Jemand hier Erfahrung mit Notching?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jeanny0409 03.03.11 - 14:42 Uhr

Hallo,
ich bin in der 23.SSW.

Ich war heute zur Feindiagnostik mit Doppler.

Der Arzt meinte ich hätte beidseitig ein angedeutetes Notching.
Das Baby wäre auch zu leicht und der Bauchumfang welcher wohl ein erstes Zeichen für Unterversorgung wäre,wäre zu klein.:-(

Er hat jetzt 350g.

Muss jetzt in 2 Wochen nochmal zur Kontrolle.

Habe total Schiss#zitter

Was erwartet mich jetzt?
Kann das trotzdem bis Ende der SS so bleiben oder ist da vorprogrammiert,dass sie das Kind früher holen?:-(

Beitrag von mukkelchen 03.03.11 - 15:16 Uhr

Hallo,
erst mal abwarten. Das Ntching ist in der 23.SSW noch sehr häufig vorhanden, sollte aber bis zur 26.SSW weg sein. Andernfalls wird einfach weiterhin häufiger ein Doppler gemacht um zu gucken wie die Werte sind. Wenns nur angedeutet ist stehen die Chancen gut, das es in 2 Wochen weg ist.

Ich hatte ab der 20.SSW ein beids. starkes Notching und habs noch bis 35+2 geschafft.

LG,
Mukkelchen

Beitrag von sacoma 03.03.11 - 15:20 Uhr

hallo,

ich hatte ein beidseitiges notching und später einen kompletten verschluss der rechten seite. ich war mit zwillingen schwanger und musste aller zwei tage zum doppler. meine beiden mäusl waren schlecht versorgt.

mein bauchumfang war viel zu klein und die babys wurden leicht geschätzt. in der 34ssw kamen beide per notsectio zur welt. beide 45cm groß und 2300g schwer - also nix mit zu leicht.

es muss beobachtet werden und im notfall wird dann auch gehandelt. bleib schön ruhig und vertraue den ärzten. du hast ein angedeutetes notching, dass heißt, es kann auch an der tagesform liegen. trinke viel, dass verbessert die durchblutung. und die sache mit dem bauch, meine freundin konnte ihn bis zur geburt super verstecken, hatte gar keinen bauch und brachte am 24.02. einen kerngesunden jungen mit 52cm und 3560g zur welt - wer weiß wie er sich versteckt hatte..

alles gute wünsche ich dir.
lg sacoma mit melissa und johanna (7wochen) und colien (7)

Beitrag von yvschen 03.03.11 - 16:57 Uhr

hallo

was bedeutet den notching?

Ich war selbst mit zwillingen schwanger und in der 24 ssw wurden sie auf circa 370-400 gramm geschätz. Leicht , aber nicht schlimm.

Lg und alles gute yvonne

Beitrag von cb69 03.03.11 - 20:14 Uhr

Bei mir wurde auch Notching festgestellt. Daraufhin wurde ich engmaschiger kontrolliert was ich nicht schlimm fand. Leider wurde es nicht besser- was erst mal kein Problem war. Mit der Zeit kamen Blut und Eiweis im Urin dazu mein Blutdruck war aber noch ok. Ich bekam die Anweisung bei Oberbauchschmerzen direkt ins Krankenhaus zu gehen.

Habe ich dann auch gemacht- dachte natürlich es wäre eine Magenverstimmung, aber vorsichtshalber.

Daraufhin wurde bei mir bei 35+0 das Hellp Syndrom diagnostiert. Und ein paar Stunden später bekam ich einen Kaiserschnitt (war ein Schock!!)

Aber mir ging es schlagartig besser und der Kleine war mit 2030g unterversorgt aber quitschfidel. Er musste 1 Woche ins Wärmebett ich brauchte auch 1 Woche bis meine Entzündungswerte wieder gut ware und mein Bluthochdruck - den ich nun plötzlich hatte - wieder eingestellt war. Auf den Beinen war ich aber schon am nächsten Tag und konnte den Kleinen gleich versorgen....

Soweit meine Erfahrung. Ich bin froh, dass alles so ruhig und unaufgeregt ablief.

Viel Glück cb