehr.

Mittlerweile ist sie vier Monate alt. Sie wiegt ca. 6 Kilo /sie wird vollgestillt)
und ist 61 cm groß. In der Entwicklung ist sie immer noch vier Wochen zurück, sie bekommt jetzt KG.

Wünsche Dir alles, alles Gute!!!

LG

Beitrag von almararore 23.02.11 - 21:00 Uhr

Meine Rebekka wurde bei 33+6 geboren. Sie war 2640g schwer und 47 cm lang. Sie konnte selbständig atmen, musste aber in den Brutkasten, da der Wärmehaushalt noch nicht funktionierte. Wir sind dann 10 Tage später voll gestillt nach Hause gegangen. Ich hatte das Glück, dass meine Hebamme für uns ein Mutter/Kindzimmer besorgen konnte, in dem wir alleine untergebracht waren. Mit dem Saugen haben sie noch ein bisschen Probleme vor Woche 37 aber sonst gab es keine nennenswerten Probleme.

LIebe Grüße und alles Gute
Alex

Beitrag von charlotte_n 23.02.11 - 21:23 Uhr

Hallo Jenni,

hab zwei Frühchen, geboren 2007 und 2010, jeweils spontan zur Welt gebracht. Sie kamen 33+0 bzw 33+2 mit 2170 bzw. 2420g und 46 cm zur Welt. Der Große bekam noch die Lungenreife. Er musste nicht beatmet werden, hatte aber die erste Woche Probleme, ihm war schlecht und man sah, dass es ihm nicht gut ging. Der Kleine hatte das cpap aber auch nach einer Woche ging es Ihnen so gut, dass sie auf die normale Kinderstation durften. Bei beiden gab es gott sei dank keine Komplikationen, sie waren 2,5 Wochen bzw. 3 Wochen in der Klinik. Der Große wog 2700 g bei Entlassung, der Kleine 2500g. Habe beide gestillt, also erst gepumpt, und da war der Kleine schneller, ihn konnte ich nach zehn Tagen schon komplett ohne Hilfsmittel voll stillen.

Alles Gute,

charlotte_n

Beitrag von sam35 02.03.11 - 01:32 Uhr

Hallo Jenni,
Jannik wurde am 22..02.11 bei 33+6 geholt.
Er hat bei 32+2 die LR bekommen.
Sein Gewicht betrug 1800g und er war 45cm groß, allerdings war bei ihm die Versorgung nicht mehr gegeben und er hat einen Herzfehler.
Er kann selbstständig atmen und brauchte bis jetzt auch nicht beatmet werden.
Im KH lag er die ganze Zeit im Inkubator. Nun ist er in einer Herzklinik und liegt nur im Wärmebettchen, weil die Ärzte meinen er schafft es auch ohne Inkubator.
Wünshce die viel Glück.
Lg
Sonja