Speiseplan mit 8 Monaten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von maxmutti 01.03.11 - 07:22 Uhr

Hallo,

Ich wollte mal fragen was und wieviel eure Zwerge so mit 8 Monaten essen!

Würde mich über antworten sehr freuen!


Maxmutti

Beitrag von kullerkeks2010 01.03.11 - 08:04 Uhr

Mein Kleiner ist zwar erst 7 monate aber haut schon ordentlich zu;-)

8Uhr 240ml 1er
10.30uhr 170ml 1er
11.45uhr 190g Gemüse + 3 mal die woche fleisch und als nachtisch ein paar löffel obstmus
15uhr 240g GOB
17.30uhr 210g Milchbrei

Zwischendurch trinkt er noch 150-200ml wasser...

LG Janine + #baby Jeremy (heute genau 31 wochen)#verliebt

Beitrag von sitopanaki 01.03.11 - 08:15 Uhr

Meine Kleine ist jetzt 7,5 Monate und ernährt sich weiterhin fast ausschließlich von Muttermilch ad libitum. Gefüttert werden kann sie nicht ausstehen, von daher bekommt sie, wann immer etwas babygeeignetes dabei ist, etwas davon zum Spielen - meistens spielt sie damit auch wirklich nur rum, ab und an landet mal eine Minimenge im Mund, und noch seltener wird das wirklich geschluckt. Wir bieten ihr auch immer mal Tee oder Wasser an, davon trinkt sie ab und an mal etwas.

Beitrag von goejan 01.03.11 - 08:27 Uhr

ich schließ mich mal an und erweiter deine frage in der hoffnung auf antworten...

nara ist jetzt 7,5 monate alt. so gegen 7uhr gibts 180ml 1ermilch, ca.10uhr 100gr obstmus, 12uhr gläschen, 15/15.30 angebot GOB und so 18.30/19uhr 240ml 1er milch oder abendbrei...dann schläft sie durch. also perfekt. das klappt aber nicht jeden tag so...vor 2 wochen dacht ich, sie frisst mir die haare vom kopf, weil sie immer gejammert hat und nicht satt wurde von den mengen...also gabs immermal noch`n nachschlag. süße breie mag sie irgendwie gar nicht. nachmittags den GOB isst sie eher so mehr oder weniger...meist ein kampf.

seit einer woche findet sie ab dem mittagessen eher alles doof was ich mache. auch die morgenmilch ist nur ein notwendiges übel. gestern abend hab ich dann verzweifelnderweise 3 kartoffeln und gemüse gekocht...da hat sie rein gehauen, als ob sie nie was zu essen kriegen würde. okay...also koch ich halt für sie...ABER WAS? fisch solen se nicht, fleisch nur ab und zu...eher vollkornprodukte...man kann sich ja dumm und albern lesen.

wie macht ihr das...die die selber kochen? ich würde sie so umstellen, dass wir halt abends alle gemeinsam essen (es gibt noch ne 13jährige, die auch abends hunger hat nach der schule)...aber was darf sie denn essen? doch sicher nicht unsere bolognesesoße, oder? was ist mit reis (vollkorn)? überhaupt soße? was mach ich denn dann auf spaghetti für so ein kleines kind? fragen über fragen...hat jemand tipps? ideen?

ich weiß, das sind so übergangsphasen...aber irgendwie nicht einfach zu gestalten. sie hat 2 zähne, aber die reichen noch nicht um ein vollständiges brot zu essen. ;-)

ich würd mich auf antworten freuen, bzw. wie macht ihr das und wie sind die mengen bei ungefähr vergleichbarem alter?

lieben gruß, jana

Beitrag von berry26 01.03.11 - 08:46 Uhr

Hi,

du machst es ganz schön kompliziert finde ich.;-)

Wenn deine Kleine gern vom Familientisch issst, dann kannst du ihr fast alles geben solang du nicht mit "Tüte" und Co. würzt. Nudeln mit Bolognese sind ganz super geeignet, wenn du die Soße selbst machst. Du solltest einfach mit dem salzen bis ganz zum Schluß warten und ihr vorher etwas entnehmen. Ein bisschen Salz verträgt sie mit 7-8 Monaten bereits aber noch nicht die volle "Dosis".
Ansonsten gibt es bei uns heute z.B. Kartoffeln mit Spinat, Fisch (meist Süßwasserfisch) mit Butterkartoffeln. Da wir eigentlich fast täglich irgendein Gemüse machen, kann sie fast immer Gemüse mit Beilage mitessen und wenn es mal nichts geeignetes gibt kann man auch Nudeln mit Gemüsegläschen als Soße geben.

"sie hat 2 zähne, aber die reichen noch nicht um ein vollständiges brot zu essen. "

Meine Kleine hat gar keine Zähne und isst schon gerne mal eine halbe Scheibe Brot oder eine Breze.;-)

LG

Judith

Beitrag von goejan 01.03.11 - 09:02 Uhr

schmunzel schmunzel... okay...ich versuchs mal einfacher... :-) gemüse ist ja eh okay. ähm... fisch? z.b. pangasius okay? immer kochen, auch das fleisch, oder darf man es auch braten?`echt...das ist schon irgendwie kompliziert. :-) brot und so isst sie ja auch...aber für abends häppchen zu machen reichts nocht nich mein ich... :-) würzen erst später ist auch okay... oh man...hoch leben die gläschen. *grins* na ich wurschtel mich mal durch und fange an zu probieren...früher wurde sicher auch nicht so`n geschiss gemacht. aber trotzdem...was dann alternativ zum mittagessen? wenn wir jetzt abends anfangen mit warm...weil wir ja sowieso kochen, dann eben babygerecht...was geb ich ihr mittags? trotzdem ein gläschen?

Beitrag von berry26 01.03.11 - 09:14 Uhr

naja gebratenes eher nicht, zumindest nichts scharf angebratenes. Die Röststoffe sind noch nicht so toll für ein Baby aber du kannst ihn ja einfach bei gemäßigter Hitze in die Pfanne geben und keine Kruste braten... So machen wir es z.B. oder ich brate den Fisch auf der Haut und sie bekommt nur das Fleisch. Ganz situationsbedingt natürlich. Fisch ist im Grunde jeder ok ausser die ganz großen Meeresfische (Thunfisch, Schwertfisch etc.), da diese sehr Schwermetallbelastet sind. Pangasius, Seelachs, Lachs, Rotbarsch etc. sind alle ok. Wie gesagt ich persönlich bevorzuge Süßwasserfische (Forelle, Saibling, Zander..) Das liegt aber eher daran, das mein Mann angelt und mir der besser schmeckt. Zudem ist er weniger belastet.

Was Fleisch angeht...
Hackfleisch brät man ja eigentlich immer an und das ist auch ok solang du es nicht total verbrätst. Schnitzel und Steak wird die Kleine ja auch kaum essen...;-)

Wenn du abends kochst, dann kannst du mittags ja einfach etwas frisches Obst geben wenn sie keinen GOB mag oder wirklich noch ein Gläschchen. In einigen Wochen wird es auch mit dem Brot besser klappen und dann kannst du mittags einfach eine Brotzeit einbauen.;-)

Beitrag von goejan 01.03.11 - 09:26 Uhr

du hast mir jetzt schonmal super weiter geholfen... :-) danke!!!! werd mich jetzt mit nem babygerechtem einkaufszettel bewaffnen und shoppen...das wird ein großer spaß für uns. und stimmt...mittags können wir erstmal noch beim gläschen bleiben, aber vielleicht auf brot oder ähnliches umsteigen.

DANKE für die hilfe! freu mich grad...

Beitrag von berry26 01.03.11 - 09:33 Uhr

#bitte

Beitrag von svenjag87 01.03.11 - 09:21 Uhr

Meine ist gestern 9Monate geworden.
Sie bekommt um 6-7 Uhr ihr erstes Fläschchen Milch.
Um 10.30Uhr die zweite Flasche Milch.
12.30Uhr gibt es ein leckeres Menü.
15.30Uhr Zwieback oder Haferbrei mit Obst
17.30Uhr Reisflocken mit Obst
19Uhr nochmal ein Fläschchen.

Da sie einfach keine Stückchen essen will, möchte ich nicht noch einen weiteren Brei einführen. Ich probiere es immer mal wieder mit kleinen Stückchen im Brei aus und mal gucken wann sie bereit dafür ist.
Fingefood gebe ich ihr auch und sie lutscht seehr gerne daran..aber wehe es bricht etwas ab...#augen

Beitrag von tragemama 01.03.11 - 12:05 Uhr

Meine Tochter hat in dem Alter bei uns vom Familientisch mitgegessen und sonst gestillt, auf die Mengen haben wir nie geachtet.

Beitrag von nico13.8.03 01.03.11 - 13:33 Uhr

HUHU

Ben is 8 Monate hier sein Speißeplan

8Uhr ca 200ml Milch
12Uhr Mittag+Obst
15.30-16Uhr Milch+Grießbrei
19Uhr Abendbrot Stulle
Dazu trinkt er noch ca 300ml-500ml Tee.

LG niki+ben(21.6.10)

Beitrag von maxi03 01.03.11 - 13:43 Uhr

so mit knapp 9 Monaten haben wir von Famtisch gegeben, da er meine selbstgekochten Breie nicht mehr mochte. zu dem zeitpunkt war er 4 wochen am Stück immer irgenwie krank.

Es gab morgens eine Milch 200 ml 1er, dann noch mal vormittags 100 ml 1er. Mittags normales Essen. Nachmittags GOB, abends dann Schnitte mit Belag und vor dem Schlafen noch eine 200 ml 1er Milch.

LG

Beitrag von maxmutti 01.03.11 - 16:39 Uhr

Hallo,
Erstmal danke für eure antworten!

Jannik isst folgendes

8:00 240 ml Milch
12:00 Gemüse Gläschen oder selbst gekochtes
15:00 Brei
19:00 240 ml Milch
03:00 240 ml Milch

Jetzt lese ich das eure alle durchschlafen jannik mag aber keinen Brei abends was kann ich ihm denn geben das er nachts keinen Hunger mehr hat?

Beitrag von angelbabe1610 01.03.11 - 17:22 Uhr

Hallo!
Da kannst du leider gar nichts machen :-(. Durchschlafen hat nichts mit sattsein zu tun. Semih hat von 2 1/2-6 Monaten durchgeschlafen und bekam da nur mumi. Nun ist er fast 11 Monate alt und will nachts 2x ran ;-). Wenn er wie jetzt zahnt oder krank ist noch öfter #schwitz.
Die Einführung des Abendbreis hat nichts daran geändert.
Er ist fast 11 Monate und isst folgendes:
9.00/9.30 stillen
13.00/13.30 220g Gemüse-Kartoffel/Nudel-(Fleisch-/Fisch-)-Gläschen
16.30/17.00 GOB
20.00/20.30 Milch-Getreidebrei
~1.00/2.00 Stillen
~4.00/5.00 Stillen
zwischendurch gibt's etwas Obst oder Reiswaffeln. Dazu trinkt Semih täglich 350-400ml Wasser oder Tee

LG Alexia