3- 4 Std. Geschrei bei Abendflasche.....warum ? :(

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von meine-nini 24.02.11 - 14:15 Uhr

Hallo Mamis #winke

Also ich habe am 26.01 einen supersüßen kleinen Sohn entbunden #verliebt
Bis vor drei Tagen lief auch eigentlich alles super, in der ersten woche hatte er zwar vermehrt mich Blähungen zutun, aber das ist eigentlich besser geworden.....

Vor drei Tagen fing es an, er bekommt meistens seine Abendflasche so um 23 uhr, doch jetzt fängt er tierisch an zu schreien dabei :-( er nimmt die Flasche ganz hastig, so dass man richtig hört das total viel Luft in seinen kleinen Bauch kommt :-( dann hört er irgendwann, oft schon nach 10 bis 30ml und schreit und schreit und schreit .......

Gestern ging das von 23 bis 2 uhr
Erst schreit er eine Stunde lang wie am Spieß, bekommt sich überhaupt nicht ein, egal ob ich ihn auf dem Arm hab oder sonst was mache, dann nach der ersten Stunde schreit er nur noch mit Pausen, danach geht dann das ´´Schnuller-Spiel´´ los...... Schnuller geben, dann ist er ruhig und sieht zufrieden aus und dann fällt er raus oder er spuckt ihn aus und schreit und das ganze geht wieder von vorne los :-( bis er dann erschöpft einschläft, aber das erst nach mindestens 3 bis 4 Stunden und nur vllt. 70ml mit vielen Unterbrechungen #zitter

Ich massier ihm jetzt auch immer schon den Bauch mit Windsalbe ein....

Wisst ihr vllt was mein Kleiner hat ? Ist es ein Schub, wächst er ? Schießen vllt schon Zähne ein ?

Ich habe auch in den letzten drei Tagen nichts verändert, woran ich sein Verhalten erklären könnte #schwitz:-(#zitter

Bin froh über jede Antwort und Erfahrungen #herzlich

Liebe Grüße
meine-nini mit Neo #schrei

Beitrag von fairy74 24.02.11 - 14:36 Uhr

#winke

so um die 5. Woche rum, haben Babies einen Schub, wachsen und entwickeln sich schnell.
Das kann sich in dem von dir geschilderten veränderten Verhalten bemerkbar machen.
Das Gute: es geht vorbei

LG

Beitrag von meine-nini 24.02.11 - 14:43 Uhr

Okay das ist ja schonmal toll das es vorbeigeht :-), kann man irgendwo nachlesen, wann solche Schübe etwa auftreten ?

Lg

Beitrag von 2joschi 24.02.11 - 14:46 Uhr

Hallo Leidensgenossin,#winke

ich kenne das auch. Meine Süße kam am 24.01. auf die Welt. Nach dem Abendfläschchen geht es los....die Kleine schreit dann bis meist Mitternacht.

Wir haben auch arge Probleme mit Blähungen. Am Tag ist sie meist ruhig, aber nach der Abendflasche beginnt das Gezeter.....Mein Kinderarzt hat gemeint, ich solle sie nach dem Füttern nicht gleich hinlegen, sondern sie noch ein bißchen im Arm (eher aufrechte Position) halten. Die Klappe zwischen Magen und Speiseröhre funktioniert noch nicht richtig und deshalb fließt die Nahrung vom Magen wieder zurück......ich hab die Püppi auch ein bißchen erhöht hingelegt, es wirkt bei uns. Sie schreit zwar immer noch aber nicht mehr so doll..........................

Heute ist sie eh recht unzufrieden-vielleicht doch ein Wachstumsschub...#schwitz

lg Susi und Linchen (das heute total unzufrieden ist)

Beitrag von meine-nini 24.02.11 - 15:11 Uhr

;-)

meiner ist heute auch eher unruhig und quängelig, vllt wachsen sie wirklich und es geht vorbei ;-)

trinkt deine denn viel ? Und was gibst du ihr für Milch ? Okay, dann probier ich das heute Abend mal ....aufrecht und danach noch Action und dann ins Bett ;-) um 00.00 uhr ein wenig Ruhe würde mir immoment reichen, aber bis um 2 oder 3 ist echt Mist, mein Mann muss morgens raus für den natürlich auch toll :-D :-[ aber Zwergi macht das ja nicht extra #verliebt

Meiner wird sowieso eher wach von der Flasche, als müde #kratz

GLG

Beitrag von 2joschi 24.02.11 - 15:16 Uhr

Meine trinkt schon viel....die haut schon ihre 150 ml weg. Um 22 Uhr haben wir aber eher immer Probleme, weil sie so müde ist. Dann denke ich sie schläft weiter-denkste!!! 10 Minuten später schreit sie.....ich nehm sie dann hoch, wander ins Wohnzimmer aus, stell das Radio an und tanz ein bißchen mit ihr durch die Gegend. Dann schläft sie wirklich ein...... und wenn ich dann Glück habe ist es 23 Uhr und sie schläft dann bis 02.30 Uhr.

Ich fütter ihr das Aptamil Comfort-ist extra gegen Blähungen, weil es besser verträglich sein soll. Außerdem war wir am Di. bei der Osteopathin, ich glaube das hat ihr auch gut getan. Na ja, bis heute-heute ist kein guter Tag....oh weh-wenn die Nacht auch so wird............#schwitz#schwitz

Beitrag von fairy74 24.02.11 - 15:21 Uhr

Tolles Buch: "Oje, ich wachse" kann ich nur empfehlen.

Das kommt wieder so um die 8. Woche, 12. Woche...

Beitrag von 81addison 24.02.11 - 20:06 Uhr

haben wir auch was geholfen hat ist einfach flasche vorher geben... dann sind sie ruhiger beim trinken.. und bei pre ist das ja kin problem

Beitrag von bellaswan1607 24.02.11 - 20:27 Uhr

Hey,

bei meinem war es auch schlimm , er hat abends auch bestimmt 2 Stunden richtig mit Tränen geheult.Wir waren bei unserem Artzt und auch beim Osteoathen und die haben Unverträglichkeiten festgestellt. Kuhmilch u.a. !

Lg