Schlafen nach Krankenhaus

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von missinsomnia 02.03.11 - 20:40 Uhr

Hallo zusammen,

folgendes "Problem" haben wir derzeit:
Von Donnerstag auf Freitag mußten wir im Krankenhaus bleiben, weil Tammo (8 Monate) seinen ersten Unfall hatte, er ist bös mit einem Blumenkübel kolidiert. Nun hatte er eine leichte Gehirnerschütterung und musste daher überwacht werden. Im Krankenhaus wollte er nur bei mir im Beistellbett schlafen und musste zudem alle zwei Stunden geweckt werden, um zu prüfen, ob alles gut ist. Die Nächte danach waren schon schwierig, weil meine Schwester mit ihrer Familie zu Besuch war und das natürlich recht trubelig war. Zu allem Überfluß hat er jetzt seit Monatg Durchfall und Fieber und jetzt sind die Nächte nur noch schlimm, er weint, will nicht schlafen, nur, wenn ich ihn im Arm festhalte und selbst dann schläft er schlecht.
Ich kann das verstehen, der Zwerg ist gerade völlig durch den Wind, nun meine Frage: Reguliert sich das irgendwann von selbst? Ich lasse das Kind keinesfalls brüllen, er schläft im Moment, wenn er es braucht, bei uns im Bett. Aber will er denn irgendwann wieder in seinem Bett schlafen? Wer hat Erfahrung damit?

Beitrag von ann-mary 02.03.11 - 21:01 Uhr

Hi,

natürlich wird er sich wieder beruhigen. War doch recht viel auf einmal für so einen kleinen Mann.

Jetzt auch noch krank sein, da will kein Baby alleine sein.

Da er 8 Monate alt ist, gehe ich auch mal davon aus, dass er in einem Wachstumsschub steckt, da schlafen die Kleinen ja auch nicht so gut.

Gute Besserung wünscht
ann mit jan, 3 Jahre

Beitrag von modo 02.03.11 - 22:02 Uhr

Hallo,

also bei uns ist sowas Gott sei Dank noch nicht passiert, aber immer wenn meine Kleine krank war oder ist habe ich ähnliche "Probleme".

Ich nehme sie dann auch nachts raus und ggf. mit ins Bett, aber sie will es dann danach weiterhin so haben!

Ich habe sie dann wenn sie gesund war schon ne Zeit meckern lassen und mich dann neben ihr Bettchen gestellt bis sie wieder geschlafen hat-kann aber dauern.



Beitrag von kikiy 03.03.11 - 19:57 Uhr

Hallo!

Wir waren mit unserem Sohn von Geburt an immer mal wieder im Krankenhaus.Je älter er wurde,desto länger dauerte es bis er nach einem Krankenhausaufenthalt wieder gut schlief. Das letzte Mal waren wir im Oktober in der Klinik, im Januar/Februar haben die nächtlichen Panikschübe aufgehört. Also es hat schon ein paar Monate gedauert.

Er muss allerdings nie allein schlafen. Das bleibt so lange so,wie er es braucht.