Mein Mann will kein Spermiogramm machen lassen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sternchen266 01.03.11 - 10:09 Uhr

Huhu Mädels,
Hier erstmal kurz zu mir:
Mein Partner und ich versuchen seit über 2 Jahren ein baby zu bekommen und bis jetzt hat es nie geklappt. Mein FA hatte dann nach mehrmaligen Blutbildern festgestellt, dass ich zu viele männliche Hormone habe und mir einen Monat die Pille verschrieben mit antiandrogener Wirkung um da ein bisschen Ordnung rein zu bringen und den Zyklus darauf hab ich mit Clomi angefangen. Jetzt weiß ich aber das in ein paar Zyklen letztes Jahr definitiv der ein oder andere ES statt gefunden hat (bestätigt durch FA zum Teil und durch ZB) und nie hat es geklappt. Mein erster Clomizyklus ist heute auch vorbei gegangen #schmoll und langsam bin ich echt am verzweifeln.

Hab meinem Partner auch schon eine Nummer gegeben (die ich von meinen FA bekam) wegen eines Termins vereinbaren für ein Spermiogramm. Aber erst meinte er immer es sei ständig besetzt, dann hab ich ihm 2 Termine gemacht die er immer wieder abgesagt hatte, weil er angeblich keine Zeit hatte und als ich ihn darauf angesprochen habe und ihm sagte das es mir wichtig sei, meinte er nur, ich solle mir da keine Gedanken machen, es würde schon irgendwann klappen. Ich meine, klar es geht um seine Männlichkeit und er hat Angst vor dem Ergebnis aber das hatte ich bei meinen FA Terminen auch und da wurde mir auch gesagt, dass ich sehr unregelmässig ES habe und es nicht leicht wird ss zu werden. Das trifft eine Frau auch sehr hart und mein FA meinte auch, wenn Clomi auch nichts bringt, will er eine Bauchspiegelung machen um zusehen ob meine Eileiter überhaupt durchgängig sind #zitter Spätestens da würde ich aber doch gerne ein Spermiogramm von meinem Mann haben wollen, weil vielleicht liegt es auch an ihm und ich komme um die BS drum rum. Aber dafür muss mein mann endlich seinen Stolz überwinden.
Wie kann ich ihn dazu bringen, dass er eins machen lässt? hab schon mit ihm gesprochen, dass ich mitkommen würde und für die probe für das Spermiogramm hat er auch meine Hilfe :-p aber er weigert sich immer noch. Wie habt ihr eure Männer dazu bekommen?

Und wenn sich rausstellt, dass die Qualität nicht gerade eins a ist, was kann man dagegen tun? Gibt es da Medikamente die die Kumpels flotter machen oder muss man es so hinnehmen und hoffen das doch mal ein Spermium den weg findet oder bleibt dann nur künstliche Befruchtung?

Bitte helft mir... bin echt am verzweifeln #bla

Beitrag von wuffel11 01.03.11 - 10:19 Uhr

hallo,

stimmt ich höre immer wieder das viele männer den "kopf in den sand" stecken und nicht zum arzt gehen WEIL an ihnen kann es ja nicht liegen!!!!
mein tipp: ruf dort mal an und frag ob er die "probe" auch zu hause in den becher machen kann und du ihn dann hinbringst. normalerweise muß das innerhalb von 40 min bei körpertemperatur (am besten in den bh rein) passieren.
wünsch dir alles gute
wuffel

Beitrag von sternchen266 01.03.11 - 10:23 Uhr

Das ist eigentlich eine gute Idee, danke #blume
Vielleicht kann ich ihn ja so dazu bewegen. Aber muss er nicht erstmal zum Vorgespräch oder so? Naja ich vermute mal das seine Kumpels vielleicht was abbekommen haben, weil er als Kind (glaub mit 5 jahren oder so) Mumps hatte #gruebel Ich glaub deshalb hat er davor auch so Angst.

Beitrag von shiningstar 01.03.11 - 10:30 Uhr

Viele Männer reagieren (leider) so, wenn es um ihre Männlichkeit geht. Das ist eigentlich sehr schade. Mein Mann wollte auch nicht zum Spermiogramm, bis wir in die Kiwu-Praxis gewechselt sind. Denn dort wird man nur behandelt, wenn sich beide Partner untersuchen lassen. Und die Untersuchung beim Mann ist nun mal die einfachere und schnellere... Die Frau muss ständig auf den Gyn-Stuhl (ist ja auch nicht das tollste auf der Welt oder?!), Blut abgeben und und und...
Kiwu betrifft aber immer beide Partner, das musst Du Deinem Mann verklickern. Nicht nur die Frau...
Und ja, mein Mann hatte als Kind auch Mumps und ist quasi zeugungsunfähig. Aber dazu kommt, dass ich starke Endo habe, daher sind wir beide Verursacher. Aber es gibt im Kiwu keine Schuldfrage!

So, wir haben dann einen Urologen angerufen und konnten die Probe auch daheim gewinnen. Ich hab ihm dann geholfen... Das Becherchen dazu gibt es für wenig Geld in der Apotheke (glaube bei uns waren es 30 Cent oder so). Er musste auch zu keinem Vorgespräch. Wichtig ist nur, dass die Probe danach innerhalb von 30 Minuten da ist, also solltet ihr einen Urologen in der Nähe suchen.
Später konnte mein Mann das dann ganz alleine :-p

Für den Urologen oder Kiwu-Arzt ist ein Spermiogramm eine genauso normale Untersuchung, als wenn Du beim Zahnarzt den Mund aufmachst oder einen Sehtest beim Augenarzt machst oder so...

Beitrag von wuffel11 01.03.11 - 10:34 Uhr

schau eigentlich ist es ja verständlich!!!

für uns ist es schon normal geworden das wir zum arzt gehen und alles abklären lassen - für einen mann nicht!!!

gib ihm einfach die zeit und für ein normales spermiogramm muß er nicht zu einem vorgespräch- die machen das auch so!!!

das mit dem mumps könnte schon stimmen!!!!

also bevor du ein bauchspiegelung machen läßt würd ich ihn auf alle fälle zum spermiogramm überreden!

drück dir die daumen
wuffel

Beitrag von motmot1410 01.03.11 - 10:29 Uhr

Netten Mann hast Du da #aerger
Erst einmal: Es geht NICHT um seine Männlichkeit, sondern lediglich darum, was ihr benötigt, um ein Kind zu bekommen. Selbst wenn er überhaupt keine Spermien haben sollte, ändert das nichts daran, dass er ein Mann ist ;-)

Mein Mann hat bei dem Thema auch etwas "empfindlich" reagiert. Ich habe einfach einen Termin in einer Kiwu ausgemacht. Da hat er dann im Anschluss an das Erstgespräch gleich einen Termine fürs Spermiogramm bekommen. Außerdem gab es obendrauf auch noch einen Termin zur Ergebnisbesprechung. Da hätte er sich nicht mehr getraut, den Termin abzusagen. Außerdem war er deutlich kooperativer nachdem ich ihn erst einmal in der Kiwu hatte.
Du solltest Du definitiv auf keine Clomibehandlung und keine BS einlassen eh Dein Mann nicht mal seine Schwimmer hat untersuchen lassen.
All diese Maßnahmen kann man sich schenken, wenn das Spermiogramm nicht stimmt. Ich durfte mir die BS dann auch gleich schenken, weil bei uns eh nur eine ICSI in Frage kam.
Medikamente für die Spermienqualität gibt es leider nicht. Es wird immer mal wieder die positive Wirkung von verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln diskutiert. Aber in den meisten Fällen, in denen eine KB notwendig ist, ist die Einnahme leider nicht von Erfolg gekrönt.
Aber über all das kannst Du Dir Gedanken machen, wenn das Spermiogramm tatsächlich schlecht ausfallen sollte. Vielleicht ist das ja auch gar nicht nötig #winke

Beitrag von ullimaus 01.03.11 - 13:48 Uhr

Hallo sternchen,

die Angst Deines Mannes kann ich gut verstehen. Meiner hatte ebenfalls Mumps als Kind und jetzt OATIII, keine Chance auf natürlichem Weg.
Das Problem ist, dieser Angst muss er sich leider stellen, wenn er wirklich Nachwuchs möchte.

Der Punkt ist: Solange der Wunsch nicht groß ist, ist die Angst größer...:-(

Ich drück Dir auf jedenfall die Daumen, dass sein Wunsch stärker als die Angst wird.

#liebdrueck
Ullimaus

Beitrag von idrissoufinemaja 01.03.11 - 14:19 Uhr

Bei einer Freundin von mir hats auch zwei Jahre nicht geklappt und der FA hat sie dann auf ihren Mann angesprochen. Der hatte allerdings schon zwei Kids, daher ar ja klar, dass er kann.
Da es wieder nicht klappte, ist er doch zum Urologen und siehe da: OAT III! Nun haben die beiden nur noch Chancen über eine ICSI!

Also sowas passiert in den besten Familien!

Hast du mal gefragt, ob dein Schatz überhaupt bereit ist für ein Kind?

Alles Gute!!! #klee

Beitrag von muschelputt 01.03.11 - 16:30 Uhr

Hallo, finde es sehr schade, dass dein Mann so reagiert #aerger

Mein Mann musste sich zwar auch überwinden, ein Spermiogramm zu machen, allerdings brauchte ich nicht "betteln". Er hätte mindestens genauso gerne einen kleinen Racker zuhause wie ich! #freu

Bei uns war es jedoch auch so, dass wir schon geahnt haben, dass es am schlechten Spermiogramm liegt, dass es nicht klappt. Mein Mann hatte als Kind beidseitigen Hodenhochstand und wurde eigentlich viel zu spät operiert. Naja, nun haben wir am 21.03. unseren ersten Termin in der KIWU und ich bin schon jetzt richtig aufgeregt und hoffe, dass es nicht allzu lange dauert, bis wir unseren ersten Versuch (ich nehme mal an, es läuft auf eine ICSI hinaus) starten können. #huepf

Ich drücke dir die Daumen, dass du deinen Mann doch noch zu einem Spermiogramm überreden kannst!

Beitrag von 19jw83 01.03.11 - 19:54 Uhr

Wir sind jetzt in der KIWU in KL angemeldet und ich habe auch schon ein paar Termine hinter mir.
Beim letzten Ultraschall meine der Arzt, da mein Mann als Kind auch einseitigen Hodenhochstand hatte aber früh operiert wurde, muss er zum Spermiogramm.
Am Anfang war er nicht begeistert, aber ich hatte im vorher erklärt, wenn wir ein Kind haben wollen sollte er es besser machen. Und jetzt hat er nächst Woche einen Termin und ich gehe mit.

Aber es typisch Mann, nur nicht untersuchen lassen. (Habe 1/2 Jahr gebraucht um ihm beizubringen, dass er sich auch untersuchen lassen muss, wenn es nach einen Jahr nicht geklappt hat!)

Nach der Auswertung haben wir dann nochmal einen Termin zum Besprechen und weiteres Vorgehen.
Jetzt bin ich mal gespannt.

Wünsch euch allen viel Glück!#klee

Und nicht die Geduld verlieren, auch wenn's schwer fällt.

Beitrag von coala10 01.03.11 - 18:12 Uhr

Hallo, ich finde es seltsam dass dein Arzt nicht auf einem spermiogramm besteht. Meiner hätte keine clomifenbehandlung ohne gemacht. Die Nebenwirkungen sind schließlich massiv.
Vg coala

Beitrag von 2tesich 01.03.11 - 21:26 Uhr

hallo sternchen,
ich verstehe dich gut!
haben kiwu seit über 2,5 jahren u mein freund meinte immer, bei ihm wäre alles 100% ok. von anfang an hab ich im internet gestöbert, wie man die chancen pushen kann usw., er war immer überzeugt, es wird klappen. Nach 1 jahr habe ich dann hormonstatus, zyklusbeo. bei meiner fa gemacht, kindlein-komm tee getrunken u der heili hat mir eigenblut gespritzt um die hypo. anzuregen, aber mein schatzi war noch immer ganz ruhig. nach über 1,5jahren hat er dann doch mal ein sg machen lassen. er musste es aber nicht "selbst" machen, sondern es wurde irgendwie abgepumpt, ging rucki-zucki meinte er, ohne heftchen usw, weisst schon. ohne dieses sg hätte meine ärztin keine clomi behandlung angefangen, es war für sie absolute voraussetzung! vielleicht machst du einfach einen termin für deinen schatz oder gehst wirklich mit ihm in die praxis? glaube immer mehr für die männer ist das thema noch viel undurchsichtiger wie für uns frauen, wir sind quasi jeden monat live dabei, haben den "status" immer vor augen, in unserem körper geht viel mehr vor und findet einfach viel mehr von dem ganzen thema statt... weshalb wir uns auch viel mehr damit beschäftigen; unsere männer sind meist eher zuschauer und wenn dann ein zweifel an ihrem sg aufkommt, zweifeln sie gleich an ihrer "männlichkeit" weisst wie ich mein? wir mädels sind´s ja auch seit jahren gewohnt, regelmäßig zum doc zu gehen und "alles auf den tisch zu packen" und gehen einfach im ganzen offener mit unserem körper um, für einen mann ist es oft das erste mal...
jedenfalls, ich wünsche dir viel glück u das dein schatzi sich bald dazu überreden lässt, die untersuchung machen zu lassen, damit ihr beide klarheit habt und euren weg weitergehen könnt! liebe grüsse #klee