Mittags-Fläschen weglassen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von havanna0804 05.03.11 - 11:27 Uhr

Hallo zusammen,

meine Zwilli-Mädels werden am Mittwoch 7 Monate. Begonnen mit Beikost haben wir vor 4 Wochen. Erst Gemüse, dann Kartoffel/Gemüse und seit einer Woche gibt es Kartoffel/Gemüse/Fleisch. Bisher haben sie alle Sorten super angenommen und vertragen. Sie teilen sich jedoch nur ein 190g Gläschen und wollen dann nichts mehr vom Löffel und gieren nach ihrer Flasche;-). Hinterher gibt es noch ca. 170 ml PRE.
Jetzt meinte unsere PEKIP-Leiterin, dass es noch etwas zu wenig an Brei ist. Sie sollten wohl ein 3/4 Gläschen schaffen. Ich soll statt abends Milchbrei anzufangen, erstmal lieber noch ein Gläschen mit Gemüse/Kartoffel geben, wegen der Nährstoffe & Eisen. Gesagt, getan. Klappt auch super, aber wieder nur ein halbes Gläschen für jede. Danach wieder ca. 170 ml 1er. Ich habe kein Problem damit, noch Fläschen zu geben. Wasser und Tee mögen beide nicht und es wird nur kurz genippelt. Nun würde ich aber langfristig gerne das Fläschen mittags weglassen. Soll ich hinterher noch etwas Obst geben? Die Flasche einfach nicht mehr anbieten und es drauf ankommen lassen?
Bisher haben wir den 8/12/16/20-Uhr Rhythmus und dann schlafen sie durch, also sind sie satt. Morgens und nachmittags gibts nur Milch und das will ich auch erstmal so beibehalten. Brei aus der Flasche möchte ich nicht geben, das wäre ja für uns einen Schritt zurück#gruebel.
Sie trinken so tags gesamt ihre 700-800 ml Milch und haben dann je 1 Glas Brei. Sie wiegen mit ihren knapp 70 cm je 6,7 kg und 6,5 kg. Also sind weit davon entfernt, zu dick zu werden. Aber der KiA sagt alles im grünen Bereich, für Zwillis (SSW 36+4) super. Bisher haben sie auch immer zugenommen.
Wie gesagt, ich habe nicht den Eindruck, dass ihnen was fehlt, bin aber doch verunsichert. Einfach mehr Geduld, die Stillmamis geben ja nach dem Brei auch noch oft die Brust? Ich habe das Gefühl, dass es in Ordnung so ist, aber langfristig will und soll man ja die Milchmahlzeit ersetzen. Bevor das nicht klappt, werde ich auch abends nichts ändern, sprich den Milchbrei abends erstmal weglassen.
Was meint ihr, ist das so ok, oder mache ich mir zu viele Gedanken? Wenn ich sehe, was die anderen Babies im Kurs schon alles zu Essen bekommen bin ich doch immer recht verunsichert. Habt ihr auch solche "Breimuffel" und das Gefühl, ihr hinkt hinterher?

Einen wunderschönen Samstag!
#winkeSandra mit Lara&Lisa(*09.08.10),
die sich jetzt gleich über das Gläschen Brei hermachen und dann noch die Pulle haben wollen;-)

Beitrag von kleineelena 05.03.11 - 11:58 Uhr

#winke Hallo,
hab auch bestimmt so 4 Wochen immer noch die Flasche hinterher gegeben, meist waren es so 130 ml die sie noch getrunken hat. Nun war ich bei KiA wegen Impfung und die meinte unbedingt langsam davon wegkommen. Ich habs dann einfach mal drauf ankommen lassen. Erst hat sie mich bei Wasser so angeguckt wie "Mama willst du mich verarschen???" aber jetzt, nach dem 3. Tag klappts super. Paar Löffelchen Brei, paar schlucke Wasser und Apfel oder Birnenmus gibts wegen Stuhlgang sowieso hinterher. Insgesamt ißt sie so 150-190 g und damit hält sie dann so 3,5 Stunden gut durch. Und nachmittags biete ich ihr auch immer mal noch Wasser an, sie kommt so auf 100ml am Tag. Damit bin ich ganz zufrieden.
Ich würde es an deiner Stelle einfach mal testen.
LG
Isabelle & Elena die grad Siesta macht

Beitrag von havanna0804 05.03.11 - 12:04 Uhr

#danke.
Glaub ich lasse es heute auch mal darauf ankommen. Papa ist mit da und es geht dann alles immer ein bisschen leichter;-). Wenn die Zwerge nachher beim Spazierengehen unruhig werden, kommt er eben schnell wieder heim#schwitz.

LG Sandra

Beitrag von kleineelena 05.03.11 - 19:01 Uhr

Und, wie wars?#mampf

Beitrag von havanna0804 06.03.11 - 09:21 Uhr

Hat super geklappt#freu, hab es wirklich mal darauf ankommen lassen.

Birnenmus fanden sie zwar doof und Wasser haben sie im Anschluss nicht soviel getrunken, haben aber danach durchgehalten bis 16.30 Uhr. Abends Brei und Flasche dann auch wieder normal. Und dann haben sie uns bis heute morgen 07.30 Uhr schlafen lassen;-) und dann komplett 230ml getrunken.

Ich mach es jetzt einfach so weiter, vielleicht essen sie ja bald mehr und schaffen ihr ganzes Gläschen. 1 Flasche weg, dass ist ja schonmal was.

Wünsche Dir einen schönen Sonntag#sonne!
#winkeSandra