Baby will nicht essen und nicht sitzenbleiben...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mimienlya87 23.02.11 - 20:52 Uhr

Hallo zusammen,
wie oben schon geschrieben habe ich ein enormes essensproblem mit meinem Sohn (9 Monate)
Er war bis jetzt ein wahnsinnig guter esser, bis er letzte woche krank war und auch ab und an übergeben hatte und er letzte woche mobil geworden ist. Das heißt von heute auf morgen hat er mit krabbeln, stehen und "sich hochziehen" angefangen.

Jetzt haben wir eben das problem das er nicht sitzen bleiben will beim essen. Mit dem hochstuhl brauche ich gar nicht anfangen, da brüllt er sofort los und wert sich vehement dagegen da rein gesetzt zu werden und wenn steht er immer wieder auf und heult und brüllt.
Aber auch auf einem normalen stuh oder auf meinem schoß bleibt er nicht sitzten, er will dann nur an mir rumklettern und essen fehlanzeige...
Bis jetzt haben wir immer zusammen abend gegessen aber das ist jetzt nur noch stress!
Ich muss ja zugeben das ich auch mal die nerven verloren habe und ihn geschimpft (eher geschrien) habe oder ihn heulen lassen habe. Damit habe ich die situation bestimmt verschlimmert *heul*
Jetz bleib ich zumindest cool wenn er denn nicht essen will und denk mir früher oder später wird er was essen...
Leider ist das meine schwachstelle, denn der wurm ist sehr an der untergewichtsgrenze mit 6480gramm und kann sich sowas eigendlich nicht leisten!

Ich weis aber nicht mehr wie ich richtig reagieren soll.
Ist es nur ein Phase die vorrübergeht wenn die mobilität nicht mehr so neu ist? Ich hab mir schon gedacht dann fütter ich ihn vorher aber er bleibt noch nicht mal auf dem boden sitzen und spiel damit wir essen können. Ihn schreien lassen nützt auch nicht viel denn er steigert sich dann so rein das der hustet und sich sogar würgt und übergibt :(

Einen löffel in die hand geben und selbst essen lassen hab ich alles versucht, klappt immer nur kurz und fertig!
Bitte ich brauch dringen hilfeeeeeeeeeee
Mimi

Beitrag von perserkater 23.02.11 - 21:13 Uhr

Hallo Mimi

Wenns gar nicht geht dann lass ihm vorerst seine Milch. Die hat immer noch alles was er braucht, besonders in Hinblick auf die Nährstoffe und Kalorien. Ein Kind sollte niemals zum essen gezwungen werden. Stell ihm ein Teller hin, lass ihn selber essen so viel oder so wenig wie er mag und belass es sonst dabei. Er wird auch wieder gerne essen aber das klappt nur, wenn ihr beide dabei entspannt seid.

Buchtipp: http://www.amazon.de/Mein-Kind-will-nicht-essen/dp/3932022122

LG

Beitrag von mimienlya87 23.02.11 - 21:29 Uhr

Dankeschön, aber mit milch keine chance... Die flasche verweigert er schon seid er 5 monate alt ist. Aus dem grund hab ich auch recht früh mit brei angefangen...

Beitrag von perserkater 23.02.11 - 21:35 Uhr

oh. Und aus dem Becher/Trinklernbecher? Er braucht doch auf jeden Fall noch Milch oder hat er die nur noch durch Milchbrei zu sich genommen?

Beitrag von mimienlya87 23.02.11 - 21:42 Uhr

ja klar aus der schnabeltasse oder aus dem becher nimmt er es, ist zwar meist ne riesensauerei wenn ich ihm die milch aus dem becher gebe aber das is ja ned tragisch :)

Beitrag von perserkater 23.02.11 - 21:51 Uhr

Ja dann biete sie ihm weiter an und mit dem Essen musst du dich eben in Geduld üben. Babys haben alle mal so ne Phase wo sie nicht so recht essen wollen, die geht aber ganz bestimmt auch wieder vorbei. Achte nur darauf, dass er genug Flüssigkeit zu sich nimmt.