Sorgen um die Omi81Partner verstorben nun Kündigung der Wohnung

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von 960207 27.02.11 - 19:14 Uhr

Hallo mache mir große Sorgen um meine Omi die wird im Mai 81 Jahre.
Wir haben zuhause meinen Opi ein Jahr gepflegt sie hat mit 80 Jahren alle Aufgaben übernehmen müssen die vorher mein Opi gemacht hatte.
Pferd/ Kaninchen/ein kleines Hause usw ..

Wir haben selbstverständlich geholfen wo wir konnten....
Im Juni 2010 ist mein Opi ihr Mann nach zwei schlimmen Wochen KH Aufendhalt gestorben...
Im August kam schon die Vermierterin und meinte das sie nächstes jahr auziehn müsse das da ihr Enkel 18 würde...und er das Haus bekommen sollte...

Viele Monate passierte nichts ..gestern hatte sie die Kündigung zum Juni 2011 im Briefkasten.

Ich muß sagen es besteht Lebenslanges Wohnrecht im Mietvertrag
und die Kündigungsfrist ist nach 11 Jahren die sie dort wohnt auch nicht Recht aber...

wollen wir das wirklich das sie jetzt vermutlich schikaniert wird ?
das sie ständig neuer Aufregung ausgesetzt wird in dem Alter?

Ich habe schon mit ihr geredet..
sie soll zu mir in die Stadt kommen...in eine schöne Wohnung mit Heizung ( im mom hat sie 3 Öfen die sie heizen muß)und zentrumsnah wo sie ihre Besorgungen noch allein machen kann..wißt ihr da ist sie immer besonders stolz drauf das sie noch so fit ist...
mein Mann macht ihr auch alles schön und ich kauf ihr eine neue Couch...

aber einen alten Baum...verpflanzt man nicht oder so leicht...


zu meiner Mutter könnte sie auch noch aber die wohnt sehr abseits und beide die und ihr Mann sind arbeiten und haben sich jetzt auch nicht gekümmert wo mein Opi krank war usw...

wie gesagt ich und mein Mann kümmern uns schon die letzten Jahre um meine Großeltern und es wäre das beste...

aber sie tut mir soooooooooo leid ...ist soviel passiert die letzten Monate und jetzt noch das....:-(
so hat sie sich ihren Lebensabend bestimmt nicht vorgestellt:-(
und das hat mein herzengute Omi auch nicht verdient:-(

die Vermierterin ist ständig am und um das Haus guckt / macht fotos usw...
auch kommt sie jetzt wegen Scheiß vorbei und nervt meine Oma..unter anderen das sie einen Aufhebungsvertrag unterschreibt....


ich habe jetzt erst mal der Kündigung widersprochen um zeit zu gewinnen
und ihr mitgeteilt das wir rechtliche Schritte einleiten wen sie meine Omi weiter belästigt..( Hausfriedensbruch / Nötigung usw) da auch Vermieter sich an Fristen bzw Reglungen zu Besuchen zu halten haben und nicht ständig unangekündigt auftauchen können...

Beitrag von golden_earring 27.02.11 - 22:53 Uhr

Geh mit der Angelegenheit zum Anwalt! So einfach geht das nämlich nicht mit der Kündigung etc.
Alles Gute für Dich und deine Omi!

Beitrag von derhimmelmusswarten 28.02.11 - 13:37 Uhr

Ich würde zum Anwalt gehen. Andererseits aber auch überlegen, ob ein Umzug für eure Oma nicht doch das Beste ist. Wie schnell ist in dem Alter was passiert. Sofern eine ausreichend hohe Rente vorhanden ist, würde ich betreutes Wohnen in Betracht ziehen. Meine Oma ist jetzt in einer ganz tollen Einrichtung mit nur acht Bewohnern und Rund-um-Betreuung. Aber das ist ein ganz normales Wohnhaus mit Küche, Bad und Wohnzimmer, Garten, Terrasse und jeder hat sein eigenes Zimmer. Da hat man als Angehörige wenigstens keine schlaflosen Nächte, weil Oma oder Opa allein daheim rum hantieren. Ist natürlich eine Frage des Geldes.

Beitrag von fruehchenomi 28.02.11 - 19:28 Uhr

SOFORT einen Anwalt einschalten, der als allererstes die Belästigungen Deiner Oma verbieten soll - alle Kontakte NUR über ihn.
Androhen hilft nix, solche Leute sind dickfellig.
Vielleicht ist Deine Oma sogar im Mieterverein, oder hat eine Rechtsschutzversicherung. Prüfen !
Alleine kommt ihr da nicht weiter, wenn ihr Pech habt, macht die Vermieterin ihr das Leben zur Hölle.
Alles Gute - und vielleicht könnt ihr Oma doch zum Umzug überreden...
LG Moni