Ausweis bei Herzerkrankungen ?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von fiwa78 25.02.11 - 12:56 Uhr

Hallo !

Meine Frage steht ja schon oben ! Mein Kleiner hat ein loch im Herz und mußte auf Grund von sehr hohem Fieber Ende Januar Anfang Februar ins KH .Er hatte akuten Flüssigkeitsmagel. Bei der Aufnahme würden wir gefragt ob wir einen Ausweis auf Grund seines Herzfehlers haben . Gibt es so einen Ausweis und wer kennt ihn .


P.S. Hoffe hier eine Antwort zubekommen,denn er war kein Frühchen !!!


Lg fiwa78

Beitrag von mille78 25.02.11 - 13:19 Uhr

Hallo,

denn Herzpass bekommst Du beim behandelen Kinderkardiologen. Allerdings kenne ich ihn nur nach erfolgter Herzop wegen der Endokarditsprohylaxe. Frag einfach mal nach!

LG
mille78

Beitrag von lilie684 25.02.11 - 13:21 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 2006 auch mit zwei VSD geboren. Damals haben wir einen Ausweis bekommen. Ist ein kleines Heft, so groß wie eine Visitenkarte. Als ich 2008 bei der Kontrolle war, meinte die Krankenschwester, dass es diesen Ausweis nun nicht mehr gibt und wenn ich möchte, ihn abgeben kann. Wir haben ihn als Andenken behalten. Besonders Wichtiges steht allerdings nicht drin. Nur der Name, das Geburtsdatum und welcher Herzfehler dein Kind hat.

LG Lilie

Beitrag von taliysa 25.02.11 - 14:10 Uhr

Wir hatten ihn auch - von unserem Kinderarzt bekommen. Der Kinderkardiologe hat uns allerdings später darauf aufmerksam gemacht, dass dieser Pass abgeschafft worden ist.

War so ein kleines rotes Heft - es ging dabei auch eher um die Endokarditisprophilaxe - und du als Mutter gibst bei Unfällen etc. ja an, dass dein Kind ein Loch im Herzen hat.

Beitrag von nadineriemer 25.02.11 - 16:58 Uhr

Hallo,
mein Sohn hat ihn damals bekommen,meine kleine nicht mehr,weil es die nicht mehr gibt.

Nadine

Beitrag von violatorette 25.02.11 - 18:09 Uhr

Hey!

Mein Neffe kam im Dezember sechs Wochen zu früh mit TGA und einem Loch in der Herzscheidewand zur Welt.
Er hat einen Schwerbeschädigtenausweis.
Ansonsten sind die Erkrankung/Fehlbildung und die medikamentöse Behandlung nur zur Dokumentation im U-Heft eingetragen.

Beitrag von kati543 25.02.11 - 21:59 Uhr

"Er hat einen Schwerbeschädigtenausweis. "

Nein, den hat er mit Sicherheit nicht ;-). Wenn, dann hat er einen SchwerBEHINDERTENausweis. Er hat mit Sicherheit einen GdB (Grad der Behinderung) und nicht einen GdS (Grad der Schädigung). Letzteren erhält man aufgrund von Verletzungen im Krieg.

Beitrag von violatorette 27.02.11 - 10:43 Uhr

Hey!

Na, dann eben so...;-)

Beitrag von marion2 26.02.11 - 16:29 Uhr

Hallo,

der Herzpass wird bei nem kleinen Loch nicht mehr ausgegeben. Nicht nötig sagt die Herzkommission.

Gruß Marion

Beitrag von meine-bengel 27.02.11 - 22:16 Uhr

Also mir ist nicht bekannt das er abgeschafft wurde mein Sohn ist im Juli 2007 mit einigen ganz komplexen Herzfehlern geboren worden und seitdem führen wir ihn immer bei uns er ist uns vom KH ausgehändigt worden wegen der Endokarditisprophylaxe. Bei jeder Op und bei jeden noch so kleinem Eingriff legen wir ihn vor.

Liebe Grüße meine-bengel #winke

Beitrag von bunny2204 28.02.11 - 09:29 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat auch einen leichten Herzfehler, der sich inzwsichen zum Glück verwachsen hat. Sie bekam beim Kardiologen einen Herzpass (klein und rot). Darin stand, dass sie bei OPs eine Antibiotikaprophylaxe braucht.

Als wir dann im August 2009 mit 6 Monatren bei einem niedergelassenen Kinderkardiologen waren, erklärte uns der , dass es den Pass nicht mehr gibt.

LG BUNNY