An die PCOS-Mädels: Nehmt ihr ausser Metformin noch zusätzlich Medis??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von diana027 23.02.11 - 11:33 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe PCOS und bin dank Metformin bereits recht schnell schwanger geworden.
Jetzt nehme ich seit Juli wieder Metformin und hatte nach Absetzen der Pille im September einen 133 Tage Zyklus. Mittlerweile bin ich bei ZT 40 und es tut sich rein nix.
Meine FÄ meinte ich solle Geduld haben, die habe ich auch. Mich würde mal interessieren, ob bei Euch regelmäßig Blutkontrollen oder ähnliches gemacht wird? Oder nehmt ihr auch "einfach" nur Metformin und wartet ab, ob sich was tut?
Ich denke die ganze Zeit daran, dass mir vielleicht noch etwas anderes fehlt, bzw. etwas anderes auch nicht in Ordnung ist, dass eventuell auch mit Medis behandelt werden muss?
Freue mich über Eure Berichte.
LG, Diana

Beitrag von sparrow09 23.02.11 - 12:22 Uhr

Hallo,
also ich nehme auch Metformin und mein Zyklus hat sich deutlich berbessert bzw verkürzt.Alle drei Monate muss ich zur Kontrolle und der Arzt ist sehr zufrieden mit meinen Werten.Er meint,wenn es so weitergeht kann er uns dieses Jahr noch gratulieren.
Ich hoffe so sehr,dass er recht hat!!!
Na mal schauen...
Wie lange nimmst du denn schon Metformin?

LG

Beitrag von diana027 23.02.11 - 13:01 Uhr

Huhu,

seit Juli nehme ich Metformin. Bei meiner ersten Schwangerschaft habe ich es zwei Monate genommen und habe direkt beim ersten ES Glück gehabt.
Bei meiner Kleinen ist es dann "einfach" so passiert, obwohl ich lt. FÄ nicht ohne Hilfe schwanger werden kann.
Drücke Dir die Daumen, dass es klappt.
LG

Beitrag von sparrow09 23.02.11 - 13:27 Uhr

Ich danke dir;-)
Na wenn es bei dir schon zwei mal geklappt hat ,wird einem dritten nichts im wege stehen denk ich mal;-)

LG

Beitrag von fraggel01 23.02.11 - 12:33 Uhr

Habe nun vier Zyklen mit Metformin hinter mir und dazu Clomi genommen. Auslösung mit Predalon und nun zum ersten mal noch Utrogest dazu. Hatte super gleichmäßige tolle Zyklen von immer 28-29 Tagen. Drückt die Daumen, dass es diesmal klappt

Beitrag von larsmama09 23.02.11 - 12:51 Uhr

ich habe beim 1ten kind nichts genommen und bin nach 6 wochen ss geworden. jetzt beimn zweiten probier ichs auch erst mal ohne bin jetzt im 2 üz aber mein es hat sich schon ziemlich verspätet. mal abwarten

Beitrag von mariana1606 23.02.11 - 12:53 Uhr

Hey!
Also ich habe PCO bin aber ohne Medikamente schwanger geworden ;)
Bei mir wurden zuerst zwei Test gemacht(Bluttest, Zuckertest und US mehrmals gemacht um nach d. Eierstöcken bzw. Follikel zu schauen.Metformin bringt nur etwas wenn du eine Insulinresistenz hast. Ansonsten war bei mir die Überlegung Clomifen zu nehmen, habe aber mich erst mal für Mönchspfeffer entschieden und im 4 ÜZ hat es dann geklappt, mein Ergebnis ist schon 18 Monate alt. Nach der Schwangerschaft hat meine FA ein Bluttest bzw. Hormonspiegel gemacht und da war plötzlich alles in Ordnung, nehme immer noch Mönchspfeffer und hoffe dass es beim zweiten auch so schnell klappt.
Da du auch die Pille genommen hast, kann es einfach sein, dass dein Körper sich einfach noch mal einstellen muss, dauert auch bei Frauen ohne PCO auch etwas länger, wenn sie die Pille absetzen bis sie nen regelmäßigen Zyklus haben.
wünsche dir auf jeden Fall viel Grück!

Beitrag von diana027 23.02.11 - 13:07 Uhr

Hallo!
Ich habe eine minimale Insulinresistenz, aber das ist ja schon vor fast sechs Jahren getestet worden. Mache mir Sorgen, dass meine FÄ mich vielleicht mal gründlicher auf den Kopf stellen sollte.
Habe bei meiner Großen zwei Monate Meformin genommen und bin direkt beim ersten ES schwanger geworden. Meine Kleine hat sich dann "einfach" so auf den Weg gemacht, ohne Hilfe.
Habe extra vor Absetzen der Pille mit Metformin angefangen, damit ich schon mal gut eingestellt bin. Meine FÄ meinte, dass ich direkt nach Absetzen der Pille schwanger werden würde. Dem ist leider nicht so, was ich auch nicht weiter schlimm finde. Mache mir eben nur Sorgen, dass ich vielleicht zusätzlich noch was nehmen sollte.
Ist Mönchspfeffer nicht was pflanzliches?
LG

Beitrag von mariana1606 23.02.11 - 16:55 Uhr

hey! ja mönchspfeffer ist was pflanzliches, aber bei mir hat es ziemlich schnell geholfen! Mir ist aber noch eingefallen, dass meine Schlilddrüsenwerte auch überprüft wurden und ich ne leichte schilddrüsenunterfunktion hatte, sollte dann Jod nehmen und das hat wohl auch geholfen ;)
Villeicht sollte dein Internist oder deine FA deine Schilddrüse untersuchen, wobei ich denke, dass wenn du schon zwei zwerge hast, das dritte sich auch auf den Weg machen wird, manchmal ist weniger von diesen ganzen Medis mehr, vor allem wenn es wie bei dir schon geklappt hat ;)
Grüßle