IVF, hab da mal ne Frage

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von tobiinlove 28.02.11 - 08:07 Uhr

guten Morgen ihr lieben,

mich beschäftigt zur Zeit folgende Frage.
Wie viel Zeit muss denn wischen den einzelnen Versuchen liegen?
Bzw was wird von den Ärzten geraten?
1 Zyklus ist ja sowieso immer verloren sollte ich die Mens vor BT bekommen?
Wie handhabt ihr das?
Sollte es nun mit userem ersten Versuch nicht klappen, würde ich gerne "gleich nachlegen"
Ihr versteht - so wenig Zeit wie mögclih verlieren
Würd mich über eure Erfahrungen freuen

LG Jessy

Beitrag von punto050781 28.02.11 - 08:17 Uhr

Hallo,#winke

also ich habe ein bis zwei Monate Pause gemacht, weil ich es für mich gebraucht habe. Ich konnte dann in dieser Zeit ein wenig abschalten und so gestärkt in den nächsten Versuch gehen.

Die Ärztin hatte mir nach dem ersten Negativ aber auch angeboten sofort mit dem nächsten zu beginnen. Da war ich an Zyklustag 2.

Ich habe mich aber dagegen entschieden, weil es mir und meinem Körper nicht gut getan hätte.

Ich glaube, dass muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ich drücke dir die #pro, dass es sehr bald bei Euch klappt.

Liebe Grüße

Punto050781

Beitrag von hongurai 28.02.11 - 09:26 Uhr

ich habe gleich weitergemacht. D.h. aber auch dass es 1-2 Monate zwischen den IVFs lagen. Also Ende Juni IVF - Juli neg BT. Aug nächtes IVF - leider Sept FG in der 5. Woche.
Habe dann aber schnell wieder meine Mens bekommen und der IVF mit KRyo in Okt war erfolgreich!!! :)
Das ist nun 5 Jahre her.

Also, mein faustregel hiess immer: so wie ich bzw wir es wollten. Unser Arzt betonte immer, dass wir das Tempo vorgeben und auch das Ende selber in der Hand haben!

toitoitoi!!!