Muss man das Wasser immer abkochen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mariju 26.02.11 - 07:54 Uhr

Guten morgen!

Gestern abend war hier der Strom für über 1 Stunde weg, genau da bekommt unser Sohn (5 Monate) natürlich hunger. Sprudel hatten wir im Haus, aber nur mit Kohlensäure (wurde mir mal gesagt soll man Kindern nicht geben).
Also was blieb mir anderes übrig? Ich habe die Flasche mit ungekochtem Leitungswasser gemacht.
Jetzt habe ich mich gefragt ob ich das Wasser eigentlich immer abkochen muss, oder ob man sagen kann ab xxx Monaten kann man das Leitungswasser ohne abkochen benutzen.
Wenn ich einem Bericht in unserer Tageszeitung glauben kann wird das Leitungswasser eh stärker kontrolliert als Mineralwasser. Ich drinke selbst auch nur Leitungswasser, ich hasse Kohlensäure.

LG

Beitrag von redrose2282 26.02.11 - 08:42 Uhr

huhu

also ich habe kürzlich gelesen, dass man wasser nicht mehr abkochen muss. unser trinkwasser ist so sauber in deutschland, dass es völlig reicht kaltes wasser zu nehmen und es in der mikro auf trinktemp zu erwärmen. mach ich teilweise auch so (habe mich allerdings über unsre wasser qualität selbst informiert). und sobalddie kleinen auf der erde rumkrabbeln und wühlen, seh ich das auch so, dass es völlig unnötig ist, wasser abzukochen.

wenn mein zwerg auf dem boden liegt und durch die gegend rollt, robbt kommt es sicher auch mal vor, dass er mit dem mund am boden ist. aber ich mache mir da auch keine gedanken. hier ist es sauber (nicht steril), und es klommt vor, dass er seinen mund an unserer katze hat.

also jedem bleibt es solst überlassen, wie er es handhabt...

lg und sry wegen de durcheinander. hab den kleinen auf dem arm

red

Beitrag von louis.vuitton 26.02.11 - 10:46 Uhr

Huhu!

Hier mal eine krasse Erfahrung! Ich war damals selbst geschockt, als ich meine amerikanische Gastmutter dabei "ertappte":

Meine Gastmutter in den USA hat das Fläschchen für den kleinen mal mit ganz STINKnormalem Leitungswasser zubereitet! Und wer schon mal in den USA war, der weiss, wie es da um die Wasserqualität bestellt ist. Das Zeugs riecht sehr nach Chlor!!!!! Ich habe sie gebeten, dass NIE WIEDER zu tun! Sie meinte nur, dass es ja mal eine Ausnahme war und sie es praktisch findet, wenn das Wasser dann gleich warm ist. (Anm.: Das gefilterte Wasser gibt es in den USA nur eiskalt aus einem separaten Hahn.)

FAZIT: Hier in Deutschland denke ich, dass es schon ok ist, wenn Du das ab und an mal mit einem Fläschchen machst. Unsere Wasserqualität ist wirklich gut und bei uns braucht man sich nicht so sorgen. Aber IMMER würde ich es IN DIESEM ALTER <<NICHT>> machen. ;-)

#winke

Beitrag von freno 26.02.11 - 11:39 Uhr

Hallo

Meiner bekommt immer leicht warmes Leitungswasser zum trinken. Da ich stille brauche ich kein Fläschchen zu machen. Da würde ich wahrscheinlich am Anfang auch abkochen, voallem brauche ich da ja auch warmes Wasser.

Mikrowelle würde ich nicht so oft verwenden. Das verändert doch irgendwas im wasser.

Alles Gute

Freno