Saugverwirrung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von akti_mel 23.02.11 - 21:03 Uhr

Huhu!

Ich such dringend viele gute Informationen über das Thema Saugverwirrung. Gern auch persönliche Erfahrungen o.ä.

Alles her zu mir! #bitte

LG, Mel

Beitrag von mamafant 23.02.11 - 21:53 Uhr

Huhu Mel,

hast du Denise Both von den Rabeneltern schon gefragt?

Beitrag von akti_mel 23.02.11 - 22:02 Uhr

Nein, oh Gott. Wie find ich die? Ich bin da nämlich gar nicht angemeldet. Aber Denise Both ist doch IBCLC oder? So rein vom Hören her, sagt mir das was.

Beitrag von mamafant 23.02.11 - 22:09 Uhr

Ja, sie ist Stillberaterin von ibclc.
Na, dann meld dich mal husch husch an und stell deine Frage bei ihr. Ich hoff sie kann weiterhelfen

http://community.rabeneltern.biz/board.php?boardid=24

Beitrag von steffi0413 23.02.11 - 22:44 Uhr

Hallo Mel,

typische Symptome für eine Saugverwirrung: schreien beim Stillen, Arme rudern, Beine strampeln, evt. die Brust ziehen, an und abdocken, als letzte Phase die Brust verweigern, vor allem wenn das Baby müde ist, im Halbschlaf aber keine Probleme.

Aus der Flasche muss man mit einer ganz unterschiedlichen Methode/Technik trinken als aus der Brust. Da der Sauger ein viel markanteres Gefühl im Mund ist als die weiche BW, lernt der Kleine die falsche Technik ganz schnell. :-( Vor allem wenn er in den ersten 6-8 Wochen auch schon Flasche und oder Schnuller bekommen hat. Die Babies sind aber nicht gleich. Manche haben mit Flasche-Brust parallel monatenlang keine Probleme, manche nach 2-3 Versuchen. Mit der falschen Technik kann er dann aus der Brust nicht effektiv trinken, wird also ungeduldig und böse.
Andererseits ist der künstliche Sauger ein ganz anderes Gefühl im Mund als die Brustwarze, so kann der Schnuller auch zu Saugverwirrung führen.

Die falsche Trinktechnik kann auch wunde, schmerzende Brustwarzen verursachen.

LG
Steffi

Beitrag von marion2 24.02.11 - 09:41 Uhr

Hallo,

Meine Kinder hatten Flasche, Brust und Nuckel.

Ich kann dir erklären, wie du das ohne Verwirrung hinbekommst.

Welche Probleme habt ihr denn?

Viele Grüße
Marion

Beitrag von rmwib 24.02.11 - 11:09 Uhr

Wie kann man das denn vermeiden? Ich dachte immer, man kann da keinen Einfluss drauf nehmen, ob das Kind saugverwirrt wird oder nicht.
Mein Kind hatte alles, Schnuller, Flasche & Brust und war auch nicht saugverwirrt, aber ich hab das immer so verstanden, als wäre das Glück gewesen und hätt genauso gut auch anders sein können #gruebel

Beitrag von marion2 24.02.11 - 11:24 Uhr

Man muss ruhig bleiben... ;-)

Ich habe Kinder mit den hier als "Saugverwirrung" beschriebenen Symptomen kennengelernt. Das war nichts weiter, als die von der Mutter übertragene Nervosität. Bekommst du die Nervosität in den Griff, verschwindet die "Saugverwirrung"

Beruhigst du die Mutter, beruhigt sich auch das Kind und trinkt aus allem, was irgendwie geeignet scheint.