OP im Mai. Haushaltshilfe???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dani1974 24.02.11 - 07:42 Uhr

Hallo!

Ich habe im Mai eine kleine OP vor mir. Werde 2-3 Tage im Krankenhaus bleiben müssen. Nun zu meiner Frage: mein Freund müßte sich Urlaub nehmen, damit er unsere Tochter betreuen kann. Habe mal davon gehört, daß man einen Antrag auf Haushaltshilfe stellen kann. Kann das dann auch der Papa machen? Oder die Oma?
Für wieviele Tage wird das gezahlt? Muß ich den Antrag schon vorher einreichen? Weiß ja noch gar nicht, wie lange ich ausfalle. Oder wird das pauschal je nach Erkrankung veranschlagt? Fragen über Fragen...

Ihr könnt mir bestimmt helfen!!!

Vielen Dank für Eure Antworten!

LG
Dani

Beitrag von snoopster 24.02.11 - 08:09 Uhr

Hallo,

Du kannst den Antrag schon vorher stellen, weil es erstens dauert, bis es genehmigt wird, und zweitens ja schon sicher ist, dass du ein paar Tage im KH und daher nich tzuhause sein wirst.

Wenn Du im KH bist mit Kind daheim, dann steht Dir gesetzlich ne HH zu. Das kann jeder sein. Entweder nimmt Dein Mann unbezahlten Urlaub, lässt sich den Verdienstausfall quitieren (kriegst auch nen Wisch von der KK), und dann werden etwa 80% erstattet.
Oder Deine OMa machts und dann bekommt sie glaub ich höchstens 6 oder7 Euro die Stunde, aber das variiert bestimmt je KK und hat sich vielleicht auch schon wieder geändert.

Es gibt auch Organisationen, die stellen eine HH und sind auch froh, wenn sie dann frühzeitig wissen, wie sie ihr Personal einteilen sollen.

Ob Du nach dem KH eine bekommst liegt daran, was Du hattest und wies Dir geht. Ich denke, jetzt werden sie Dir erst die HH für die Zeit im KH genehmigen.

LG Karin

Beitrag von hongurai 24.02.11 - 08:22 Uhr

in der gesetzlichen KK steht dir bei krankheit eine HH zu. Die kannst du selbst bestimmen - denn es wird ja das kindeswohl berücksichtigt. Deswegen werden auch Papa, Oma, Kinderfrau, etc auf jeden Fall "anerkannt" bei der KK.

Die Details sprichst Du am besten jetzt schon mit deiner KK ab.

Beitrag von erstes-huhn 24.02.11 - 08:36 Uhr

Muß dein Freund echt Urlaub nehmen? Normalerweise bekommt er seinen Lohnausfall anteilmäßig von der Krankenkasse, wenn er sein Kind betreuen muß, wenn du ausfällst.

Haushaltshilfen werden von jeder Krankenkasse unterschiedlich hoch bezahlt. Du hast immer einen Eigenanteil zu leisten. Bei uns waren es 5,5 Euro pro Stunde, die die KK gezahlt hätte. Wer macht das GUT für das Geld.

Richtig beantworten kann dir das nur deine Krankenkasse.

Beitrag von dani1974 24.02.11 - 08:43 Uhr

Klar, er könnte unbezahlten Urlaub nehmen. Da jedoch sein Verdienst entsprechend hoch ist, rechnet es sich nicht unbedingt. Hab zwischenzeitlich mit KK telefoniert, die zahlen 8,- Euro pro Stunde für max. 8 Std./Tag. Oma könnte auch aufpassen, ist Rentnerin. Mal schauen, wie wir das dann machen.

Beitrag von oekomami 24.02.11 - 10:07 Uhr

Hallo,

achtung bei Großeltern und Geschwistern, den werden nur die Fahrtkosten erstattet. Das sagen die von der KK gerne nicht.

Bei deinem Mann ist es so, das er unbezahlten Urlaub nimmt (achtung AG muss das nicht genehmigen, ist freiwillig von dem AG) und dann bekommt er seinen vollen Lohn abzüglich der Zuzahlung von der KK.

Das mit 8 € ist nur wenn du eine richtige Haushaltshilfe kommen lässt.

Mein Mann war letztes Jahr 4 Wochen meine HH und es wurden nur die 280 € Zuzahlung abgezogen.

LG

Beitrag von zwillinge2005 24.02.11 - 12:08 Uhr

Hallo,

das funktioniert nicht.

Hat er bezahlten Urlaub bekommt er nicht noch zusätzlich das Geld als Haushaltshilfe!

Entweder er hat Lohnausfall - oder Ihr nehmt eine externe Hilfe.

LG, Andrea

Beitrag von erstes-huhn 24.02.11 - 19:01 Uhr

Die Oma würde aber kein Geld von der KK dafür bekommen!!!!

Beitrag von neonet 24.02.11 - 08:51 Uhr

Hallo.

Bei welcher Krankenkasse bist du den?
Ich bin zur Zeit im Krankenhaus und wir hatten das gleiche Probleme. Uns sagte man zuerst auch das es sich beim Papa nicht lohnen würde da er zuviel verdient und jetzt bezahlen sie es doch voll bis auf die 10% die man selbst zahlen muss. Wir sind alle bei der Barmer Gek.
Kannst dich ja mal melden wenn du willst.

LG Nadine

Beitrag von dani1974 24.02.11 - 08:55 Uhr

Hallo!
Bin bei der BKK Mobil Oil, mein Freund privat versichert.

Gute Besserung!

LG
Dani

Beitrag von -vivien- 24.02.11 - 11:39 Uhr

ich hatte im dezember eine op.
mein mann hat sich dann insgesammt drei wochen unbezahlten urlaub genommen und wir haben einen antrag auf haushaltshilfe gestellt.
man bekommt dann einen zettel den der arzt ausfüllen muss, einen den ihr ausfüllen musst und einen für den AG.

bei uns gab es keine probleme und nach wenigen wochen hatten wir das geld aufm konto.

die zettel zum ausfüllen konnten wir uns vorher holen, bzw konnten wir sie online ausdrucken.

alles gute#klee

Beitrag von mondfluesterin 24.02.11 - 13:46 Uhr

Bei mir hat die Krankenkasse vor dem Kaiserschnitt (mein Mann musste auch mit meinem Sohn zu Hause bleiben) gesagt, dass es natürlich eine Haushaltshilfe gäbe. Nachdem der KH-Arzt und mein Frauenarzt die blöden Blätter ausgefüllt haben, ich schon längst wieder zu Hause war, wurde der Antrag erst einmal abgelehnt (klar, bei einer Woche Zwangskrankenhausaufenthalt :(
Ich habe mich regelrecht mit denen angelegt und letztlich gab es einen Verdienstausfall für meinen Mann. Real eine Haushaltshilfe zu bekommen, die dann auch wirklich in der Zeit Deines KH-Aufenthaltes arbeitet, ist bei meiner Krankenkasse schlichtweg nicht möglich.