Welchen Brei nach dem ersten Gemüse?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von manela 03.03.11 - 18:56 Uhr

N'Abend!

Nachdem ich mich einigermaßen mit der Beikost angefreundet habe, hat mein Baby seit Montag selbstgekochten Möhrenbrei bekommen. #mampf
Sein Stuhlgang ist jetzt etwas fest und auch ziemlich wenig, sodaß ich überlege entweder einen Tag Pause zu machen oder vielleicht ein anderes Gemüse (vielleicht Pastinake) zu geben.

Wie habt Ihr das gemacht? Habt Ihr nach dem ersten Gemüse ein anderes Gemüse eingeführt oder habt Ihr z.B. Kartoffel und als nächstes dann Fleisch zum ersten Gemüse gegeben? Und was habt Ihr bei Verstopfung getan?

Mein Schatz hat bisher immer nur ca. 6-8 Löffelchen Möhre gegessen und ist noch dabei, das Schlucken zu lernen. Ich will ihn ungern überfordern und hoffe deshalb auf ein paar gute Tipps von den erfahrenen Beikost - Mamis #koch !

Liebe Grüße,

manela

Beitrag von redrose2282 03.03.11 - 19:21 Uhr

huhu

also wir machen keine oder besser gesagt haben keine klassische beikosteinführung gemacht.

wir haben ihm immer dann etwas angeboten, wenn er hunger hatte. oder wir gegessen haben. haben abends angfangen. da wir aufh meist erst am abend warm essen, haben wir ihm eine kartoffel auf den teller gelegt und die hat er genommen und sie sich in den mund gesteckt und gekaut... oder wie auch immer man das nennen mag ;-)

also zu jeder mahlzeit, die wir eingenommen haben, bekam auch er etwas ab.

mittlerweile ist es so, dass er vormittags obst isst, mittags gemüse-kartoffel, nachmittags obst und abends milchbrei. morgens und zwischendurch bekommt er ie flasche mit 150ml 2er milch. sind auf den tag verteilt ca 3-4 flaschen... eher 3. und 120ml wasser.

so haben wir das gemacht. du kannst, wenn du klassische beikosteinführung machst, erst mal ein paar löffelchen von einem gemüse,dann von einem andrern, dann irgendwann mit kartoffel und irgendwann leisch... dan die nächste mahlzeit einführen, wenn die mittagsmahlzeit ersetzt ist usw...

ich denke, wie du das machen möchtest, bleibt dir überlassen.

vielleicht versuchst du jeden tag zur gleichen zeit immer wieder mal ein bissl was zu geben...

hoffe, ich konnte dir helfen

lg red

Beitrag von kleineelena 03.03.11 - 19:29 Uhr

#winke
Meine Kleine hat von Anfang an ordentlich reingehauen, aber mit dem Stuhlgang ist bei Möhre auch so unser Problemchen gewesen. Hab damit dann gleich aufgehört und mit Kürbis und paar Tage später mit Pastinake weiter gemacht und zum Nachtisch gibts immer noch bissel Apfel- oder Birnenmus.
Ich hab 2 Wochen nur Gemüse (meist so 2-3 Tage die gleiche Sorte) gegeben und jetzt sind wir bei der ersten Woche Gemüse mit Kartoffel. Habe heute das erste mal keine Milch sondern nur noch Wasser angeboten, sodass ich morgen dann auch Fleisch mit dazu gebe.
Viele Grüße

Beitrag von kleine_steffi 03.03.11 - 19:45 Uhr

Jeder macht es ja unterschiedlich mit der Beikost.

Ich habe die erste Woche nur Möhrchen gegeben, die zweite Woche Möhrchen und Kartoffeln, die dritte Woche Möhrchen+Kartoffeln+Fleisch (3 Mal die Woche) und seit der 4. Woche bekommt er alle 2-3 Tage was anderes zu essen. Manchmal auch jeden Tag. Dabei achte ich auch darauf, dass er nicht mehr wie 4 Mal die Woche Fleisch bekommt.

Wenn du denkst, dass es mit Möhrchen zu Verstopfung kommt, dann ist es auch kein Problem, auf Pastinake oder Kürbis umzusteigen und zu einem späteren Zeitpunkt noch mal Möhre zu geben.

Ich denke, viel kann man da nicht falsch machen. Ich war am Anfang ziemlich versteift und hatte Angst, was falsch zu machen. Mittlerweile bin ich da entspannter. Wir sind jetzt in der 7. Woche Beikost. Seit der 2. Woche bekommt mein Kleiner schon Obst als Nachtisch und das liebt er. Er hat jetzt auch schon Nudeln bekommen.

LG

Steffi

Beitrag von escada87 03.03.11 - 19:34 Uhr

ichhab ganz einfach Beikost in Form von Fingerfood angeboten

Brokkoli, Kartoffeln, Karotten, Blumenkohl und und und (Brot, Rohkost, ...) gekocht oder gedünstet und zu seinem Hochstuhl gestellt. mein Sohn konnte dann wählen wie viel und was er essen wollte


nur empfehlenswert#pro